Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
2.127 33

Dirk Frantzen


World Mitglied, Viersen

Jerpoint Abbey

Der dunkle Turm von Jerpoint Abbey erhebt sich mit seinen Zinnen über Thomastown.

Die Abtei zählt zu den ehrfurchterregensten religiösen Stätten Irlands. Da eine Vielzahl der Gebäude wenigstens teilweise noch erhalten sind, kann man sich das klösterliche Leben in solch einer Abtei gut vorstellen.

Die sichtbaren Strukturen des Zistersienser Klosters reichen zurück in die Jahre 1180 bis 1200 und wurden vermutlich auf den Resten einer Benediktiner Abtei welche im Jahre 1158 von Donal MacGillapatrick, King von Ossory, gegründet wurde, erbaut.
Die ältesten erhalten Teile sind das Iirsch-Romaneske Kirchenschiff und der Altarraum in welchem Bischof O'Dulany ruht. Er starb im Jahre 1202. Das östliche Fenster darüber stammt aus dem 14.Jahrhundert und der schöne große Kirchturm wurde im 15.Jahrhundert gebaut.
Im Altarraum findet man verblaßte Wandmalereien mit Heiligendarstellungen. Das Kirchenschiff wurde vor dem Jahre 1200 fertiggestellt. Wenn man die hölzerne Treppe hinauf zur Nachtstube der Mönche geht, gelangt man auf ein Dach und hat man einen schönen Ausblick über die Gegend.

Die restaurierten Säulen des Kreuzganges sind mit Schnitzarbeiten verziert. Sie zeigen Ritter, Burgfrauen, Bischöfe, Drachen und selbst einen Mann mit Bauchschmerzen. Sie gleichen den Zeichnungen die man in mittelalterlichen Manuskripten findet (das Foto zeigt eine Säule des Kreuzgangs mit einer Burgdame).

Das Kloster wurde im Jahre 1540 aufgelöst und das 6.000 Hektar große Areal ging an die Earls von Ormonde. Nur der Friedhof wird noch heute von den hier lebenden Menschen für Begräbnisse benutzt.

Wer sich in Irland auf die Suche nach Burgruinen machen möchte, die weniger touristisch erschlossen sind, dem lege ich die beiden folgenden Bücher nahe:
The Shell Guide to Ireland (ISBN 0-7171-2310-3) und
National and Historic Monuments of Ireland (ISBN 0-7171-1956-4)
Mit diesen Büchern ist es möglich, auch die versteckten Geheimnisse Irlands zu finden ;-)
Hintergrundinfos zu den Burgen Irlands finden sich in dem hervorragenden Buch "Castles of Ireland" von Brian de Breffny (ISBN 0-500-27398-7)
Auch sehr empfehlenswert ist eine Website:
http://www.irelandseye.com

Kamera: Nikon F90x
Objektiv: Nikon AF Nikkor 28-105mm
Film: Agfa Crome CTx100
Frühjahr 2001

Weitere irische Burgen in meinem Fotohome:

Irland in Sepia
Ordner Irland in Sepia
(36)

Kommentare 33

  • IP Eyes 13. Februar 2003, 9:41

    Das ist klasse. Kann nicht verstehen dass es abgelehnt wurde.
    LG, Ina
  • Jenny Caron 17. Dezember 2002, 19:04

    Einfach toll! Vorallem der Vogel der im Bild noch zu sehen ist, macht es speziell!
  • Dirk Frantzen 22. August 2002, 9:09

    @Siegfried: vielleicht ein Defekt in der fc? Oder hast Du die Anmerkung versehentlich gelöscht?
    Andererseits gehen ja die Voting-Anmerkungen beim Ende des Votings ab und an verloren. Ich denke, daß es hier ein kleines Datenbankproblem bei der fc gibt.
    Viele Grüße
    Dirk
  • Siegfried B. 21. August 2002, 22:52

    ich hab doch zu dem Bild eine Voting Anmerkung geschrieben, und ich hab es auch in meinen Diskussionen, warum sehe ich die Anmerkung nicht mehr?
  • Anton Klocker 21. August 2002, 17:59

    @florian,
    ich schick dir ein paar bilder die von mir schon in der galerie waren und eins ist immer noch drinnen. nur die guten bilder schaffen den einzug leider nicht!
    @barbara ich meinte nicht dich - es gibt andere die sofort am anfang mit negativmeinungen die meinungen beeinflussen.
    vielleicht ist es besser wenn ich wieder einmal alle bilder von mir lösche und wieder einmal auf fc tauchstation gehe
    liebe grüße
    anton
  • Blende EinsAcht 21. August 2002, 8:29

