Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
ILAY in seinem Element

ILAY in seinem Element

720 16

ILAY in seinem Element

Canon 7 D mit 100-400mm L-Objektiv @400mm f:5,6 1/3200 sec Iso 160

Kommentare 16

  • Brigitte Specht 30. April 2015, 8:41

    ..eine großartige und sehr dynamisch wirkende Aufnahme!
    L.G.Brigitte
  • diPini 22. Februar 2015, 14:32

    Ich als bekennender Schnee-Foto-Fan, hab bei solchen Fotos immer eine Rosa Brille auf :-)))
    Mir gefällt dieses Weiß in Weiß mit der dunkleren Zeichnung des Hundes sehr, sehr gut.
    Auch den Bildaufbau mit dem Schatten gefällt mir, nur finde ich ihn etwas "halbherzig" ausgeführt. Ich persönlich hätte mir rechts mehr Platz (also etwas mehr "Weiß" neben dem Schatten) gewünscht. Denn so entsteht bei mir die Frage ist er zu Ende oder Abgeschnitten.
    VG diPini
    PS: Danke für deine ausführliche Meinung zu meinem Foto
  • Klaus Röntgen 22. Februar 2015, 8:49

    @ Wolfgang Vogelsang
    "Nur durch solche uneigennützigen Tipps gelingen auch einen Hobby-Knipser bessere Aufnahmen."

    Hat aber hier leider Seltenheitswert!

    Liebe Grüße
    Klaus
  • Wolfgang Vogelsang 21. Februar 2015, 18:14

    Ein sehr dynamisches Tierfoto in allerbester Qualität, wo alle Erfahrungen des Fotografen eingeflossen sind.
    Bemerkswert auch die Erläuterungen zur Handhabung der Technik und Bearbeitung, die für mich genauso hilfreich sind.
    Nur durch solche uneigennützigen Tipps gelingen auch einen Hobby-Knipser bessere Aufnahmen.
    Dafür möchte ich Dich loben.
    LG Wolfgang
  • Frank-Gurecka 12. Februar 2015, 9:52

    ich bedanke mich sehr für deine sachkundige und kenntnisreiche antwort. es ist vollkommen einleuchtend was du geschrieben hast. es wird mir helfen, die bilder von kolleginnen und kollegen besser zu beurteilen.
    selber bin ich leider nicht mehr in der lage, in solche landschaften zu gelangen, motive im verschneiten wald oder feld zu fotografieren. dagegen ist meine angewiesen sein an meinen gehwagen, Rollator ist der richtige begriff, ein hemmnis. so kann ich bestenfalls in der stadt hier mich bewegen. bei schnee wird es schon sehr kritisch. aber bisher ist der in Hamburg kaum gefallen.
    besten dank und schönen tag!

    Günther
  • Martin Gratz 12. Februar 2015, 6:35

    @Günther,
    erst mal vielen herzlichen Dank für Deine ausführliche Anmerkung.
    Selbstverständlich möchte ich Deine Frage wie es gemacht wurde beantworten.
    Ich arbeite generell im "M Modus" und ganz wichtig immer im Raw Format.
    In Raw hat man nachträglich am Pc alle Möglichkeiten das Foto optimal aus zu arbeiten,wie den Weißabgleich und die Strukturen in hellen und dunklen Bereichen.
    Bei solchen Actionaufnahmen bevorzuge ich immer Offenblende und eine sehr kurze Verschlusszeit wie hier von 1/3200sec.
    Ich bin mir sicher dass die Vollautomatik nicht in der Lage ist so eine helle Lichtsituation richtig zu berechnen,da haben die Bücher nicht unrecht.
    Eine Automatik ist nicht in der Lage,wie das menschliche Auge "gleichzeitig" die Tiefen u.Höhen optimal zu berechnen.
    Das Problem der Automatik liegt darin wenn die Helligkeit richtig berechnet wurde sind die Tiefen meist zu dunkel und abgesoffen.
    Und natürlich auch anders herum wenn die Tiefen richtig berechnet wurden sind die Höhen meist überbelichtet und durchgebrannt.
    Und solche durchgebrannten Bildelemente ohne irgend eine Struktur lassen sich in Jpeg nicht mehr korrigieren.
    grüße Martin
  • Frank-Gurecka 11. Februar 2015, 19:58

