Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Hoffnung, Melancholie, Ungewissheit?

Hoffnung, Melancholie, Ungewissheit?

317 7

Stefanie Robrecht


Free Mitglied, Belgern Schildau Torgau

Hoffnung, Melancholie, Ungewissheit?

Kann mich nicht für eine Sektion entscheiden.
Was transportiert das Bild für Euch?
- - -

Graustufen
Graustufen
Stefanie Robrecht

Kommentare 7

  • Steffi Mattes 11. Februar 2007, 11:17

    also mir gefällt das bunte besser...es transportiert viel stärker die Gefühle, die beim Betrachten aufkommen.. die "alten" (vielleicht auch oft schmerzlichen) Erinnerungen durch die Farbigkeit der alten Mauer bekommen so einen starken Ausdruck ...und man sieht schön die Abstufung für das "zukünftige" was kommen könnte..wenn man durch die Tür tritt..Hoffnung..... Da ist der Kontrast von den alten dunkeln Farben zu dem hellen grün super gelungen finde ich!
    Die Helligkeit ist auch toll, dadurch bekommt es noch so einen unwirklichen Touch, was nochmal die Ungewissheit, die ein Neubeginn mit sich bringt, stark unterstützt..auch wenn man auf einen hoffnugnsvollen Neubeginn schließen könnte!
    Außerdem find ich die dunkeln Blätter am Eingang zum Grün toll..sie vermitteln irgendwie sowas wie Mut,, Halt, weil sie so stark sind im Vergleich zum Hintergrund...und stellen die Verbindung zu den grünen Blättern im Diesseits her... die könnten auch symbolisch für die guten und schönen Tage im alten Leben stehen... und somit als Hoffnungsträger für die erste vielleicht auch schwierige Zeit im neuen Leben...

    Wunderbares Bild!
    Klasse gemacht!
    Liebe Grüße
    Steffi
  • Stefanie Robrecht 8. Februar 2007, 23:14

    Das Foto ist schon ein paar Jahre alt.
    Die kleine Pforte führt aus dem Klosterhof hinaus in den Klostergarten. Dort wachsen alte Obstbäume im hohen Gras. Unsere Pfarrersfamilie hat zum Glück die Gelassenheit, nicht alles streng "deutsch" zurecht zu trimmen, sondern die Kreativität der Natur zuzulassen. Leider sieht der Gemeindekirchenrat das anders. Deshalb (und wohl auch wegen möglicher Einsturzgefahr) hat man auch diese wunderschöne Mauer restauriert. Was soll ich sagen... nun sieht sie – deutsch aus.
    Danke für Eure Kommentare! Ich will mehr!!! ;-)
  • Burghard Barth 8. Februar 2007, 21:41

    Mir gefällt diese Version besser als in SW, weil die Farbe Grün durch die Tür schimmert. Außerdem ist das die Farbe der Hoffnung und beruhigt zugleich.
    Ein Schritt noch und man hat es geschafft!

    VG
    Burghard
  • J.E. Zimosch 8. Februar 2007, 18:57

    Aber man hat offene Tür gefunden.
    Gruß
    J.E.
  • Gerald Schreiber 8. Februar 2007, 14:51

    Ein, zwei Schritte, auch nur in Gedanken und plötzlich ist alles ganz anders. Wunderschön gezeigt. Gefällt mir
    besonders gut.
    LG Gerald
  • J E N S Vogel 8. Februar 2007, 14:42

    Weiterentwicklung, Neuer Abschnitt...
    vorausgesetzt man geht hindurch.
    Ich hätte es im Gegensatz zu Athur noch viel mehr aufgehellt in gleißendes Licht.

    LG, Jens
  • Arthur Tarnowski 8. Februar 2007, 14:38

    Für mich wäre es die Tür zum Paradies - wenn das Paradies nicht so hell wäre... zu viel Weiß. Sonst toll.

    VG

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Views 317
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz