Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Jede Menge Flieger

Jede Menge Flieger

277 12

Horst Voigt


Free Mitglied, Greven

Jede Menge Flieger

Am 15.10.2005 in Tecklenburg (Teutoburger Wald) um 18:24 Uhr mit Blick ins vernebelte Münsterland festgehalten. 1/60s f/16 70mm (bei 35mm Film) Ausschnitt ISO 400

Kommentare 12

  • Horst Voigt 28. November 2005, 0:35

    @Klemens
    Ich finde die Lösung, die Anmerkung so zu editieren, dass die folgenden Anmerkungen nicht mehr wirklich nachzuvollziehen sind, die schlechteste. Ich hatte mich wie gesagt nicht über die Anmerkung an sich geärgert, sondern ich war entäuscht das du später keine Stellung mehr bezogen hast.
    @Alle
    Hier die ursprüngliche Anmerkung von Klemens:
    >KLEMENS HARAZIM, 16.11.2005 um 20:59 Uhr
    >Horst....(?) -
    >...wieder so ein "faules Ei"...? (nicht böse sein...)

    >Die Einmontierung von etwas unscharfen Vögeln
    >soll wohl davon ablenken,
    >dass es eben doch nur eine Montage ist...?

    >...auch die Veränderung des Rot-Tons zum Magenta
    >ist ja hier ein ziemlich durchgreifender Eingriff,
    >der benannt sein müsste...
    >(...würde ich jedenfalls so machen...)

    >Abgesehen davon ist es ein kleines, hübsches Bild,
    >das seinen Reiz hat...
    >...gefällt mir...

    >Mit Fotogruß:

    > Window to heaven...
    >Von KLEMENS HARAZIM
    >2.11.05, 0:35h
    >24 Anmerkungen

    >LG Klemens


    lg Horst
  • Horst Voigt 27. November 2005, 1:30

    Fotomail von Klemens mit Antwort:
    >Hallo Horst,
    >jetzt beginne ich zu verstehen, worauf du
    >anspielst...
    >
    >Darauf gibt es zwei Antworten:
    >
    >1. man merkt, dass du offensichtlich nicht digital
    >fotografierst, sonst wären meine äußerungen nicht
    >ein Problem für dich geworden:
    Ich fotografiere schon seit Jahren nur nóch digital, seit gut 18 Monaten allerdings nur noch im RAW bzw. NEF (Nikon) Format. Eine zu grosse Blende (und damit zu geringe Schärfentiefe) lässt sich aber, wie in der Dunkelkammer, fast nicht mehr korrigieren. Farbe und Belichtung lassen sich, sowohl analog als auch digital, relativ gut nachbearbeiten

    >
    >der Chip einer DigiCam gibt die Farbwerte NIE so
    >adäquat wieder wie ein Film das kann, auch nicht so
    >fein...
    >
    >Das gleicht eine Kamera-Software aus -
    >...trotzdem nicht perfekt.
    >
    Die Manipulation der Kamerasoftware kannst du nur im RAW Format umgehen, sonst setzt du immer auf dem bereits manipulierten Bild auf.
    >Will man also ein Foto überhaupt zu DER Wirkung
    >bringen, wie es demeigenne Eindruck und Erlebnis
    >entspricht, oder will man leicht betonen, variieren
    >(wie bei einer Dunkelkammerarbeit) so ist es besser,
    >die Kamera-Software nicht so stark eingreifen zu
    >lassen, um später (leider in JEDEM Fall) am PC die
    >Bearbeitungen zum NORMALEN hin durchzuführen -
    Aus diesem Grund fotografiere ich nur noch im RAW Format. Durch, auf das Motiv bezogen, falsche Kameraeinstellung provozierst du den Kameraeingriff im JEPEG Format noch stärker.

    >natürlich nun auch mit der Möglichkeit, besser
    >nachzuschärfen auch bei Bildern, die wegen Nebel
    >absolut unscharf sind...
    Dafür gibt es keine technisch plausible Begründung
    >2. die Möglichkeit, in dieser PC-Arbeit nicht nur
    >den Ausschnitt und die Drehung zu bestimmen, sondern
    >auch Dinge wegzustempeln, Dinge neu einzufügen, die
    >Farben vollständig zu verändern (von Gelb zu
    >Blau...) verlockt natürlich zu eigenen kreativen
    >Bildlösungen, diese sollte man aber auch als solche
    >benennen, also "Fotomontage" z.B....
    Mache ich eigentlcih immer so, da war das mit der Möwe eine bewusste Ausnahme um mal die FCler zu testen, ist aber in meinen Augen keine wirkliche Legitimation auf Bilder aus der Vergangenheit zu reflektieren. Eine Anfrage ist natürlich erlaubt, eine Unterstellung muss nicht sein.
    >
    >Meine kreativen Bilder sind alle an den großen
    >TITELN zu erkennen, die normalen sind dann also
    >optimiert, aber nicht völlig verändert...

