Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Hirschkäfer

Diese Käfer das erste Mal überhaupt sehen und auch noch fotografieren zu können, gehört für mich zu den absoluten Highlights der bisherigen Makrosaison. Vielen lieben Dank an Wolfgang Hock , der uns dies durch sein Wissen um das Vorkommen der Käfer ermöglichte.
Das Bild ist kein zufälliger Schnappschuß. Wir haben den Hirschkäfer sehr lange beobachtet und darauf gewartet ihn beim Start zu sehen. Wenn es dann noch gelingt diesen Moment festzuhalten, ist es das absolute Glücksgefühl für einen Makrofotografen. :o)))

Ordnung : Käfer
Familie : Schröter
deutscher Name : Hirschkäfer
wissenschaftlicher Name : Lucanus cervus
Allgemeines : Der Hirschkäfer ist der größte und imposanteste Käfer in Europa. Er ist in der Roten Liste Deutschlands als „stark gefährdet“ (Kategorie 2) geführt. Die Hauptflugzeit liegt zwischen Ende Mai und Ende Juli.
Kennzeichen : Die Färbung der Flügeldecken ist dunkel rotbraun, Kopf und Halsschild sind schwarz. Die Fühler sind gekniet und am Ende blättrig verbreitert. Die Männchen haben einen stark verbreiterten Kopf und ihre Oberkiefer sind zu mächtigen, hirschgeweihartigen Zangen umgebildet. Die kleineren Weibchen haben einen schmäleren Kopf und normal entwickelte Oberkiefer.
Länge : Männchen: 30 - 75 mm / Weibchen: 30 - 40 mm
Lebensraum : in alten Eichenwäldern, aber auch in Gärten, Rindenmulchhaufen etc.
Entwicklung : Die Larven entwickeln sich im modernden Holz von Stämmen oder Stubben von Laubbäumen, vor allem von Eichen. Die Larve lebt 3 - 5 Jahre im Holz und frißt dort Gänge aus. Sie kann eine Länge von 10 cm erreichen. Zur Verpuppung verläßt die Larve das Holz und gräbt sich in den Erdboden. Im Herbst schlüpfen die Käfer, bleiben aber bis zum Juni im Boden. Die Käfer leben bis Juli/August. Sie werden in der Dämmerung aktiv und befliegen Bäume mit ausfließendem Baumsaft, der ihre einzige Nahrung darstellt. Die Männchen führen mit ihren mächtigen Oberkiefern Zweikämpfe um die Weibchen aus. Dabei wird versucht, den 'Gegner' vom Zweig herunter zu werfen.
Ernährung : Larven ernähren sich von moderndem Holz (Eichen, auch Buchen, Weiden u. a), Käfer von Baumsäften.
(Quellen : Insektenbox / Wikipedia)

Nikon D7100 - Nikkor 105 mm - F/6,3 - 1/1600s - ISO640 - BLK -0,67 - freihand - 11.6.2014 - Drei Gleichen Gebiet / Thüringen - 19.16 Uhr - unterwegs mit Marcel Göpfert und Whitie

Kommentare 259

  • Iracema 6. November 2019, 19:18

    Große Klasse !!!
  • LindeA. 5. November 2019, 15:37

    So nahe habe ich noch nie einen Hirschkäfer gesehen.
    FAV!
    LG Linde
  • Quentin Trecento 18. August 2019, 11:02

    Tolle Dynamik beim Abflug. Sehr schön festgehalten.
  • Isy H. 29. Juli 2019, 13:12

    Großartig, sehr gut gelunge Aufnahme! Lg Isolde
  • keltenfan 12. Juni 2019, 20:15

    Fertig zum Abflug gg. Super den Hirschkäfer erwischt.
    Gruss Volker
  • Schorschi O. 10. Mai 2019, 11:13

    wahnsinnig!!!
  • Kerstin Püttmann 14. März 2019, 18:20

    Das ist ein tolles Portrait! Wunderbar und in allerbester Schärfe hast du den Hirschkäfer fotografiert! Das ist echt ein Kunstwerk! Liebe Grüße von Kerstin
  • Südgrat 3. März 2019, 22:18

    klasse Makro mit toller Dynamik, Farben und Schärfe. LG Manfred
  • N. Krug 26. November 2018, 12:29

    Eine erstklassige Aufnahme. Wunderschön! Deine Erklärungen zu diesem Hirschkäfer machen das Ganze perfekt. Besser geht nicht!

    Lieben Gruß, Norbert
  • Mischa KÖNIG 22. November 2018, 23:51

    Deine Aufnahme gefällt mir ausgesprochen gut. Du hast Dir ein tolles Motiv ausgesucht, der Bildaufbau ist gut gewählt, die Farbwiedergabe stimmt und die erreichte Schärfe spricht mich an. Den Hirschkäfer präsentierst Du gekonnt, ich habe Spaß beim Hinsehen und habe mir sehr viel mehr Zeit genommen, als eigentlich üblich.
    Ohne solche Aufnahmen würde uns sehr viel entgehen.
    Mit den beigefügten Erklärungen aus der Insektenbox machst Du das Ganze zu etwas Besonderem.
    Fotografie kann sehr viel mehr, als nur das Gesehene wiederzugeben, vorausgesetzt, man beherrscht sie wie Du. 

    LG
    Mischa
  • Kerstin Püttmann 26. Oktober 2018, 20:37

    Was für ein wunderbarer und schöner Käfer! Den hast du toll in Szene gesetzt! Beeindruckend ist auch die Schärfe! Super! Liebe Grüße von Kerstin
  • philipp52 18. August 2018, 22:27

    dieses foto ist auch für mich ein absolutes highlight, besser gehts überhaupt nicht, Heike
    LG Philipp
  • Bela H. 28. Juli 2018, 21:48

    Wunderbares Foto, den muss man aber auch erstmal entdecken. Respekt.
    LG Bela
  • Johann Marquardt 15. Juli 2018, 19:45

    Sehr feines Bild und klasse Schärfe... die offenen Flügel, einen genialen Moment hast Du da eingefangen... Top!!
  • Babs Sch 15. Juli 2018, 11:50

    TOP!
    LG Babs

Informationen

Sektion
Ordner Käfer
Views 57.625
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D7100
Objektiv AF-S VR Micro-Nikkor 105mm f/2.8G IF-ED
Blende 6.3
Belichtungszeit 1/1600
Brennweite 105.0 mm
ISO 640