Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?

[ K ö l n ]

von hinten
von hinten
Fight-Club


**********************************************************************************
Hierbei handelt es sich um ein Fotoprojekt mehrerer Mitglieder.
Jeder, der mitmachen will, ist herzlich eingeladen.
Mehr dazu - Fight-Club

Thema für den 22.04.2017: von Hinten
Thema für den 29.04.2017: Licht
***

Hier geht es zur Themenabstimmung:
http://www.ja-nein.com/umfrage-12246

Im Fight-Club geht es darum, jede Woche zu einem vorgegebenen Thema eine Idee und ein Bild zu entwickeln. Wir haben Spaß daran, uns vom Wochenthema inspirieren zu lassen, kreativ zu werden und am Ende unsere Ergebnisse zu vergleichen. Wie das genau geht, wird auf unserer Profilseite beschrieben.
Leider gibt es immer wieder Leute, die dort nicht nachlesen und einfach irgendwelche Bilder verlinken. Deshalb sind wir irgendwann dazu übergegangen, Archivbilder, die im Fight-Club landen, auszublenden. Dabei gibt es eigentlich nur eine wichtige Regel: Bildidee und Bild müssen neu zum Thema entwickelt sein.

Kommentare 23

  • MarVero 6. Juni 2017, 23:29

    Ob Köln oder Hintertupfingen...das kann überall sein
    Solche Ecken werden nur von den meisten zu gerne übersehen, oder tot geschwiegen...
    Eine faszinierende Aufnahme, besonders mit dem Gegenlicht.
    VG Veronika
    P.S. ich finde die ganze Serie sehr sehenswert


    Interessant auch die verschiedenen Pflastersteine, bzw. Bodenplatten.
    Mir gefällt's auch sehr, dass du den "Zebrastreifen" nicht mittig gesetzt hast.
  • Klaus Rohn 26. April 2017, 20:52

    Das Bild ist die Krönung einer erstklassigen Serie mit Stadtlandschaften!

    Gruß Klaus
  • O.K.50 25. April 2017, 15:16

    Das ist KLASSE. Ich schreibe zwar nix mehr zum Club aber das Bild ist FAV.

    VG
  • Sybil.J 24. April 2017, 22:58

    Und die Idee, fünf Jahre später nochmal... hat was. Hoffentlich vergesse ich das nicht ;-)
  • Sybil.J 24. April 2017, 22:57

    Ha. Mein Stichwort. Gerry, du als Kölner kommst mir gerade recht. Die anderen können das ja nicht unbedingt wissen.
    Guck mal am Horizont in der Mitte.... gaaaanz klein.
    Eindeutig Köln von hinten :-DDD
  • Gerhard Körsgen 24. April 2017, 22:42

    Hehe, klassisches "Schlagdrauf - Bild" : Wo ist denn hier genau "von hinten ?" ...^^...
    Wenn man s nicht weiß kann natürlich überall von hinten sein wo s nicht explizit von vorn sein muss...insofern hier alles im Lot.
    Na gut, was sehen wir dann ?
    Eine schön weite Fläche gefühlten NICHTS bevor weiter hinten wieder ein einsames Bäumchen den Horizont neu zentriert.
    Man merkt die Natur hat es hier besonders schwer die top versiegelte Fläche für sich einzunehmen, aber sie arbeitet daran, unerbittlich und unaufhörlich.
    Wer weiß, vielleicht gibt es in 5 Jahren genau vom gleichen Standpunkt ein neues Foto, das würde mich mal interessieren.
    LG.
  • 13. Fee 24. April 2017, 21:06

    Ich erinnere mich an die schicken Socken mit der Wäscheklammer :-)

    Ja, auch Köln erinnert mich.....an eine "Armlänge Abstand" und alles was danach noch kam. Ich erinnere mich. Ich sehe Köln in Deinem Beitrag. Ich fühle zeitgleich liebe Menschen, die ich dort kenne. Ich bleibe am Zebrastreifen stehen. Sicher ist sicher. Die Reiter der Apokalypse....nahmen mir die Vorfahrt. :-)
    Gruss Fee
  • DagmarN 24. April 2017, 21:02

    das ist ja noch trostloser...
    gefällt mir auch für köln, das "von hinten"
    lg dagmar
  • Fotomama 24. April 2017, 20:59

    Oh Mann!! Das haut rein.
    Trostloseste Umgebung. Grelles LIcht. Aber viel Natur, die irgendwie doch hoffnungsträger ist. Eigentlich mag ich solche Gegenden, wo zumindest die Natur lebt. Und der Baum hinten am Horizont ist genial!

    Das WW ist hier die richtige Wahl. Da öffnest du unheimlich viel Raum für die Betonplatten. Und der Zebrastreifen vorne wirkt fast genauso groß wie der Platz hinten *staun*

    Ein Klassebild. Schade nur, dass der Himmel doch überstrahlt. Ich glaub, du magst sowas aber meins ist es nicht. Aber wie immer: Das ist mein Problem
    Gruß, Anette
  • unterFalschemNamen 24. April 2017, 20:55

    Schuld ist die AfD...
    VG
    uFN
  • Udo Ludo 24. April 2017, 18:52

    Das pflanzliche Leben gerät aus den Fugen.
  • Petra Lubitz 24. April 2017, 18:29

    Ich fand Köln schon immer sehr gemütlich und lebenswert ;-)
    Perspektive und Weitwinkeleinsatz wirken hier sehr stark!
    Gruß Petra
  • sonnenlicht 24. April 2017, 15:06

    Da bin ich aber platt.
    trostlos aber wirkungsvoll gezeigt.
    VG
  • Fotobock 24. April 2017, 9:38

    Leer und einfach nichts...aber die Sonne kommt... Hoffnung. Lg Barbara

Informationen

Sektion
Ordner Heimat
Views 3.727
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 6D
Objektiv 24-70mm
Blende 11
Belichtungszeit 1/500
Brennweite 24.0 mm
ISO 100

Gelobt von

Öffentliche Favoriten