    Das mache ich im Normalfall (Ausnahme das mit der Möwe, hier sind alledings sowohl Grundmotiv als auch Möwe authentisch) über die Sektion "Digiart" schon klar.

    >Alles klar soweit...?
    >
    >LG Klemens
    >
    >
    >>Hallo Klemens,
    >>über deinen Kommentar war ich auch nicht böse oder
    >>verärgert. das zeigt ja wohl mein Kommentar dazu.
    >>Eher noch enttäuscht, als verärgert bin ich über
    >die
    >>Tatsache, das zu deiner Fehleinschätzung /
    >>unbegründeten Unterstellung, keine Stellung mehr
    >>bezogen hast. Als ich dann in deinen Kommentaren (
    >>zu deinem eigenen Bild) las, das deine Fotos
    >>eigentlich erst durch intensive Nachbearbeitung zu
    >>ansehnlichen Bildern (technisch) werden, fand ich
    >>das doch sehr befremdend. Auch das du jetzt
    >>zweigleisig fährst, Fotomail und Anmerkungen,
    >>irritiert mich. Was für eine Nachricht erwartest
    >du
    >>von mir?
    >>lg Horst
  • Horst Voigt 27. November 2005, 0:44

    Hallo Klemens,
    über deinen Kommentar war ich auch nicht böse oder verärgert. das zeigt ja wohl mein Kommentar dazu. Eher noch enttäuscht, als verärgert bin ich über die Tatsache, das du zu deiner Fehleinschätzung / unbegründeten Unterstellung, keine Stellung mehr bezogen hast. Als ich dann in deinen Kommentaren ( zu deinem eigenen Bild) las, das deine Fotos eigentlich erst durch intensive Nachbearbeitung zu ansehnlichen Bildern (technisch) werden, fand ich das doch sehr befremdend. Auch das du jetzt zweigleisig fährst, Fotomail und Anmerkungen, irritiert mich. Was für eine Nachricht erwartest du von mir?
    lg Horst
  • Horst Voigt 16. November 2005, 21:28

    @Klemens
    Diesmal liegst du falsch;-)
    Ich habe lediglich ein ganz klein wenig die Helligkeit im Vordergrund (war noch mehr abgesoffen) und den Kontrast korrigiert. Die Vögel sind durchs Bild geflogen und auf Grund der relativ langen Belichtungszeit (1/60s) unscharf. Die Farbe der Sonne hat sich durch den austeigenden Nebel ergeben.
    Ich schwöre:))
    lg Horst
  • KLEMENS H. 16. November 2005, 20:59

    Hallo Horst:

    ...mir kommt ´s so vor,
    als wären auch hier die Vögel einmontiert...?

    ...auch sieht es so aus,
    als ob du den Rot-Ton zum Magenta hin
    verändert hättest,
    denn Magenta kommt in der Natur
    (meines Wissens nach) nicht vor,
    denn es ist KEIN Bestandteil des Sonnenspektrums
    und wird nur in unserem Auge erzeugt !)

    ..aber ganz unabhängig davon...
    ist es ein kleines, hübsches Bild,
    das seinen Reiz hat...
    ...gefällt mir...

    Mit Fotogruß:


    LG Klemens
  • Hans-Wolfgang Hawerkamp 26. Oktober 2005, 11:52

    sehr schön komponierte Stimmung....die Sonne und die Vögel machen sich prima!
    Gruss Wolfgang
  • Horst Voigt 20. Oktober 2005, 21:28

    Vielen Dank für die freundlichen Anmerkungen!
    lg Horst
  • Deryk Gardener 18. Oktober 2005, 10:19

    Kann mich nur anschliessen: schön
    Viele Grüsse
    Deryk
  • Hartmut Lerch HL 18. Oktober 2005, 9:18

    klasse !

    lg
    hartmut
  • Anke H. 18. Oktober 2005, 7:25

    Klasse .. soo viele Flieger ;-) .... die Farbe der Sonne ist wunderbar :))

    lg Anke
  • Lady Durchblick 18. Oktober 2005, 6:13

    eine herrliche neblige Abendstimmung... hast du hier eingefangen... und die Flieger.. :-) sind das Tuepfelchen auf dem i... klasse Aufnahme
    vg Ingrid
  • Mia Eichenau 17. Oktober 2005, 22:41

    Wir haben schon eine tolle Umgebung, die Farben, die Einteilung und dann auch noch die Vögel am Himmel. Klasse! LG, Mia