Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
In the middle of nowhere

In the middle of nowhere

284 10

stefan68


Basic Mitglied, Aachen

Kommentare 10

  • Ulrika Swoboda 6. Mai 2012, 23:18

    Ich mag monochrome Fotos sehr und wenn sie minimalistisch sind noch ein bisschern mehr.
    Mir gefällt hier auch sehr gut, dass der Himmel immer mehr an Zeichnung verliert.
    Merci für deinen Besuch bei
    Herzliche Grüße
    Ulrika
  • Paul Pichler 26. April 2012, 21:20

    der Mond rechtfertigt das Hochformat. klasse SW-Bild.
    lg paul
  • Lillekulla 25. April 2012, 22:24

    Schönes Foto mit den Grau-Tonwerten.
    Lediglich das Gras im Bild links unten...
    Wie würde das Bild wirken mit Himmel und Wasser,
    Steinen und Mond?
    VG Sybille
  • Roberto 1950 22. April 2012, 16:30

    Bellissima immagine, dona pace e serenità, complimenti. Ciao
  • Jochen D 21. April 2012, 22:16

    Also Fotomama hat sich ja schon sehr ausführlich geäußert. Aber ist das da am Horizont nicht noch ein schemenhaftes Boot was dort in the middle of nowhere zu erkennen ist? Auf jeden Fall ist es ein klasse Foto!
    LG Jochen
  • Papermoon 21. April 2012, 17:38

    Schön *-*
    LG Joe
  • Fotomama 21. April 2012, 16:48

    Das Foto gibt dem Begriff S/W seine ureigenste Bedeutung wieder :-) Die Hauptmotive sind der weiße Mond und die schwarzen Steine. Beides relativ ohne Zeichnung. Macht sich aber prima, der Kontrast. Gut, dass der Mond da ist, sonst würden die Steine nicht so schön wirken. Sowohl die Farbe als auch das Motiv vorne in der Ecke brauchen einen Gegenpart. Habe mir die Freiheit genommen, das mal auszuprobieren und ohne Mond wirkt der Himmel ziemlich leer und einförmig.

    Die Steine unten hast du genau richtig ins Bild gesetzt. Sie sind ja nicht wirklich geordnet aber trotzdem kann man eine schwache Linie von links vorne nach rechts hinten erkennen... Schau mal genau ins Wasser: die ersten Wellen laufen auch ein bisschen schräg und unterstützen die Linienführung. Weiter hinten hat man dann im Wasser Linien, die parallel zum Farbverlauf am Himmel laufen. Past alles sehr gut.

    Ich weiß noch nicht, was mir beser gefällt: die beiden kleinen Ausreißersteine relativ weit hinten am rechten Bildrand oder das bisschen Strauch, was da links vorna zwischen zwei Steinen vor lugt. Ich glaube, ich muss das auch nicht wissen. Ich schaue einfach hin und genieße :-)
    Gruß, Fotomama
  • Bernd Kaschner 20. April 2012, 21:30

    das Foto hat was... gefällt,
    mehr braucht es garnicht
    Viele Grüße Bernd
  • Lichtwicht 20. April 2012, 21:03

    Sehr ruhig - genau richtig für mich :-)
    Schönes Entspannungs-Bild. Gibts das auch als Poster? Den Rahmen mach ich dann selber drum *fg*
    LG Lichtwicht
  • Heike Loß 20. April 2012, 21:03

    klasse... und der Mond war auch noch mit dabei...
    gefällt mir ,gerade in diesem Format

    LG Heike

Informationen

Sektion
Views 284
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 60D
Objektiv Canon EF 70-300mm f/4-5.6 IS USM
Blende 16
Belichtungszeit 1/30
Brennweite 75.0 mm
ISO 400