Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
750 19

Cornelia Braun


World Mitglied, Langenwetzendorf

Ich und Emil

https://www.youtube.com/watch?v=ldQrapQ4d0Y

Toby Keith "we were in love"
************


der Esel nennt sich immer zuerst (sagt man)

Emil liebt es gestreichelt zu werden. Er ist nun Familienvater geworden. Seine Frau heißt Paula und seine 3 Wochen junge Tochter heißt Julchen.
***
Meiner Hand geht auch heute sehr gut und ich brauchte weder Schmerztabletten noch Schlaftabeletten.

Der Überkreuz-schal am Kleid diente mir hervorragend, um zwischendurch meinen Arm hineinzulegen, denn vom Krankenhaus bekam ich bewusst keine Schlaufe, damit der Arm in Bewegung bleibt.

Für Kunstliebhaber alternativer Schmuckstücke aus den 3te Welt Ländern:
der bunte Armreif kostete eine Spende an Afrika; dort wurde er angefertigt aus Plastik-müll!
Die Halskette stammt aus einem Automaten, wo man 1 € reinwirft und eine Kugelpackung mit Überrachung drin herauskullert. Den Automaten vermisse ich, wo gibt es denn sowas?

Das bunte Freundschaftslederarmband kauften wir uns je zwei Stück im Augsburger Zoo.

Nun fragte ich die Besitzerin von Emil, welche Eselrassen dieses schwarze Band an den Schultern trägt und goggelte sofort nach:

Esel sind ponygroße Vertreter der Pferdefamilie mit sehr langen Ohren, Stehmähne und einem Schwanz mit End-quaste. Die Fellfarbe ist grau oder braun bis schwarz, manchmal rötlich. Daneben gibt es auch gescheckte Esel. Sehr selten sind rein weiße Esel (Asinara auf Sardinien, österr./ungar. Albino- oder Barockesel). Über den Rücken verläuft meistens ein Aalstrich, zudem über die Schultern ein Querstrich (Schulter-kreuz) und die Beine sind häufig zebraartig gestreift. Der Bauch ist weiß, ebenso der Bereich um das Maul und die Augen.

Anders als beim Hauspferd sind die Hufe des Esels einem trockenen Untergrund angepasst. Die Hufwand der Eselhufe kann mehr Wasser aufnehmen als die der Pferde und ist widerstandsfähiger gegen Abrieb. Dies ist ein Vorteil in trockener Umgebung, aber ein Nachteil in feuchtem Klima. Esel benötigen deshalb eine darauf angepasste Haltung, die es ihnen ermöglicht, Nässe zu vermeiden.[1]

Esel haben je nach Rasse eine Schulterhöhe von 90 bis 160 cm und sind mit 2 bis 2 ½ Jahren geschlechtsreif. Im Prinzip ist eine Paarung ganzjährig möglich, in der Regel findet sie jedoch im Frühjahr statt. Nach einer Trächtigkeitsdauer von 12 bis 14 Monaten wird gewöhnlich ein Junges, manchmal auch zwei geboren. Bis zur Eigenständigkeit dauert es etwa sechs bis neun Monate. Esel sind in der Regel langlebiger als Pferde und können über 40 Jahre alt werden.
*****
grad eben (5:37 am Morgen) hörte ich ihn eseln (i a, i a, i a) das heißt "guten Morgen, ist noch keiner wach hier im Dorf? Ich habe Hunger!"

Karl-Heinz mag Emil auch sehr und unterhält sich ab und zu mit ihm "von Mann zu Mann" sozusagen

Emil und seine Familie leben direkt neben unserer Kirche und hören dort entspannende Musik

https://www.youtube.com/watch?v=zAaJzTWX_Io

Kommentare 19

  • 1helmut2 4. Januar 2019, 9:39

    Danke für die Ausführungen über die Esel. 
    Habe selber 2. Esel 
    Rosalinda und Maximilian ( Rosi und Max)
    Gruß Helmut
    • Cornelia Braun 4. Januar 2019, 16:05

      sind leider nicht meine Esel und ich wohne auch nicht mehr dort, d.h. ich sehe die drei (oder schon 4?) nur alle 2 Monate :-( ;-)
  • ammerguide 10. August 2018, 8:59

    Servus Cornelia,
    Für den Lieben  Esel hoff i, dass de Tiroler des do ned so halten wia mit de Schoof.:-))
    Deine Kommentare zu meinem Bergbuidl haben mich sehr amüsiert. Merci und Liebe Grüsse aus dem Pfaffenwinkel. Über Pfaffen erzählt mann sich ja a so allerhand. Hab leider Kia Buidl von dene:-))
    • Cornelia Braun 10. August 2018, 11:29

      danke dir! Hat mich gefreut, daß du geantwortet hast und dich amüsiert hast :-))) Über unseren Pfaffen hab ich sogar ein witziges Buidl, des schreib ich mir jetzt auf, weil hab grad endlos Stress in der FC und wäre schade, wenn... wobei, nein, ich muß es nicht suchen, ich kann es beschreiben, geht schneller:

      Unser lieber Pfarrer auf einer 10-Jahresfeier auf der Apfelwiese sieht einer jungen Frau hinterher... hm, ja und dann? stä i vor ihr mit'm Schwammerl in de Knia, ubidubi ;-))) glg in den Pfaffenwinkel!! servus cornelia
  • Rosenzweig Toni 5. August 2018, 20:28

    Sehr gut Fotografiert und ein sehr schönes Motiv.
    Wünsche Dir gute Besserung.
    Liebe Grüße aus Garmisch Partenkirchen
    Toni
    • Cornelia Braun 6. August 2018, 5:43

      danke schön Toni, ich gebe das Lob weiter an Karl-Heinz; allerdings wird des nix nützen, er kennt dich ja nicht und wenn ich ihm erzähle, der Toni hat dich gelobt, weil du so ein schönes Portrait von mir, meinem Verband und Emil geschossen hast, dann verwirre ich ihn bloß. Also danke!
      LG Cornelia
  • LH Foto 2. August 2018, 20:23

    Schön das alles gut verlaufen ist!
    Dann mal gute Besserung!
    https://www.youtube.com/watch?v=kS4xw6CH_yc
    LG Lutz
    • Cornelia Braun 3. August 2018, 22:38

      yea!!! am Montag kommt der Vergand runter und ich schätze, daß nach dem Fäden ziehen ein Pflaster ausreichen wird :-)))))))GLG Cornelia
  • Anke Egelseer-Schilling 1. August 2018, 17:18

    liebe cornelia,
    in meinem profil habe ich doch darauf hingewiesen, man möge auf öffentliche freundschaftsanfragen verzichten.  für mich hat freundschaft eine wesentlich tiefere bedeutung als ein klick auf einen buttom.
    nachdem in der f.c. die regelung, statt ursprünglich 1 foto pro woche dahingehend geändert wurde, pro wo.-  ich weiss nicht wie viele -  fotos hochladen zu dürfen, wird man regelrecht überschwemmt von einer flut von fotos unterschiedlichster qualität.  ich selbst stelle i. d. regel 1 - 2 fotos/wo ein.
    Wenn ich all die fotos abonniert hätte, die mir schon aufgrund von freundschaftsanfragen offeriert wurden, käme ich zu keiner anderen arbeit mehr, denn ich würde mich verpflichtet fühlen, all diese fotos auch entsprechend zu kommentieren und zu würdigen.dazu fehlt mir leider die zeit und die muße.
    für mich ist freundschaft nicht nur ein wort.
    nimm es bitte nicht persönlich.
    lieber gruß von anke
    • Cornelia Braun 1. August 2018, 18:39

      ja, stimmt
    • Cornelia Braun 2. August 2018, 3:48

      der Esel riecht übrigens sehr gut! Nach Walnuß und staubt nur, wenn man ihn klopft. Wenn ich dann wieder gehe, guckt er mir nach, bis ich weg bin und wenn ich wieder komme, warter er schon der Süße! Emil heißt er und seine Frau heißt Paula, ich glaube die zwei machen schon wieder ein neues Eselchen, weil Julchen einen Bruder möchte!
    • Anke Egelseer-Schilling 2. August 2018, 11:33

      ja, die alten esel gucken einem gerne nach. esel sind kluge tiere. wusste aber nicht, dass sie auch auf auslöser drücken können.
    • Cornelia Braun 2. August 2018, 13:29

      wo stehtn des mit dem Auslöser? Achso, des war Schatzi, mein dressierter Esel; ja, die gucken einem ganz besonders nach, aber nicht auf den Pooderso, sondern was man hier so tut im Büro und wo man hingeht, sollte man alleine es wagen wo hinzugehen. Des muß dann wiederum die Besitzerin des dressierten Esels lernen, daß sie da keinen Stress bekommt und krank wird, weil die hat nämlich keine Zeit krank zu werden, weil sie ja auf den dressierten Esel aufpassen muß, in Pflegen und weißt schon und zum dammischen Esel darf sie beinahe alleine gehen, aber nur beinahe, denn der wohnt ja in einem Gehege wo auch der Bauer wohnt und dieser Esel könnte dann ja mir wieder nachgehen und seine Frau, die Eselbesitzerin, könnte dann eifersüchtig werden und dann könnte es Krieg geben in Drößling!!! Nein, weiter führe ich des jetzt nicht aus liebe Anke

Informationen

Sektion
Ordner Oberbayern
Views 750
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D5100
Objektiv Tamron AF 18-270mm f/3.5-6.3 Di II VC PZD (B008)
Blende 4.5
Belichtungszeit 1/200
Brennweite 35.0 mm
ISO 160

Gelobt von

Öffentliche Favoriten