    hallo Martin! ich schreibe sonst eigentlich nie anmerkungen zu tierfotos, weil ich mich da überhaupt nicht kompetent fühle. dieses foto von dir geht aber über die reine abbildung oder gar fachliche dokumentation hinaus. es ist ein wunderschönes bild von dem hund, der sich sichtlich in der weißen kalten welt sehr wohl fühlt. ja nun ist er mehr an der linken seite des formates als an der rechten oder in der mitte...
    aber wo ist da ein problem? niemand sollte vergessen, daß gestaltungsregeln- von prof. Harald Mante oder sonstwem- immer nur den sinn haben können, hilfreich zur seite zu stehen, wenn man ihrer bedarf. aber das ist hier doch keineswegs von bedeutung.

    das bild ist lebendig und schön.
    ausgezeichnet ist diese schnee - situation fotografisch bewältigt und alles ist gut. mir persönlich gefällt es, daß du an dem bildformat nicht "herumgeschnippelt" hast. und wenn das auge rechts keinen haltepunkt findet: so ist das eben, wenn da nichts als weißer schnee liegt.

    was ich bei schneebildern eigentlich immer gerne wüßte ist- ob die vollautomatik der normalen spiegelreflex- kameras mit so einem motiv belichtungsmäßig zurecht kommt oder nicht. in büchern liest man ja meist, daß das nicht ginge. aber es fragt sich, ob das dann aus 30 jahren alten anderen büchern abgeschrieben ist.

    verstehe mich bitte nicht falsch- ich weiß, daß du nicht mit einer vollautomatik fotografieren mußt. nur, es gibt sehr viele leute, die schon noch darauf angewiesen sind...
    wozu ich wohl nicht ! gehöre, wenn ich mich selber einschätzen darf.

    mit bestem gruß! Günther
  • GerhardK 11. Februar 2015, 9:26

    bärenstarke aufnahme mein freund.
    besser geht der bewegungsdrang gar net ein zufangen.

    mfg

    gerhard
  • Gunter Linke 10. Februar 2015, 23:39

    tolles Portrait
    GG
  • Klaus Röntgen 10. Februar 2015, 20:41

    Vermutlich aus der Hand - unglaublich toll!

    Liebe Grüße
    Klaus
  • warei 10. Februar 2015, 19:41

    Immer wieder freue ich mich, mal von dir was zu sehen.
    Du hast ihn wunderbar in Action erwischt, bei bester Schärfe auf den Augen.
    Und er springt eben aus dem Bild, ist doch auch schön ;o))))))
    Ich hoffe, es geht dir und den Deinen gut.
    LG Waltraud
  • W e i b u 10. Februar 2015, 19:36

    Eine tolle Aufnahme!
    Lg Werner
  • Ulrich Schwenk (AC) 10. Februar 2015, 18:36

    Die Schärfe sitzt ja perfekt. Auch die Farben sind klasse.
    Auch ich würde es bevorzugen den Springinsfeld weiter rechts zu positionieren. Um den Schatten zu erhalten wäre die mittige Position keine Schande.
    Viele Grüße
    Ulrich
  • Martin Gratz 10. Februar 2015, 18:25

    Hast schon Recht Georg und es wär mit PS eigentlich auch kein Problem.....
    dann wär Er mittig und der Schatten abgeschnitten...
    (und am Schatten sieht man doch so schön wie Er den Schwanz hochstellt)
    grüße Martin
  • Georg Reyher 10. Februar 2015, 18:16

    Moment, Belichtung und Schärfe passen, noch schöner wäre es, wenn er ins Bild springen würde.
    LG
    Georg

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Tiere
Klicks 720
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Öffentliche Favoriten