Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
1.126 17

Joachim Kalkhof


Pro Mitglied, in der Nähe von Frankfurt am Main

Ice Fishing (1)

Ice Fishing auf dem Lake Mille Lacs (zweitgrößter Binnensee in Minnesota) 1961.

Was man auf diesen Bildern nicht sieht:

Dieser See ist so groß, dass man nicht erkennen kann, ob am gegenüber liegenden Ufer Menschen stehen. Im Winter ist er ca. 4 - 5 Monate so fest zugefroren (etwa 2 m dicke Eisschicht), dass ca. 7000 Fischerhütten mit Autos auf das Eis gezogen werden und sogar Straßen sowie Elektrizität auf dem Eis "angelegt" werden.

Die Angler bohren mit der Motorkraft ihrer Autos Löcher innerhalb ihrer Hütten durch den Holzfußboden in das Eis, durch welche sie ihr Ice Fishing betreiben. Die Holzhäuser werden mit Öfen beheizt und während des Angelns guckt man Fernsehen oder spielt Karten.

Wenn das Frühjahr kommt und das Eis zu schmelzen beginnt, lässt man ein einzelnes altes Auto auf dem Eis zurück. Es wird dann gewettet, an welchem Tag das Eis so dünn ist, dass das Auto in dem See versinkt.

Übrigens, der Mann im roten Jagdanzug (auf dem linken Bild links) bin ich.

PS: Diese alten Aufnahmen erheben keinen höheren fotografischen Anspruch! Sie sind nur eine Erinnerung an eine vergangene Zeit..... die es vielleicht auch heute noch gibt. Ich weiß es nicht genau.

Kommentare 17

  • Canarin 23. Dezember 2011, 12:45

    Spannend! Mag Geschichten und diese Welt ist so übervoll davon... 'hach' & *seufz*
  • Martin Lehotkay 22. Juni 2008, 14:37

    Hallo Joachim,
    interessante Bilder zu einer sehr schönen Geschichte! Ich war 2006 im Januar in Wisconsin und hab auch einige solcher Ice Fishing Hütten gesehen. Also so etwas wird immer noch betrieben. Die Wette mit dem Versenken des Autos ist mir neu, aber witzig. Warscheinlich aus Umweltschutzgründen heute nicht mehr üblich.
    Schöne Grüße
    Martin
  • Wolfram D. 31. März 2008, 22:48

    Hey, noch so ein tolles Zeitdokument, kommt da noch mehr? muss mal weiter meine Buddyfotos durchgehen, hänge etwas zurück...
    LG, Wolfram
  • Karl R. H. 30. März 2008, 22:15

    kenn` ich von dir :-)))

    servus
  • Stefan Seith von Benrath 30. März 2008, 19:32

    richtig klasse diese aufnahme und die infos dazu
    lg stefan

  • Gisela Gnath 30. März 2008, 16:29

    Äußerst interessant zu lesen, wie es dort zugeht und auch noch bildlich dokumentiert. Schöne Erlebniserinnerungen!!!
    lg Gisela
  • Joachim Kalkhof 30. März 2008, 12:44

    @ nature and more
    Hallo Anne, vielen Dank für Deine ausführliche Anmerkung! Der rote Anzug ist übrigens ein Jagdanzug, den man in den weiten, unbeforsteten Wäldern Minnesotas bei der Jagd trägt. Er soll dafür sorgen, daß die Jagdunfälle minimiert werden.
    LG Joachim
  • Bogie 30. März 2008, 11:02

    TOP Bild und spitzen Info. LG Norbert
  • Anni R. 30. März 2008, 10:35

    eine sehr schöne erinnerung und ich bin mal wieder ein wenig schlauer :-))
  • Martina Schlerka 30. März 2008, 8:14

    Joachim, das ist ein tolles Stück Erinnerung, welches Du mit uns teilst, diese alten Bilder haben einen enormen Charme, gefällt mir wirklich ausgezeichnet. LG Martina
  • Ahrt-Design 30. März 2008, 7:36

    eine interessante Geschichte. Ob das heute auch noch so ist? LG Wolfgang
  • Ray B. 30. März 2008, 4:59

    Klasse Dokumentation und Qualität, tolle alte Amischlitten!
    vg ray
  • Peter-D 30. März 2008, 0:56

    Sehr schön dass du es zeigst und klasse die Info dazu.
    VG
    Peter
  • Jürgen-Kurt Wegner 30. März 2008, 0:20

    Total wahnsinnig die Amis, geile Bilder, fehlt bloss noch das die anfangen Fertighäuser zu bauen.
  • Anoli 30. März 2008, 0:07

    Da muss ja im Laufe der Jahre schon ein ziemlicher Autofriedhof da unten entstanden sein! Schöne Bilder, die Informationen dazu sind Klasse.....
    LG Ilona