Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

KHMFotografie


World Mitglied, der Kaiserstadt / GosLar in NDS

Jesuitenkirche Maria Immaculata " Gott zu Gefallen... "

Nikon D 800 / Sigma 12-24@ 12mm / F 11 / ISO 250/ Aufnahmemodus M / 1/15 Sek, 0 EV / Stativ/ Einzelaufnahme / ... Entwickelt mit LR CC und BEa Element 10 / 28.02.17

Auf Fototour in Büren mit Andreas Liwinskas immer gerne wieder.....

Mein "Blickzum Chor" in der Pfarrkirche St. Laurentius (Bergisch Gladbach)
Mein "Blickzum Chor" in der Pfarrkirche St. Laurentius (Bergisch Gladbach)
Andreas Liwinskas


Mein "Blick nach Westen" in der Jesuitenkirche Maria Immaculata (Büren)
Mein "Blick nach Westen" in der Jesuitenkirche Maria Immaculata (Büren)
Andreas Liwinskas


Die Kirche Maria Immaculata (dt.: unbefleckte Maria) in der westfälischen Mittelstadt Büren, im Volksmund Jesuitenkirche genannt, wurde im spätbarocken Stil zwischen 1754 und 1773 nach Plänen von Franz Heinrich Roth, dem Baumeister des paderbornischen Fürstbischofs und Kurfürsten von Köln Clemens August, im Auftrag des Jesuitenordens erbaut]. Sie gilt als eine der wenigen Kirchen im süddeutschen, italienisch beeinflussten Stil nördlich des Mains.

Die Kirche liegt am Fuß des Bergrückens zwischen Afte und Alme, auf dem sich der historische Kern der Stadt Büren befindet. Zusammen mit dem ehemaligen Jesuitenkolleg, jetzt Mauritius-Gymnasium, und der Ökonomie, dem ehemaligen Wirtschaftsgebäude des Kollegs, bildet sie ein Ensemble, das die Ansicht des Ortes seit über 250 Jahren prägt.

Textquelle: Wikipedia

Kommentare 68

Informationen

Sektion
Ordner Sakralbauten
Views 9.940
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D800
Objektiv 12-24mm F/4.5-5.6 G
Blende 11
Belichtungszeit 1/15
Brennweite 12.0 mm
ISO 250

Öffentliche Favoriten