Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
1.628 18

Max Michels


Basic Mitglied, Sprockhövel

In den Anden 3

Vom Farbnegativ eingescannt, starkes Rauschen durch Filter verringert, nachgeschärft.
Nikon F4, Nikon 28mm

Weitere Fotos aus Peru findet Ihr bei Thomas Adamek und Tim Rüth:

Intihuatana von Pisac
Intihuatana von Pisac
Tim Rüth

Kommentare 18

  • Peter Krammer 9. Oktober 2004, 1:11

    Hallo Max !
    Eine starke Perspektive... und ein wundervolles Motiv !
    LG Peter
  • Christoph Rippler 25. September 2004, 19:07

    Wow! Tolle Farben!

    Viele Grüsse,
    Christoph.
  • Dana L... 25. September 2004, 11:22

    Deine Andenbilder sind klasse, da machst du einen ja ganz unsicher,ob ich wirklich nach NZL soll (kleiner Scherz, die Entscheidung steht, aber deine landschaftsaufnahmen sind immer aufs neue klasse),
    LG Dana
  • Rudolf Kasper 25. September 2004, 4:47

    Da ich leider noch nicht dort war, ist es mir auch egal von welcher Stelle es aufgenommen wurde.
    Mir gefaellt es ganz einfach.
    lg Rudi
  • Thomas Adamek 25. September 2004, 0:57

    Heute abend habe ich von diesem Ort auch wieder ein neues Bild aus meiner Sammlung ausgewählt. Es müßte genau vom nächsten Hügel rechts von Deinem Standort aufgenommen worden sein:
  • Tim Rüth 24. September 2004, 23:14

    @Thomas: Ja, das mit dem Puma weiß ich auch, das ist in der Literatur auch problemlos zu finden. Wegen Pisac muss ich mal suchen...
    Und was den Berg betrifft, den meinte ich nicht, sondern den Hang links daneben... ;-)
  • Madame EIFEL 24. September 2004, 22:03

    Wirklich eine andere Welt und eine
    beeindruckende Landschaft.
    LG Gerti
  • Thomas Adamek 24. September 2004, 21:58

    @Tim: Zumindest klingt das recht einleuchtend, was die Aussage bzw. Form angeht. Da Cusco ja auch die Form eines Tieres hat (Puma) und Sacsayhuaman den Kopf bildet, sollte Pisaq durchaus vergleichbar aufgebaut sein. "Unperuanisch" könnte der Berg hier wirken, da die Spitze zu flach ist und er recht klein vorkommt ;)
  • Martin Meese 24. September 2004, 17:12

    Tolle Bildgestaltung, die in die Tiefe führt.
    Gruß aus Damaskus
    Martin
  • Tim Rüth 24. September 2004, 17:02

    @Thomas: "Unperuanisch" heißt halt, dass es irgendwie nicht nach Peru passt... ;-)
    @Max: Da ich jetzt weiß, dass es die Stelle ist, die ich meine, werde ich auch nochmal nachforschen - es kann aber auch sein, dass es ein Märchen war, das wir damals von unserem Führer erzählt bekamen... ;-)
  • Max Michels 24. September 2004, 16:10

    @Tim, wenn man das Foto (oben) von Thomas betrachtet, kommt man zu dem Schluß, dass es wohl in etwa die selbe Stelle gewesen ist, von der aus wir fotografiert haben.
    Obwohl ich immer noch in meiner Peru-Literatur schmökere und wir einen sehr guten Reiseführer hatten,der uns immer umfassend informierte, muß ich zu Deiner interessanten Info sagen, daß ich über den "Kopf des Rebhuhns" noch nichts gehört habe. Vielleicht stoße ich ja mal darauf.
    LG
    Max
  • Thomas Adamek 24. September 2004, 16:07

    @Tim:
    Was bedeutet um Himmels willen "unperuanisch"? ;)
  • Tim Rüth 24. September 2004, 16:03

    @Max: Mir kommt der Berghang auf der gegenüberliegenden Seite so bekannt vor. Der sieht so "unperuanisch" aus... Von dem müsste ich auch ein Foto haben. Muss mal meine Dias überprüfen...
  • Petra B. 24. September 2004, 15:45

    ein wundervolles Bild aus einer tollen Perspektive.

    Lg Petra
  • Max Michels 24. September 2004, 15:37

    @Tim + Thomas, Ihr bringt mich ganz schön ins Schleudern. Ich glaube, dass ich das Foto in der Nähe von Pisaq gemacht habe, bin aber nicht sicher.
    LG
    Max

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Peru
Klicks 1.628
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz