Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

1.640 14

Roland Zumbühl


Premium (Complete), Arlesheim

hobbyieren

Wintersaison. Meine Fotoausflüge vermindern sich.
Aber ich habe ja noch andere Hobbies: lesen,
schreiben, twittern, Brot backen, diskutieren ...
Kurz vor meinem 20. Altersjahr erschien in
Solothurn mein erster Poesieband.
Jetzt ahnt Ihr, weshalb ich in der fc nicht nur
"gut", "gefällt mir", "super" und dergleichen schreibe ;-)
So wird Text zur Fotografie ;-)

Kommentare 14

  • Gerda S. 10. Dezember 2019, 13:54

    Ich muss meine Einschätzung meines langjährigen Buddys völlig neu überdenken!  Da dachte ich aus Deinen vielen Anmerkungstexten etwas ableiten zu können und falle dermassen aufn Bauch *mannomannomann`* Ich hatte Dir was anderes angedichtet:-)  Gruss Gerda
  • Hellmut Hubmann 28. November 2019, 10:22

    Brot backe ich auch brauchbar regelmäßig.
    Mit religiösen Texten und Zuständen übe ich mich eher weniger.
    An nebulöse Ewigkeiten oder zu frühe Abschiede denke ich stets, wenn mich ein Weg zu einer Begräbnis- oder Gedenkstätte führt.

    Text und Bild können einander in ihrer Aussage helfen, mitunter diese erst ermöglichen. Ein weites Feld, letztlich nicht frei von Fehlern, Irrtümern, Entwicklungen und wie hier eine schöne Erinnerung.
  • Bernd Niedziolka 26. November 2019, 20:23

    um deine Schreibkunst bist du zu beneiden
    LG Bernd
    • Roland Zumbühl 27. November 2019, 9:26

      Musst Du nicht. Schreiben ist harte Arbeit, die mich stark fordert ;-)
      Fotografieren ist für mich einfacher.
    • Hellmut Hubmann 28. November 2019, 10:24

      Aber aus den Niederschriften von KRIEG UND FRIEDEN wurde auch mal ein berühmtes Werk. Was für eine Leistung  jenseits, bzw. nach der eigentlichen Dichterei.
  • Erika Avery 25. November 2019, 21:27

    also Roland, das nenne ich ein "Multi-Talent"...das finde ich echt grossartig. Hab' doch immer gedacht, dass hinter deinen Anmerkungen noch was Anderes steckt.
    An dieser Stelle sage ich dir ein ganz grosses Dankeschön für deine immer so speziellen Anmerkungen. Merci.
    Es liebs Grüessli - Erika
    • Roland Zumbühl 26. November 2019, 10:17

      Danke Erika. Wir Menschen haben mehr Talente, als wir uns eingestehen, denn Talente brauchen Förderung und viel Zeit und Fleiss, dass sie sich entwickeln können. Zur Zeit erprobe ich das Brotbacken. Malen würde ich auch gerne ;-)
  • Willy Vogelsang 25. November 2019, 20:13

    Ein edles Werk, dein erster Poesieband!!
    Gibt es einen zweiten . . . . ?
    WillY
    • Roland Zumbühl 26. November 2019, 10:15

      Vielleicht zu meinem 70. Geburtstag :-) Ich sollte schon lange einmal alle Gedichte überarbeiten. Im Ernst: Ich schreibe dermassen viel auf Twitter und hier, dass mir das vorläufig genügt, um meine Schreiblust zu bändigen ;-)
  • Daniel Streit 25. November 2019, 17:02

    Das überrascht mich gerade nicht besonders, deine gepflegte Ausdrucks- Sprache kennen wir hier. Hast du deinen Erstling auf handgeschöpften Papier drucken lassen? Den Buchdeckel hast du sicher auch selbst gestaltet, ich erkenne da etwas frischseminarliches. ;-) LG Daniel
    • Roland Zumbühl 25. November 2019, 17:34

      Oh, da spricht der Fachmann ;-)
      Ich habe nichts machen lassen. Der Verleger kam auf mich zu, nachdem er über Umwege erfahren hatte, dass ich Gedichte schreibe. Meine einzige Aufgabe bestand darin, die Gedichte abzugeben. Dann wurden die Gedichte auf echt Zerkall-Bütten-Papier gedruckt. Die Exemplare 1 bis 5 sind in Ganzleder, diejenigen mit den Nummern 6 bis 30 in Halbleder und weitere 219 als Pappbände gebunden. Weitere Exemplare wurden in losen Bogen aufbewahrt.Die Einbände sind Handarbeit und aus der Werkstatt von Hugo Peller, Buchbindermeister in Solothurn. Die Umschläge wurden von seiner Tochter geschaffen.(Die Bücher sind heute vergriffen.)
    • Roland Zumbühl 25. November 2019, 17:37

      Der Gedichtband erschien am Ende meiner Seminarzeit ;-)
      Buchumbände habe ich erst rund 30 Jahre später für ein Mathematik-Lehrmittel des Kantons BL entworfen.
  • Dorothee K. 25. November 2019, 13:15

    immerhin - im frühen Knabenalter schon talentiert!