Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
8.924 94

derlevi


Basic Mitglied, Kassel

I**I /°

dank an Le Ron

( betrachtung von beuys´ "7000 eichen" )

- beginn einer losen serie in analog und digital -

inspiration vor langer zeit:
bilder eines fotografen, der den potsdamer platz mit großbaustelle ca. 2 jahre lang belichtet hat. den namen des fotografen habe ich leider vergessen.

kürzlich wieder neu entfacht durch:
frank machalowski, pep ventosa, stephanie jung

Kommentare 94

  • BILDABLEITER 13. Oktober 2013, 19:18

    Einfach stark!!!

    Gefällt mir richtig gut!
  • Pustekuchen 1. Oktober 2012, 15:40

    !
  • Peter Wingerter 1. Oktober 2012, 8:36

    Fotografie hat was mit Kreativität zu tun.
    Das haben manche nicht verstanden, deren Toleranz gering ist.
    Fotografie ist nicht einen Eisvogel, mittig zu präsentieren, oder einen Steinandler, der sich sowieso kaum bewegt, scharf zu zeichnen.
    Fotografie ist genauso kreativ wie malen oder ein Buch schreiben...
    Ich habe Freude an solchen Bilder, wie das hier gezeigte, weil ich damit sehe, wie sich der Fotograf mit dem Bild und der Idee beschäftigt.

    Grüsse Peter
  • eMM-eFF 1. Oktober 2012, 0:23

    Hmmm.... leider hab ich da Voting verpasst.... hätte aber wohl auch nichts geändert.
    Hier geht es wohl irgendwie um die Diskussion "Was ist Kunst und was ist etwas anderes".

    Gruß
    mf
  • Marco Schweier 27. September 2012, 18:57

    super idee und klasse umgesetzt. die gedanken sind frei...
    gruß marco
  • Benjamin Meinert 27. September 2012, 14:57

    starker effekt, es wirkt wie eine architekturskizze, die schattierung ist auch sehr schön...
  • derlevi 26. September 2012, 18:02

    dass das bild im voting relativ klar durchgefallen ist: geschenkt!

    ich bedaure allgemein, dass hier zu wenig begründete votingkommentare verfasst (+/-/e) werden und zum großen teil nicht einmal das geschieht.

    zu ersterem muss ich mir hier teilweise zugegebenermaßen auch selbst an die nase fassen.

    meine meinung zu diesem allgemeinen missstand hier im voting äußere ich nicht bei jedem bild, wenn es das voting durchläuft, sondern lieber unter dem meinen - dadurch kommt vielleicht der eindruck, das allzu persönlich zu nehmen, zustande, was natürlich nicht der fall ist.

    das votingverhalten wird ja generell von vielen leuten angeprangert - ist ja nichts neues.

    mit welch großem aufwand ein bild entstanden ist (deine beispiele passen da ganz gut) ist mir ebenfalls herzlich egal, mich interessiert aber der grund für das urteil.

    ich habe ehrlich gesagt erwartet, dass das bild ob seiner entstehungsweise vielleicht doch mehr leute dazu anregt, ein begründetes votum abzugeben.

    das fehlende künstlerische auge habe ich als eingeständnis der unfähigkeit, das bild zu beurteilen verstanden und habe mich deshalb gefragt, warum trotzdem eine stimme abgegeben wurde.

    gruß,
    matthias
  • Michael T. Kleine 26. September 2012, 12:34

    Nun ja, du magst mir absprechen, ich würde mich nicht intensiv genug mit den hier zur Abstimmung stehenden Bildern auseinandersetzen. Ein vages Urteil, welches du allein aus meinem ursprünglichen Kommentar abzuleiten versuchst. Mir ist es, offen gesagt, wurscht, ob ein Bild in der Kamera aus 10
    Belichtungen entsteht oder nicht, oder ob ein Wildlife-Fotograf 8 Stunden für sein Foto angesessen hat. Für mich zählt mein Geschmack und die Wirkung des Bildes auf mich ganz persönlich.

    Insofern finde ich es auch anmaßend, dass du JulieS das Recht auf Abgabe einer Stimme zu deinem Foto absprichst, allein weil sie öffentlich äußert, ihr fehle das künstlerische Auge.

    Vielleicht solltest du das Voting-Ergebnis von 399 Contra-Stimmen hier weniger persönlich nehmen.

    Gruß, Michael

  • E-Punkt 26. September 2012, 11:00

    Gefällt mir sehr.
    Ja, im Voting kannst du mit
    Fotos dieser Art (leider) nicht punkten.
    Ich finde diese Arbeit hervorragend.

    LG Elfi
  • Lichtmalerin67 26. September 2012, 8:14

    Jetzt, da ich etwas (!) kapiere, wie es entstanden ist, finde ich es umso mehr schade, daß es nur so wenige pro-Stimmen bekommen hat ... einen Stern, damit habe ich, ehrlich gesagt, gar nicht gerechnet hier ...


    Gratuliere zu der Arbeit !
  • derlevi 26. September 2012, 7:07

    danke für die alternativen blumen :-)
  • derlevi 25. September 2012, 22:01

    vielen dank an Franzisco Z. für den vorschlag.
    danke auch an alle offenen voter.

    spezielle aufmerksamkeit gilt dem inzwischen nach höflicher aufklärungsarbeit - mit hinweis darauf, dass ich nichts gegen begründete contras habe - von "bastelcontra" in "contra" editierten votingkommentar von Michael T. Kleine .

    der ursprüngliche kommentar zeigt, dass sich hier zu wenig mit den bildern (und teilweise den geschichten/erklärungen dazu), über die man immerhin abstimmen möchte, auseinandersetzt.

    erwähnenswert auch der votingkommentar "mir fehlt das künstlerische Auge, sorry
    leider c" von JulieS .

    falls mit dem "künstlerischen auge" das der votingkommentarautorin gemeint ist, frage ich mich, warum man sich trotzdem anmaßt, eine wertende stimme abzugeben.

    das bild ist übrigens keine bastelarbeit, sondern eine kamerainterne 10fachbelichtung ohne kamerainterne korrekturen. die einzige nachbearbeitung war eine s/w-umwandlung in lightroom.

    der unterschied zu den in den verlinkten artikeln beschriebenen bildern besteht (davon abgesehen, dass die verwendete kamera eine digitale war) darin, dass gezielt ein mensch (mit regenschirm) bei den aufnahmen "mitspielen" musste, um so dargestellt werden zu können.
  • Gisa S. 25. September 2012, 21:41

    +
  • Murat Kurt 25. September 2012, 21:41

    Pro