Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

...hier, kuckt mal... ! - oder: auf der SUCHE NACH DEM GLÜCK...

...hier, kuckt mal... ! - oder: auf der SUCHE NACH DEM GLÜCK...

8.638 27

KLEMENS H.


Pro Mitglied, aus der Stadt zwischen Solling und Weser

...hier, kuckt mal... ! - oder: auf der SUCHE NACH DEM GLÜCK...

Am gleißenden Strand entlang gehen... -
...um nach etwas zu suchen,
was wir nicht verloren haben -

...um im sprudelnden Spülsaum etwas zu finden, was uns glücklich macht.

Zurück zu den einfachen, grundlegenden Dingen.
Eins-Sein mit der Natur...
*
Auch dieses Bild ist natürlich komponiert -
auch wenn der Schnappschuss-Charakter darüber hinwegtäuscht... :-))
*
Genieße das Bild im Dunkeln und im Vollbildmodus.
Klicke dazu in das Bild und dann auf das [ ]-Symbol.
*
Teilweise Großbuchstaben im Titel als Hinweis
auf ein nicht-authentisches Foto ("out-of-the-box") -
allerdings ist es ein realistisches Foto im Sinne der Diskussion - s.u. !
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
- siehe auch vom Meer im Gegenlicht:

Standfest sich fortbewegen... das Ziel immer im Auge...
Standfest sich fortbewegen... das Ziel immer im Auge...
KLEMENS H.
Goldene Erinnerung an den letzten Sommer... (mit Erläuterung der Belichtung und der Bearbeitung)
Goldene Erinnerung an den letzten Sommer... (mit Erläuterung der Belichtung und der Bearbeitung)
KLEMENS H.
Barfuß am Silberstrand entlang, am Silbermeer... (mit Tipps zur effektiven Belichtung!)
Barfuß am Silberstrand entlang, am Silbermeer... (mit Tipps zur effektiven Belichtung!)
KLEMENS H.
Gleißendes Nord-See-Licht...  (...auf Spiekeroog)
Gleißendes Nord-See-Licht... (...auf Spiekeroog)
KLEMENS H.

- siehe auch vom Meeresstrand:
September-Frische... - oder: mit Stiefeln und Stativ...
September-Frische... - oder: mit Stiefeln und Stativ...
KLEMENS H.
Sand, Sonne - und Salzluft... (Nordsee-Insel Föhr)
Sand, Sonne - und Salzluft... (Nordsee-Insel Föhr)
KLEMENS H.

Kommentare 27

  • LindeA. 21. Dezember 2016, 17:32

    Muschelsucher in schöner Eintracht mit den Möwen.
    Wenn ich komme, fliegen alle Möwen panisch weg, warum nur? Ich mach doch nur Fotos....
    LG
    Linde
  • Marlis E. 26. September 2016, 13:44

    Ich finde diese "Komposition " der einzelnen Bilder sehr gelungen, egal, ob Montage durch"den Sucher" oder später, die Wirkung ist doch sehr interessant.
    Man kann das Glück auch gestaffelt suchen und finden.
    Das Bild wirkt auf mich sehr nahe durch die scharf gezeichneten Personen. Der Himmel gibt ein wenig Farbe frei, fast könnte man ein Halo darin erkennen.
    Insgesamt ist die Wirkung des Bildes auf mich sehr stark, und zieht mich zum Meeresstrand, um kleine Dinge zu finden, die ich nicht verloren habe.
    Und im Licht zu baden ...
    Liebe Grüße
    Marlis
  • 21. September 2016, 9:01

    Sehr stimmungsvolle Gegenlichtaufnahme.
    Gruss Peter
  • Rumtreibär 17. September 2016, 8:35

    absolut stark, gefällt mir
    carpe diem, carpe lucem
    Gruß Dieter
  • KLEMENS H. 15. September 2016, 15:18

    @ Günter Graph-Photo:
    Über deine Feststellung, Günter, einer besonderen
    "Stimmung mit den wenigen superdezenten Farbtönen"
    freue ich mich sehr,
    gehen doch die Meisten mehr von einer grauen Bildwirkung aus -

    ...fehlt nur noch der Vorschlag,
    gleich ein SW-Bild daraus zu machen - :-))

    ...aber gerade das möchte ich nicht,
    denn auch ich sehe hier einen ganz feinen (Komplementär-) Farbkontrast
    von einem Hauch an Violett-Tönen und einem Hauch an Gelbtönen
    in den Grautönen der Wolken...

