859 2

Hör mir zu...

Du treibst uns regelmäßig zur Verzweiflung,
mit Deinem Dickschädel,
Deiner gelegentlichen Hysterie
und Deiner Art, sehr deutlich zu zeigen,
wenn Dir was gegen den Strich geht.

Aber trotzdem würden wir Dich gegen kein Geld der Welt eintauschen wollen...


Lobhuddelei an ein Pferd, daß eigentlich auf Umwegen zu uns gekommen ist
und uns gezeigt hat,
daß nicht immer nur der einfache Weg zum Ziel führt.

Kommentare 2

  • as-photographie 12. Oktober 2005, 11:53

    @Mario: Ich seh das genauso und werde immer wütend, wenn irgendwelche Leute einfach ihren nicht "funktionierenden" Tiere abschieben, ohne nach Ursachen zu suchen bzw. sich mal an die eigene Nase zu fassen und zu überlegen, ob ev.der Fehler bei einem selbst liegt...
    Ich persönlich freue mich immer, wenn ich merke, daß ich mit etwas Verständnis & Geduld bei Pferden Dinge erreiche, die man anfangs nicht für möglich gehalten hätte.
    Dies bedeutet übrigens nicht, daß unsere Vierbeiner verwöhnte, verhätschelte & schlecht erzogene Tiere sind... im täglichen Umgang wird durchaus auch schon mal die "Hausordnung" verlesen, falls einer der 600-Kilo-Klopse meint, er müßte den Aufstand proben...
    Aber insgesamt gesehen, haben wir in fast allen Lebenslagen freundliche und umgängliche Tiere... sowohl im Umgang als auch unterm Sattel.
    LG, Alex
  • Mario Paini 12. Oktober 2005, 8:05

    Das Photo ist in diesem Fall weniger wichtig wie der Spruch. Er bestätigt wahre Liebe zum Pferd. Ich kann ihn 100% nachempfinden, weil mir das Meiste sehr bekannt vorkommt.
    Obwohl Jack mir noch nicht gehört, komme ich vermutlich nicht mehr von ihm los...
    Ich denke es ist wichtig die Bedürfnisse des Pferdes zu verstehen und zu achten. Wenn ihm etwas nicht passt, ist das doch fast menschlich. Kann man das Pferd mit viel Liebe Geduld und Verständnis dann doch überzeugen mitzumachen, ist die Zusammenarbeit einfach herrlich und man ist immer wieder dankbar, dass das Pferd, obwohl es mit seiner Kraft eigentlich nicht müsste, sich dann doch noch aufgibt und nachgibt weil es uns mag...
    LG
    Mario