Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
1.755 17

Stefan Rohloff


Free Mitglied, Wangen im Allgäu

Hindernislauf


Sie hat mich etwas von den Schachblumen abgelenkt ;-)

EOS 3, 3,5/180 Makro, f/3,5, Sensia

Kommentare 17

  • CA RA 15. August 2005, 10:57

    Das ist ja klasse wie Du es geschafft hast das Auge Scharf zu bekommen...;-))
    Gruß C@rlo
  • Helmut Schweiger 17. Juli 2005, 15:34

    Hmm - ganz schön ruhig geworden bei Dir -
  • Helmut Schweiger 18. Juni 2005, 0:27

    Okay - sie ist dabei über die Binsen zu linsen ;o)
  • Giesbert Kühnle 11. Juni 2005, 12:11

    Ich wäre auch froh wenn ich im Schneckentempo fotografieren könnte :-) oder? nee... lieber doch nicht :-)))
    Also wenn ich die rechte Ecke unten abhalte, gefällts mir besser. Feinschliff.... ist halt Tierfotografie :-)

    Liebe Grüße,
    Giesbert
  • Stefan Rohloff 9. Juni 2005, 19:36


    Danke euch!

    Etwas Neues? Ich berichte ja immer gerne, Frank, aber es ist eigentlich nix Neues, nur offene Blende eben und ... na ja, die Halme verlaufen recht steil zur Schärfeebene.

    Halme ja, aber geschachtelt waren sie eher nicht ;-)

    Etwas stark scharfgezeichnet, das stimmt schon, Lars. Je länger ich ein Bild angucke, desto mehr gewöhne ich mich an die Schärfung und bin dann geneigt doch noch etwas mehr zu schärfen ;-)

    Na ja, die Schachblume war eher links hinten ... aber wie soll man sich da auch orientieren? ;-) Rechts unten ist es dir etwas zu viel, Giesbert? Die genaue Komposition ist hier schon etwas dem Zufall überlassen, denn so eine Schnecke ist echt schnell ... kennst du ja ... und bei der Actionfotografie kann der letzte Feinschliff schon mal auf der Strecke bleiben ;-) ... aber stören tut mich das Rechtsunteneck eigentlich auch wieder nicht :-)

    Liebe Grüße, Stefan
  • Giesbert Kühnle 8. Juni 2005, 21:41

    Der Schärfebereich ist schon ziemlich brutal, hilft aber das Chaos zu beruhigen. Die vier grünen Stangen in der bildmitte sehen sehr interessant aus, aber die unten rechts und der braune wollen da nicht so richtig mitspielen wie ich finde. Bis zur Schachbrettblume hatte das Schneckchen ja ein richtigen Hindernisslauf vor sich, denn dort wollte es doch ganz bestimmt hin, oder? ;-)

    Liebe Grüße,
    Giesbert
  • Othmar Rederlechner 8. Juni 2005, 18:17

    das nenn ich knappe schärfenebene - feines bild :)

    gruss, othmar
  • H+R Fotos 8. Juni 2005, 10:04

    Unglaublich gut. Sie sieht richtig betrübt aus, als hätte sie sich verlaufen. Der Effekt mit den vielen verteilten Schärfepunkten ist genial.
    LG Holger
  • frei im süden... 8. Juni 2005, 6:09

    das is ja der knüller... supergenial...!!
  • Lars Pt. 7. Juni 2005, 23:01

    was für eine aberwitzige schärfe...sieht aus als wolle sie sagen:" ich will raus hier...wo soll ich nur hin?! alles so verwirrend"
    hervorragend...allein evtl. etwas stark scharfgezeichnet...aber bei dem Bild sei es genehmigt *g*
  • Helmut Schweiger 7. Juni 2005, 22:55

    :o))) - klasse ! Scheint Schachtelhalm gewesen zu sein - die Linien unterstreichen noch den zauberhaften Gesamteindruck - sehr schön geworden :o)

    LG Helmut
  • Helena Ludwig 7. Juni 2005, 22:26

    Das ist sehr fein komponiert! Ein ungewöhnliches und gutes Schneckenportrait!
    LG
    HELENA
  • Annette Arriëns 7. Juni 2005, 22:09

    Dieser minimalen Schärfebereich hat einen oberwitzigen Effekt auf den Grashalmen. Jeder einzelne scheint im Schärfepunkt geribbt und sonst glatt. Sauglatt.
    l.G. Annette
  • Frank Stefani 7. Juni 2005, 21:45

    Ich stimme monoton mit ein: Der Schärfeverlauf ist wirklich außergewöhnlich. Hast du da wieder mal etwas Neues ausprobiert? Mich interessiert der rasante Wechsel von knackescharf zu extrem unscharf. Magst du was berichten?

    Liebe Grüße aus den Alpen, Frank
  • Carlo Stuppia 7. Juni 2005, 21:38

    Das ist genial!
    Wirklich toll mit dem minimalen Schärfebereich auf den Halmen, die Schnecke aber genau noch drin, und das Auge, das einen anstarrt... boah, kein Wunder hast Du Dich ablenken lassen ;-)
    Gruss Carlo