Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Hochwasserkatastrophe 2002 - Dessau

Hochwasserkatastrophe 2002 - Dessau

602 7

Hochwasserkatastrophe 2002 - Dessau

Dessau - Waldersee (Sachsen/Anhalt) in den heißen August-Tagen im Jahre 2002.

Ein Stadtteil - Land unter... Die Bewohner mussten bereits ihre Häuser verlassen.

Kommentare 7

  • Nico Winkler 26. August 2004, 17:04

    Also mit der "Ahnung" die du hier an den Tag legst gehst du für mich mit deiner Flut-CD glatt als betrüger durch.
    Gruß der Nico
  • Peter Schnehagen 26. August 2004, 12:04

    Hallo Fresh Smint,
    wie oben bereits festgestellt wurde. Du hast zweimal das identische Bild - leicht versetzt - zusammenmontiert. Daraus resultiert kein echtes Raumbild, auch wenn eine Pseudo-Raumeindruck dadurch entsteht, daß das Bild hinter der sog. Scheinfensterebene zu sehen ist, aber eben nur flach.

    Ein Steerobild besteht aus 2 unterschiedlichen Perspektiven - normalerweise im Augenabstand aufgenommen. Diese unterschiedlichen Bilder erzeugen (erst in unserem Gehirn) einen Raumeindruck.

    Durch "Pixel-Schieberei" , sog. 2D-3D-Konversionen kann man nachträglich sehr sehr aufwendig (oder aufwändig?) ein Raumbild / Stereobild / 3D-Bild erzeugen. Ein Meister dieser Technik ist der Amerikaner Jim Long http://www.jim3dlong.com

    Gruß
    Peter
  • Fresh Smint 26. August 2004, 9:58

    Das waren doch mal ein paar Fachauskünfte von echten Stereo-Profis. Genau, das wollte ich wissen. Auch, wenn ich (gerade auf dem manuell erzeugten Bild) die Objekte auf den Bildern etwas plastisch sehe, kommen diese nicht an echte Stereo-Bilder heran. Danke für Euere Meinungen.
  • Detlef Graf 26. August 2004, 9:18

    da muss ich roland vollkommen recht geben.
    es wird nie gelingen aus einer 2d-aufnahme eine echte 3d-aufnahme zu erzeugen.
    ganz einfach darum nicht, weil in den zwei teilbildern einer 3d-aufnahme auch die informationen der räumlichen tiefe enthalten sind.
    das heißt, der bildpunktversatz ( deviation) zwischen nahpunkt und fernpunkt ist unterschiedlich.
    bei einer aufnahme, die zur 3d-aufnahme gemacht worden ist, sind diese bildpunktversätze überall gleich und erzeugen somit keinen wirklichen raumeindruck.
    sorry !
  • Fresh Smint 25. August 2004, 23:20

    Okay, also nochmal ran! :-) Mein nächster Versuch: manuelle Bearbeitung. Siehe http://www.fotocommunity.de/pc/pc/cat/652/display/1776120
  • Ro Land 25. August 2004, 22:44

    Naja, hier ist faktisch gesehen leider gar nix in 3D ...
    Wie Martin schon schrieb: Aus einer einzigen 2D-Aufnahme ein 3D zu erzeugen, nimmt dir bis jetzt (leider) keine Software ab ... Da steckt immer eine Menge langwierige Handarbeit drin.
    Verblüffend finde ich übrigens auch die recht "flachen" Anaglyphen die du in deinem Online-Shop auf CDs verkaufst ... :-))
    Gruß, Roland
  • Fresh Smint 25. August 2004, 19:07

    Hallo Martin,

    Danke für die nette Begrüßung.

    Zum Bild ... eine gewisse Räumlichkeit sollte schon erkennbar sein (oder schiele nur ich allein so übel). ;-)

    Das Bild wurde automatisch mit der Software 3DCombine von 2D in ein stereoskopisches Bild gewandelt. War eben nur mal ein Versuch. Vielleicht sollte ich doch noch mal manuell an das Bild gehen.

    Gruß, Matthias

Informationen

Sektion
Klicks 602
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz