Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Innenraum von St. Martin/Illertissen

Innenraum von St. Martin/Illertissen

645 1

Werner -- Konrad


Pro Mitglied, Bellenberg (20km südlich von Ulm)

Innenraum von St. Martin/Illertissen

Der stattliche Hochaltar aus dem Jahr 1604 von Christoph Rodt (1575-1634) , einem
Wegbereiter des bayerischen Frühbarock, dominiert zusammen mit dem überlebensgroßen Kruzifix aus der Hand desselben Künstlers den Innenraum der Kirche. Der mehrgeschoßige, teilweise vergoldete Altaraufbau ist das frühe Hauptwerk des in Neuburg an der Kammel geborenen Künstlers. In der Mitte des Hochaltars ist die Krönung Mariens dargestellt, den Auszug des Altars bildet die Darstellung des Erzengels Michael im Kampf mit dem Teufel. Karl Feuchtmayr sagte dazu: "Einer Darstellung von solch festlicher Pracht und von solch rhythmischem Schwung wie der Marienkrönung können sich nur wenige monumentale Skulpturengruppen des damaligen Süddeutschland vergleichen."
Quelle: http://www.illertissen-sankt-martin.de/einrichtungen/stadtpfarrkiche/

Kommentare 1