Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Ich habs doch gewußt,...

Ich habs doch gewußt,...

6.583 14

Klaus Degen


Premium (World), Magdeburg

Ich habs doch gewußt,...

...wenn ich etwas warte bekomme ich auch mein Wunschmotiv...
Die Kreisgrabenanlage von Pömmelte in Zackmünde, einem Ortsteil der Stadt Barby im Salzlandkreis in Sachsen-Anhalt, ist ein für Riten genutzter Ort, der auf das Ende des 3. Jahrtausends v. Chr. datiert wird. Sie wurde ebenso wie die Kreisgrabenanlage von Schönebeck (im Salzlandkreis) durch Flugprospektion entdeckt. 2005/2006 fanden geomagnetische Untersuchungen statt, die die Luftbildstrukturen bestätigten und weitere Ringanlagen, eine kleinere Kreisgrabenanlage, die von der großen überlagert wird, sowie eine Reihe von Gruben erbrachten. Die Kreisgrabenanlage von Pömmelte-Zackmünde ist ein komplexer Ritualort, an dem vielfältige religiöse Handlungen ausgeübt wurden. Seit Dezember 2015 trägt die Anlage den Namen "Ringheiligtum Pömmelte".
Ähnlich wie für die Himmelsscheibe von Nebra und Goseck ist auch für Pömmelte-Zackmünde eine astronomische Komponente belegt. Hier korrespondieren zwei der Zugänge mit Auf- und Untergängen der Sonne zu überlieferten Jahresfesten. Die Struktur mit Wall und Segmentgraben ordnet die Kreisgrabenanlage den „Henge-Monumenten“ zu. Diese sind zwischen der Mitte des 3. Jahrtausends und der Mitte des 2. Jahrtausends v. Chr. in Teilen Europas verbreitet. Pömmelte ist grundsätzlich vergleichbar mit den englischen Henge-Monumenten, Woodhenge und Durrington Walls, die zum Teil in die gleiche Zeit gehören. Derartige Anlagen legen über kulturübergreifende Kulturpraktiken und Glaubensvorstellungen am Ende der Jungsteinzeit und der frühen Bronzezeit Zeugnis ab. Pömmelte-Zackmünde stellt aufgrund der in außergewöhnlicher Weise dokumentierten religiösen Praxis, vor allem in den Schachtgruben, einen Schlüssel zum Verständnis des Phänomens dar. Die Schachtgruben von Pömmelte sind bisher einzigartig und finden auf dem europäischen Kontinent ihre nächsten Parallelen erst in viel späterer Zeit in den so genannten Kultschächten der späten Bronze- und frühen Eisenzeit....
https://de.wikipedia.org/wiki/Kreisgrabenanlage_von_P%C3%B6mmelte

Die feuch-fröliche Runde...
Die feuch-fröliche Runde...
Klaus Degen


Canon EOS 5D Mark IV
ISO 400
f 4,0
30 s
Sigma 12-24mm F4 DG HSM Art 016
15 mm (KB)

Kurze Zeit später wurde es sehr windig und dichte Wolken zogen auf, aus denen es wieder regnete...

Kommentare 14

  • Perle Margarita 17. Januar 2020, 17:08

    Was für ein Glück, diesen Moment abgepasst zu haben! Eine wundervolle Aufnahme!
    LG Margarita
  • B-Fotowelten 13. Januar 2020, 9:05

    Tolle Aufnahme. Erinnert an das Sonnenobservatitium in Goseck.

    Mystisch
    Mystisch
    B-Fotowelten
  • ullr 13. Januar 2020, 9:02

    Eine tolle Aufnahme. Genau zum richtigen Zeitpunkt. Natürlich stimmt die astronomische Anlage heute nicht mehr exakt mit den Auf- und Untergangszeiten zu den wichtigen Zeitpunkten überein, das ist der Präzession  der Erdachse geschuldet. Aber sie ist eine schöne Dokumentation des wissenschaftlichen Wissens, das auf Naturbeobachtung, Versuch und Irrtum beruht, und das seit Jahrtausenden die Menschen befähigt, zu überleben und zu wissen
    Danke für die ausführliche Begründung.
    Und, das ist nicht nebenbei, dein Foto ist eine wunderbare Aufnahme, die Emotionen erzeugt.
    Gruß
    Christian
  • Hartmut Evert 13. Januar 2020, 4:42

    In der Ruhe liegt die Kraft.....Top.
    LG Hartmut
  • Wolfram Schmidt 12. Januar 2020, 21:44

    Dem Glücklichen schlägt keine Stunde oder hier: wenn du glücklich werden willst, darf dir keine Stunde schlagen.
    LG Wolfram
  • Roberto Peters 12. Januar 2020, 13:55

    Super, das hätte ich nicht für möglich gehalten.
    VG Roberto
  • Ralf Patela 12. Januar 2020, 10:50

    Das nenne ich Ausdauer. Und die hat sich gelohnt.
    Gruß Ralf
  • Richard. H Fischer 12. Januar 2020, 0:34

    WAS? Sowas gibt es in Deutschland auch, Klaus. Ein tolles Bild und ein Augenöffner. Es erinnerte mich sofort an Stonehenge. Danke auch für die angehängte Story.
    Lieben Gruß, Richard
  • Gandalf14 11. Januar 2020, 15:56

    Ich bin begeistert und gratuliere Dir zum TOPFOTO  mit den Sternen und Gelbtönen im Himmel . Das ist wirklich super , das wäre für mich  als Archäologe geschichtlich interessant.
  • Willy Brüchle 11. Januar 2020, 15:27

    Ausgezeichnet. MfG, w.b.
  • Kehut 11. Januar 2020, 13:52

    Sehr schön der erhöhte Blickwinkel, das Licht und die Farben. Danke für die ausführliche Info!
    LG KLaus
  • Thomas Agit 11. Januar 2020, 12:43

    Das ist jetzt fast gemein. :-)
  • ugraf61 11. Januar 2020, 12:31

    fantastisch, zu der Zeit war ich schon zu Hause
    Gruß Uwe
  • Günter Mahrenholz 11. Januar 2020, 12:04

    Sehr schön, fast wie bei Sonnenschein.
    VG Günter