Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?

Norbert REN


Pro Mitglied, Großraum Göttingen

Imervard`s Vermächtnis

Das Imervard Kreuz gehört zu den beeindruckendsten Werken mittelalterlicher Kultur.
Es stammt circa aus dem Jahre 1150 und ist offensichtlich inspiriert von einem Kreuz aus dem Dom zu Lucca in Oberitalien.
Mehrere dieser Kreuze gibt es, sie werden als Volto-Santo Kreuze bezeichnet, das bedeutet heiliges Antlitz.
Es ist bemalt, und hat seine Farbe im Laufe der Jahrhunderte oft gewechselt. Der Gürtel war einst mit Goldblech verkleidet.
Und genau dort hat sich der Schöpfer dieses Werkes verewigt."Imervard hat mich geschaffen" steht dort zu lesen.
Wer immer auch dieser Imervard war, weitere Belege für sein Schaffen gibt es nicht.
Weitere spannende Details findet Ihr hier.
http://de.wikipedia.org/wiki/Imervard-Kreuz




Karfreitagsgedanke
Karfreitagsgedanke
Norbert REN

Kommentare 16

  • nyhr 7. April 2010, 17:16

    Danke für Deine Lektion in Kunstgeschichte. Das Jesusgesicht ist ernst, aber sieht nicht leidend aus. Eine ungewöhnliche Skulptur fürs Mittelalter, wie ich finde.
    Lieber Gruß, Karin
  • wolf rabe 4. April 2010, 23:02

    die starke abstraktion wirkt wie bei heutiger kunst.
  • Hardy1962 4. April 2010, 14:55

    Klasse in Szene gesetzt

    LG
    Gerhard
  • regina brühl 4. April 2010, 13:40

    ein überzeugendes foto.gut gewählte perspektive !
    lg regina
  • (M)Ein-Blick 4. April 2010, 12:58

    eine ganz andere Art von Kreuz, als man es normalerweise gewohnt ist, was deine Aufnahme auch sehr gut zeigt!!
    Gruß Gerda
  • JeannyL 4. April 2010, 10:58

    das haben schon viel Augen angeschaut
    wunderbar, auch die Beschreibung dazu
    Wünsche dir frohe Ostertage
    LG Jeanny
  • Hans-Olaf FLÜGEL 4. April 2010, 0:39

    Unabhängig von dieser nur symbolisch gemeinten Plastik - es wird für meine Begriffe zu viel hinein interpretiert - finde ich die Arbeit des Imervard so aktuell und modern, als wäre sie in unseren Tagen entstanden. Anders sind die Plastiken von Käthe Kollwitz und Ernst Barlach in ihrer eindringlichen Einfachheit auch nicht zu sehen.
    Schöne Dokumentation, die mir sehr gefällt.
    Bei meinem nächsten Besuch in Braunschweig werde ich einen Dom-Abstecher machen und mir alles aus nächster Nähe betrachten.

    Liebe Ostergrüße an Dich
    von
    olli
  • Ditta S. 3. April 2010, 22:20

    Ca. 1150 ... hätte ich jetzt aber auch nicht gedacht. Da geht es mir genau wie der Ruth. Interessante Info.
    Frohe Ostern, lieber Norbert.
    LG Ditta
  • Ralf J. Diemb 3. April 2010, 21:28

    Für mich eines der schönsten Kreuze, die ich bisher gesehen habe - danke auch für die aufschlussreiche Info.
    Ich wünsche Dir sonnige Ostern.

    LG Ralf
  • KHMFotografie 3. April 2010, 19:56

    ein wunderbares Detail vom Dom zu Braunschweig, das mir wieder sehr gut gefällt.

    VG. aus der Kaiserstadt, kalle
  • Hella H. 3. April 2010, 19:54

    Interessante Geschichte. Trotzdem finde ich solche Kreuzigungsdarstellungen ziemlich morbide.
  • . christine frick . 3. April 2010, 19:51

    Sehr schön. Das regt zum Nachdenken an.
    LG Christine
  • Helga N. 3. April 2010, 19:45

    Es ist immer wieder interessant und lehrreich, deine Infos zu den Aufnahmen zu lesen, danke! Ich finde hier den Bildschnitt hervorragend.
    Ich wünsche dir schöne Ostertage!
    ,-) Helga
  • Sylvia Schulz 3. April 2010, 19:42

    nicht nur die Aufnahme, sondern auch Deine Beschreibung finde ich sehr interessant!!!
    lg Sylvia
  • Ruth U. 3. April 2010, 19:39

    Das ist sehr interessant Norbert und ich muss sagen, das Kreuz sieht sehr modern aus, es passt zum heutigen Zeitgeschmack, wahrscheinlich wirkt es durch seine Schlichtheit ... kaum zu glauben, dass es aus dem Jahr 1150 stammt.
    Ich wünsche Dir ein schönes Osterfest, Norbert!
    LG Ruth