Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
"Ihre Portraits sind fertig. Das macht RM 4,- ."

"Ihre Portraits sind fertig. Das macht RM 4,- ."

1.097 2

"Ihre Portraits sind fertig. Das macht RM 4,- ."

Der renommierte Fotograf Wilhelm Güldenring hatte sein Atelier und Fotogeschäft in der Solinger Hauptstraße. Seine Ehefrau Else war jüdischer Abstammung und half im Laden mit. Heute befindet sich an dieser Stelle eine Woolworth-Filiale, das damalige Haus wurde 1944 wie die gesamte Innenstadt durch Bomben zerstört.
In der so genannten "Reichskristallnacht" wurde die Wohnungseinrichtung der Güldenrings demoliert. Ein Bezugsschein für neue Möbel wurde Wilhelm Güldenring mit fadenscheiniger Begründung verweigert.
Else Güldenring musste ab September 1944 bis zum Kriegsende versteckt leben, um der Deportation ins KZ Theresienstadt zu entgehen.

Kommentare 2

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Views 1.097
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz