Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
im Reich der Mitte

im Reich der Mitte

942 10

im Reich der Mitte

Sicherlich kann mann unter diesem Begriff auch etwas anderes verstehen, wie @makna wahrscheinlich bestätigen wird. Aber ich verstehe darunter den mittleren Zylinder eine Dreizylinderdampflokomotive wie zum Beispiel bei der 01 1066. Diese Mitte abzuschmieren ist eine nicht immer einfache Sache und verlangt vom Heizer bei der Erfüllung dieser Aufgaben manchmal akrobatisches Können. Und nicht zuletzt die damit verbundene Verschmutzung waren Anlaß für R.Garbe die Zukunft im Heißdampf und dem Zwillingstriebwerk zu sehen. Daß man dennoch zwanzig Jahre nach seinen Ausscheiden aus dem Dienst zum Drilling zurückkehrte ist nicht verwunderlich, denn der Drilling bietet einige entscheidende Vorteile, er hat aber auch Nachteile.

Kommentare 10

  • Schuppenfeuermann 27. August 2017, 11:10

    Wenn ich davon lese oder sehe muss ich immer an die Erzählungen unseres Helmut Neumann und dessen damaligen Lokführers einer 44er denken, für den es in der Mitte fast kein Entrinnen mehr gab...bloß gut das damals noch alles gut ging...Was für eine faszinierende Technik und sie funktioniert noch heute tadellos!
    In diesem Sinne, Fahrt Frei!
    • Roststab 27. August 2017, 12:33

      Ich kann das sehr gut nachvollziehen, die Mitte ist bei einer 44 nicht optimal erreichbar und das Abschmieren kann zu einem Risiko werden. Die optimale Konstruktion für einen Drilling zeigt die BR 10. Die könnte man sogar während der Fahrt abschmieren, falls es gelänge eine der Verschlußschrauben zu öffnen
  • 86_018 27. September 2016, 8:38

    Hallo,
    ich kann @der tennschte nur zustimmen, ob als Lehrling oder frisch gebackener Lokschlosser war man prädestiniert für das Reich der Mitte. Im Raw ging es ja noch, aber im Bw an einer betriebswarmen Lok hielt sich die Begeisterung in Grenzen.
    VG Helmut
  • tennschter 5. Juli 2016, 23:56

    Hallo Heinz,
    die reine Freude für die Schlosser war das alles nicht aber trotzdem imposant.
    Gruß, der tennschte
  • BR 45 9. Juni 2016, 0:40

    Knackscharfer und detailreicher Blick ins "Reich der Mitte"
    Ich hab diesen Blick auch schon des öfteren gemacht aber drin war ich auch noch nicht
    aber das "Deichseldochtölgefäß" bei der 52er iss auch nur mit akrobatischen Verrenkungen
    zwischen dem Bremsgestänge zu erreichen ;-))
    Grüsse Andy
  • Roststab 7. Juni 2016, 0:33

    Hallo zusammen, danke für eure interessanten Anmerkungen.

    @BP deine Kamera mag ja etwas sperriger sein, aber die Bilder...
    damit kann ich nicht konkurieren.

    @Thomas danke für's nachlegen. Das Bild von dir rundet die Sache perfekt ab. Das verlinken hat also geklappt!

    @Manfred obwohl ich die 03 1010 geheizt hatte, brauchte ich sie nicht abölen, das hat der Meister selbst gemacht. Daher kann ich deine Aussage weder bestätigen noch widerlegen.

    @ Dieter, ich komme noch einmal auf R.Garbe zusprechen. Er ließ an der G12 kein gutes Haar. Wohlweislich unterließ er es auch die Vorteile des Drillings auf Steilrampen zu zu rühmen. Gerade hier bewährte er sich. Die Charakteristik des Drillingstriebwerkes war ihm wohlbekannt, aber wenn man etwas schlechtreden will, dann übersieht man eben gern das Positive.
  • Dieter Jüngling 6. Juni 2016, 23:38

    Ohne die "Mitte" hätten viele Dampflokbauarten keine Chance auf den deutschen Bergstrecken gehabt.
    Bei mir waren es die 44er und 58er, die auf der "Oberhofer Rampe" oder rund um Gotha, ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellten.
    Und da war immer viel Musik in den Ohren!
    Herrliche Detailaufnahme!
    Gruß D. J.
  • makna 6. Juni 2016, 22:38

    Auch dieses "Reich der Mitte" ist mir, wie nun auch das so genannte Land, ein wenig bekannt ... :-)

    Du hast hier einen sehr guten Einblick gewählt !!!

    Bei 03 1010 geht's enger zu:

    Innentriebwerk
    Innentriebwerk
    makna

    BG Manfred
  • Maschinensetzer 6. Juni 2016, 16:58

    Ja ja die Mitte, das sah man schon auf dem riesigen Vorschaubild und ich hätte das Originalbild gar nicht mehr anklicken brauchen... ;-)

    Interessante Details und wie der Kollege das "Reich der Mitte" verlässt hatte ich ja schon gezeigt!
    Mist... – jetzt habe ich
    Mist... – jetzt habe ich
    Maschinensetzer
    Viele Grüße
    Thomas
  • Bernd-Peter Köhler 6. Juni 2016, 14:29

    Sehr gelungener Einblick ins mittlere Herz der 01.10.
    Ich habe mich ja ebenfalls dran versucht, hatte allerdings mit meiner etwas sperrigen Kamera Probleme, eine passende Lücke zu finden :-(
    mb, BP

Informationen

Sektion
Views 942
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera DMC-FZ200
Objektiv ---
Blende 2.8
Belichtungszeit 1/25
Brennweite 4.5 mm
ISO 400

Gelobt von

Öffentliche Favoriten