1.739 7

Roland Zumbühl


Premium (Complete), Arlesheim

Kalktarren

Kalktarren ist ein sperriger Name für ein Schulhaus.
Dieses zu fotografieren, hat mich gefordert.
(Ja, ich arbeite zur Zeit an der Bildserie aus Dietikon.)
Motiv: Schulhaus Kalktarren
Ort: Dietikon (ZH)
Datum: 12.06.20

Kommentare 7

  • Hans Nater 19. Juni 2020, 14:32

    Was für ein Name. Ich hoffe mal für die Schüler, dass die Lehrpersonen nicht verkalkt sind.
    • Roland Zumbühl 19. Juni 2020, 15:36

      Ich stelle mir vor, dass da einige Leute solche Gedanken hegen, wenn sie diesen Namen hören. Kalktarren (Chalch, Darren) kommt von Kalk trocknen (rösten).
  • Daniel Streit 18. Juni 2020, 18:02

    Der Bildaufbau gefällt mir sehr. Kalktarren ist auch als Flurnamen recht sperrig. Ich frage mich gerade ob es in "Arese"  ein Roland Zumbühl Schulhaus gibt? LG Daniel
    • Roland Zumbühl 19. Juni 2020, 7:51

      Du meinst natürlich "Arlese" ;-)
      Nein, ein Schulhaus mit einem solchen Namen gibt es dort nicht.
      Die beiden Schulanlagen heissen "Domplatz" und "Gerenmatte".
      Gerenmatte ist ein Flurnamen, und dieser deutet darauf hin, dass auf dieser Matte einmal ein Ger (ger-manischer Wurfspiess) gefunden worden ist.
      Domplatz deutet auf den nahe Domkirche St. Odilie hin.
  • Dorothee 9 18. Juni 2020, 13:52

    Meistens haben Schulen ihren Namen von einer Persönlichkeit, z.B. aus dem wissenschaftlichen oder kulturellen Bereich. Prima aufgenommen. Die Kids sitzen bestimmt gerne auf den Treppen rum, sofern es erlaubt ist.
    • Roland Zumbühl 18. Juni 2020, 14:33

      Bei uns sinds häufig Flurnamen, die für Schulhäuser gebraucht werden. In den Städten hingegen sinds auch hin und wieder Namen von Persönlichkeiten. So gibt es manches "Gottfried-Keller"- oder "Pestalozzi"-Schulhaus ;-)
      Ja, die Kinder dürfen hier sitzen.
    • Hellmut Hubmann 24. Juni 2020, 16:04

      HÖHERE MÄDCHENSCHULEN gab es auch einst.
      Namen sind Schall und Rauch?