Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
792 7

"Im Schlepptau"

Aus dem asiatischen Raum kommt der Brauch des Reis werfen. Nach der Trauung wird das Paar von den Hochzeitsgästen mit losem Reis beworfen.
Auch dieser Brauch dient dem Symbol der Fruchtbarkeit. Zählt man anschließend die Reiskörner im Haar der Braut, ergibt dies die Anzahl der zu erwartenden Kinder.

Da wird der Bundespräsident bestimmt die ein oder andere Patenschaft übernehmen müssen:-)

Kommentare 7