*JEDEM DAS SEINE*

*JEDEM DAS SEINE*

12.081 39 Editors' Choice

kerstin snekker


Premium (World), vom *trollfjord*

*JEDEM DAS SEINE*

*


*BUCHENWALD*
september 2011


*jeder... *
*jeder... *
kerstin snekker
*JEDEM DAS SEINE*
*JEDEM DAS SEINE*
kerstin snekker

Kommentare 39

  • Michael Jo. 12. Januar 2017, 0:38

    ich wollt gerade schon
    sagen ... :
    solch Zynismus riecht nach Naziduft .. ;-(((

    kann man eigentlich auch nur in diesem
    Kontrastschwarz ablichten,
    doch diese menschenverachtende Denke
    macht sich bei uns schon wieder breit:
    die NSU-Mordbande,
    das ' A ' f D - Sammelsurium an kruden Forderungen,
    brennende Flüchtlingsunterkünfte,
    Hatz auf Anderdenkende ....
    und in den USA einen Kotzbrocken-Maulhelden
    und Frauenverächter im Oval Office .....;

    Tumbe Neue Welt ... ;-(((
    Michael
    ' Endlösung ... '
    ' Endlösung ... '
    Michael Jo.
  • Chrissima 2. Februar 2015, 15:09

    Lässt viel Raum zur Interpretation!
    Gruß
  • Himmelsstürmer 8. Oktober 2014, 11:39

    Ebenfalls eine feine Umsetzung. ich schließe mich dem ersten Kommentar an!

    HG Ulli
  • lollocoesfeld 5. Juni 2014, 8:44

    Eindrucksvolles Bild
    lollo
  • Naddi Sp. 17. Januar 2014, 20:34

    Dieses Motiv habe ich erst einmal gesehen - vor 15 Jahren beim Klassenausflug nach Buchenwald. Und trotzdem hat es sich mir so sehr eingeprägt, dass ich es gleich wieder erkannt habe. Und ich bewundere den Architekten, der mit vollem Bewusstsein diese Schriftart gewählt hat. Wer weiß, was die Lagerleitung mit ihm gemacht hätte, hätten sie die verpönte Schriftart eher bemerkt...
  • Wolfgang Linnartz 6. Januar 2014, 12:14

    Der Besuch des KZ Buchenwald vor vielen Jahren war für mich das emotional Bedrückendste meines Lebens. Man kann danach m.E. nicht mehr einfach so zur Tagesordnung übergehen. Wie mag es denjenigen Menschen gehen, die das überlebt haben und womöglich an diesen Ort zurückkehren....?

    Wolfgang
  • kerstin snekker 5. Januar 2014, 10:45

    die"torbauer" waren häftlinge des konzentrationslagers BUCHENWALD und sie haben sich trotz alledem im stillen protest zur wehr gesetzt, dafür brauchten sie tatsächlich "keine wasserwaage" ...

    *

    der inhaftierte kommunist franz ehrlich, der zuvor im büro von walter gropius arbeitete, bekam den befehl, das eingangstor zu entwerfen. - ich habe zeichnungen davon bei meinem letzten besuch gesehen, als ich im BUCHENWALD-archiv recherchierte.

    franz ehrtlich wählte für die lettern "JEDEM DAS SEIN" die während der ns-zeit als entartet geltende schriftart des bauhauses. der lagerleitung ist das bis zum ende des lagers nicht aufgefallen. ...
  • 28airam 4. Januar 2014, 17:53

    ich sehe ein tor mit einer inschrift.
    vom tor selbst sind durch die lichtsituation nur die umrisse erkennbar.
    die horizontale wurde dem erdboden entsprechend ausgerichtet, der torbauer hatte wohl keine wasserwaage. - jedem das seine...
  • kerstin snekker 3. Januar 2014, 10:48

    danke euch!
    :-)
  • Frau Ke 3. Januar 2014, 1:34

    Danke für Deine Erläuterung!
    ...
    Dann gute Reise weiterhin!
  • Zwei AnSichten 3. Januar 2014, 0:25

    es ist gut, das Bild hier zu finden !
    lg Ingrid
  • kerstin snekker 2. Januar 2014, 21:43

    dank wlan in meinem hotel in bergen / norwegen, gerade von einer schiffsreise zurück, die norwegische küste entlang, habe ich mit großer freude gesehen, welche aufmerksamkeit mein bild vom eingangstor ins konzentrationslager BUCHENWALD hier erfahren hat.

    danke denen, die es gerade an silvester hervor geholt haben. für solche bilder ist der zeitpunkt immer angemessen. was die diskussion anbetrifft: die aufnahme ist vor dem lager gemacht, die tür durch das haupttor des lagers ist für immer offen, ein jeder kann sie öffnen, wann immer er das will und auf das lagergelände treten, den apellplatz. hierhin, wo die häftlinge alltäglich stehen mussten, oft stunden lang und lesen: "jedem das seine".

    das ist auch der kerngedanke dieses bildes - das tor, es ist für immer offen, der weite platz, dem heute die baracken fehlen, lässt uns frei und tief durchatmen, wenn man durch dieses tor tritt, was in den einführenden worten zum bild sehr trefflich umschrieben wurde (danke).

    und BUCHENWALD ist das einzige konzentrationslager mit diesen worten. alle anderen haben die zeile: "arbeit macht frei", die die häftlinge lesen mussten, wenn sie eines der vielen lager betraten...

    zum eingangstor von "BUCHENWALD" gibt es noch eine menge mehr besonderes und wichtiges zu erzälen, was ich gerne tue, wenn ich von meiner reise am wochenende zurück bin. zur inschrift und der verwendeten schrifttype gibt etwas ganz außergewöhnliches - wie häftlinge diesem menschenunwürdigem leben als nummern im lager BUCHENWALD trotzten - zu berichten.

    ich danke euch allen für das interesse an diesem bild. ich bin berührt und erfreut zugleich...

    lg kerstin
  • Niccolo Dossarca ( oder auch u.a. JürgenStrötgen oder js ode 1. Januar 2014, 21:29

    ganz ausgezeichnet - diese editor's choice!
    glückwunsch - last not least an die autorin.
    ciao js
  • bänu 1. Januar 2014, 20:23

    ja, sehr gut. glückwunsch!

Informationen

Sektion
Ordner "Oh Buchenwald... "
Views 12.081
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Auszeichnungen

Editors' Choice 31. Dezember 2013

Gelobt von

Öffentliche Favoriten