1.090 1

Herbert2


kostenloses Benutzerkonto, Johannesburg

Kalahari 82

Der Schabrackenschakal (Canis mesomelas) ist ein Wildhund der afrikanischen Savanne und wird zu den Schakalen gerechnet. Dieser Schakal ist deutlich gekennzeichnet durch den schiefergrauen Rücken, der im Kontrast zum rostroten bis goldgelben Fell der Unterseite steht. Die Kopfrumpflänge beträgt etwa 90 cm, hinzu kommen 35 cm Schwanz. Das Körpergewicht liegt bei 10 kg. Habitat sind Steppen und Halbwüsten. Der Schabrackenschakal kann auch in extrem trockenen Gegenden überleben. Geographisch ist er in zwei weit voneinander getrennten Gebieten zu Hause: Eines umfasst Tansania, Kenia, Somalia und Äthiopien; das andere liegt in Südafrika, Namibia, Botswana und Simbabwe.

Sehr vielseitig ist die Ernährung des Schabrackenschakals. Nach neueren Untersuchungen besteht sie zwar zu über 50 % aus großen Insekten wie Heuschrecken und Käfern, umfasst aber auch Mäuse, Vogeleier, Eidechsen und gelegentlich pflanzliche Nahrung. Seine extreme Anpassungsfähigkeit ließ ihn eine große Zahl regional unterschiedlicher Verhaltensmuster entwickeln. In Ostafrika folgen diese Schakale (wie auch die Goldschakale) den Löwenrudeln und warten darauf, dass sie von ihrer Beute ablassen, um dann den Rest des Kadavers zu fressen. Große Schakalgruppen spezialisieren sich manchmal darauf, Geburten von Gazellen abzuwarten, um das Jungtier sofort nach der Geburt zu reißen. Schakale sind in der Lage, einen ausgewachsenen Springbock zu schlagen (siehe Fotodokumentation unter www.big5.ch). In Südafrika, vor allem in Namibia, haben manche Schabrackenschakale die Küste zum Lebensraum gemacht; hier leben sie in der Nähe der Seebärkolonien und ernähren sich von Robbenjungen und Nachgeburten (z. B. an der Skelettküste).

Im südlichen Afrika wurden manche Schabrackenschakale zu Kulturfolgern. Sie siedelten sich nahe menschlicher Dörfer und Städte an, wo sie Abfalltonnen leeren, aber auch Lämmer und junge Ziegen reißen.

Kommentare 1

  • Rose73 15. August 2009, 8:51

    sehr schöne foto von einem einsamen schakal... was er wohl jetzt überlegt??? Tolle schärfe und farben, gefällt mir gut.
    lg, rose