Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Im Reich der Twas

Im Reich der Twas

320 3

Nora S.


World Mitglied

Im Reich der Twas

Neben Hutus und Tutsis - diese Begriffe darf man dort übrigens nicht mehr verwenden - leben in Ruanda auch Twas.
sie gehören zu den Pygmäen und sind wirklich sehr klein. Dieser Mann wirkt neben seiner Vase allerdings noch kleiner, als er in Wirklichkeit war.
Sie leben irgendwie "außerhalb" von allem, töpfern riesige Vasen und andere Dinge. Ich hätte gerne eine Vase mitgenommen, sie wollen für ihre schönsten Stücke nur 30 Euro haben, aber ich sah keine Möglichkeit, sie nach Hause zu transportieren.

Leider habe ich in Ruanda selbst nur sehr wenig über sie erfahren können, so hieß es, es habe während des Völkermords keine Twa-Opfer und nur sehr wenige Zufallsopfer gegeben. In Wikipedia heißt es dagegen, dass ein Drittel von ihnen ausgelöscht wurde.

Sie sind sehr freundlich, wirken aber auch sehr schüchtern und verschreckt. Ich hätte gerne noch mehr Zeit mit ihnen verbracht und sie besser kennen gelernt
http://de.wikipedia.org/wiki/Twa

Kommentare 3

  • Pixelfärber 16. März 2014, 11:06

    Ein interessantes Dokumentationsfoto, weil es Fragen stellt. Wie handhaben die Leute die schweren Gefäße? Zementierter Fußboden, Paletten, Kisten, Gabelstapler? Nichts davon ist hier zu sehen. Hat die Größe der Vasen etwas mit der Zierlichkeit dieser Bevölkerung zu tun? Bestimmt eine alte Tradition und Folge der Vertreibung aus den Regenwäldern, aber wie kam es zu den Riesenvasen? Möglicherweise erkannten einige Bedienstete an den Königshöfen den Bedarf an solchen repräsentativen Vasen. Und was hat es mit der blauen Absperrung auf dem Hügel auf sich, eine wichtige Grenze? Ein komplexes Foto.
  • Lady Durchblick 8. März 2014, 16:28

    klasse Aufnahme...
    vg Ingrid
  • ErichS. 8. März 2014, 13:33

    Man kann ihnen nur Frieden wünschen und keine Einmischung von außen.
    Gruss Erich

Informationen

Sektion
Ordner Ruanda
Views 320
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D90
Objektiv AF-S DX VR Zoom-Nikkor 18-200mm f/3.5-5.6G IF-ED [II] or AF-S DX VR Zoom-Nikkor 18-200mm f/3.5-5.6G IF-ED
Blende 6.3
Belichtungszeit 1/125
Brennweite 18.0 mm
ISO 320