    @Anton:
    sorry, aber das nehm ich jetzt persönlich!
    ich hab lediglich aufgezählt, was mir an dem Bild nicht gefällt. Mit der "Galerie-Mafia", wie Du sie nennst, hab ich nichts, aber auch GAR NICHTS am Hut. Ich hab mir einfach nur mal vorgenommen, meine Meinung zu sagen, statt einfach nur das PRO oder CONTRA Knöpfchen zu drücken! Und zu dieser Meinung steh ich auch.
    Gruss
    Barbara
  • Anton Klocker 21. August 2002, 8:25

    und schon wieder wurde ein spitzenbild durch negativwerbung vom tisch gefegt !!!!!
    ist euch noch nicht aufgefallen, dass die galeriemafia wieder einmal zugeschlagen hat?
    SCHADE, denn dieses Bild hätte den Einzug in die Galerie verdient.
    Liebe Grüße
    Anton
  • Florestan 20. August 2002, 20:42

    alles nicht so toll umgesetzt aber der fogi gibt den kick für ein pro
    gruss, t.
  • Anton Klocker 20. August 2002, 20:42

    und schon wieder eine negativmeldung von siegfried wie bei fast allen vorgeschlagenen galeriebildern - ausnahmen macht er nur bei zwei drei seiner freunden!
    für mich ein klares PRO
    und wer ausser den profifotografen ist mit einer fachkamera unterwegs damit man die stürzenden linien sogleich bei der aufnahme entfernen kann. Wenn von euch jemand per pc die stürzenden linien entfernt erkennt sofort, dass das bild nicht mehr so ist wie es war.
    und dirk sollte das bild nicht den sprung in die galerie schaffen, mach dir nichts draus - denn soviel schund wie in letzter zeit hineingewählt wurde hat die galerie das gewisse etwas verloren.
    liebe grüße
    anton
  • Bruno Leuwer 20. August 2002, 20:42

    Die Stimmung, die das Bild vermittelt gefällt mir sehr gut, da stört auch die leichte Unschärfe des Turmes nicht.
    Man fühlt sich in eine alte Zeit versetzt.
    PRO
    Gruss Bruno
  • Viola Harries 20. August 2002, 20:42

    Das Bild gefällt mir gut. Ausschnitt und Tönung passen für das Motiv gut. Und die Taube flog wirklich zur rechten Zeit. Aber ich denke nicht, daß es in die Galerie gehört, denn hier sollten nicht nur gute sondern ganz besondere Fotos landen (auch wenn das leider nicht immer so ist). Daher sollte man auch lieber warten bis einen jemand anderer für die Galerie vorschlägt und dies nicht selbst tun ;)
    Daher leider nur ein SKIP.
    Gruß,
    Adriana
  • Dirk Frantzen 20. August 2002, 20:42

    @alle: ich freue mich sehr über die ausführliche Diskussion des Bildes. Es zeigt doch immerhin, daß das Bild nicht so schlecht sein kann - denn sonst gäbe es sicher nicht so konträre Meinungen.
    Ich finde es allerdings lustig, wie hier über Schärfe und Unschärfe und vor Allem über perspektivische Verzerrung diskutiert wird. Natürlich gibt es eine perspektivische Verzerrung, das bringt diese Perspektive einfach mit sich.
    Wem diese technischen Aspekte - seinen sie nun Mängel oder nicht - das Bild so sehr verleidet, daß er nur Contra stimmen kann, der soll das eben tun.
    Ich freue mich jedenfalls über die rege Diskussion.
  • Wolfgang Günther 20. August 2002, 20:42

    perspektivische Verzerrung ist o.k., dennoch sollte es minimal nach rechts gedreht werden - die leichte Unschärfe würde ich lassen - hier stimmungsmäßig sehr passend - leider contra.
    wolfgang
  • R W. 20. August 2002, 20:42

    ein schönes bild mit fogi oben links. habe nichts außer nicht optimaler schärfe auszusetzen. skip, rw
  • Blende EinsAcht 20. August 2002, 20:42

    man kann die perspektivische verzerrung aber auch bildwirkend einsetzen, was meineserachtens hier nicht der fall ist. also sollte man zur bildbearbeitung greifen und es "geraderichten"