    Herzliche Grüße Klemens
  • Günter Graph 15. September 2016, 12:33

    Eine ganz besondere Stimmung mit den wenigen superdezenten Farbtönen.
    LG Günter
  • Johanna Kotschwar 14. September 2016, 20:48

    die teils stumpfen, teils glänzenden und silbrigen Grautöne gefallen mir unglaublich gut - die Szene ist einfach herrlich eingefangen, und auch dein Text passt einmalig gut! FAV!
    LG Johanna
  • KLEMENS H. 14. September 2016, 19:47

    @ Kulturbeutel:
    Du schreibst: "Der dunkle HG kann die gleissenden Spitzlichter
    auf der Wassroberfläche nicht erzeugen
    und Licht von vorn
    hätte den Silhouetten mehr Zeichnung gegeben.
    Verbleibt nur Licht durch Wolkenlücken..."

    Du hast es erkannt, Manfred... ! :-))

    Die Wolken trieben in verschiedenen Etagen
    in unterschiedlichen Richtungen und Geschwindigkeiten...

    Immer wieder eröffneten sich unterschiedliche Lichtwirkungen,
    am schönsten waren natürlich
    die Momente des gleißenden Lichtes wie hier...

    Die Sonne im Gegenlicht war dadurch abgedeckt,
    aber das Meer und der Strand leuchteten grell auf
    in sattem Licht von oben...

    Das war schon aufregend... ! :-))
    LG Klemens
  • KLEMENS H. 14. September 2016, 12:37

    @ Jacky:
    Du hattest also NICHT dazu geschrieben,
    dass die Enten einmontiert waren und hast dich gefreut,
    dass es keiner gemerkt hat... (!) ;-))

    Damals hätte ich dir umschrieben gesagt,
    dass das Betrug ist, weil Du etwas vorgibst, was so nicht im Bild war... ;-))

    Heute sage ich: ...kann man machen.. -
    gerade weil es in der selben Situation passierte -
    abgesehen davon, dass sowieso nur Du es weißt... ;-))

    Mich wundert nur,
    dass Du davon ein Kalenderbild machen konntest... ;-))
    HG Klemens
  • Jacky Kobelt 14. September 2016, 11:15

    Tre anitre nebulosi
    Tre anitre nebulosi
    Jacky Kobelt

    Früher war ich in dieser Beziehung auch etwas mutiger.
    Hier, dieses uralte Bildchen war zum Beispiel so eine Bastelei. Ich hatte damals die Landschaft fotografiert und dann die Kamera hochgezogen, weil die Enten vorbeiflogen. Dann habe ich daraus ein Bildchen gemacht, was ja aufgrund der damals üblichen kleinen Auflösung recht gut ging. Ich glaube, niemand hat es gemerkt. Letztes Jahr hat dann ein Verlag von mir Bilder gekauft für einen Kalender. Unter anderem dieses. Der Kalender kam in einem riesigen Format heraus ( A0 oder A1 ) -- da holte mich die Ruch der alten Sünde ein. Der Grafiker hatte erheblich Mühe das Bild wieder so zusammenzubasteln :-)))
  • KLEMENS H. 14. September 2016, 10:49

    @ Jacky:
    Alles, was Du schreibst, Jacky, sehe ich grundsätzlich genauso... -
    allerdings ist es hier, wie schon gesagt, das erste Mal,
    dass ich eine solche Montage - wie beschrieben - gemacht habe.

    ...ansonsten sind es ebenfalls nur die kleinen Stempel-Säuberungen,
    wenn überhaupt...

    Als ich schrieb: "Zu den Puristen zähle ich "eigentlich" auch, Jacky... ;-)))) "
    ...war das NICHT auf DICH bezogen (!) -
    sondern darauf, dass ich mich - trotz der Montage hier -
    ansonsten (auch) eher zu den von dir genannten "Puristen" zähle,
    weil ich mich doch sehr nahe an das Erlebte halten möchte.
    HG Klemens
  • Jacky Kobelt 14. September 2016, 10:27

    Danke für dein Kompliment, dass ich zu den Puristen gehöre. Nun bei mir ist es wohl eher Faulheit oder mangelnde Routine in der Bildbearbeitung, dass ich fast nie etwas zusammenmontiere. So etwas wie, dein Bild könnte ich definitiv nicht. Gut mal ein Vögelchen am Himmel etwas verschieben oder den Mond in der Grösse aufblasen, das schaff ich gerade noch, aber sobald es zu viel Zeugs darum hat, stehe ich an, weil ich nicht die Geduld habe, das Objekt sauber freizustellen.
    Für mich ist es wirklich einfacher, die Komposition beim Blick durch den Sucher zu machen. Das du das hier mal anders rum versucht hast - warum nicht. Das Resultat ist ausschlaggebend. Von wegen Montage und das als solche zu bezeichnen: Ich ärgere mich nur darüber, wenn man Bilder zusammenbastelt, die man nicht einmal selbst gemacht hat. Man sieht solche Dinge oft auf anderen Plattformen. Composings mit einem Pinguin den man irgendwo geklaut hat auf einer Eisscholle im Eismeer und so weiter. Genau so verwerflich finde ich es, wenn man Tieraufnahmen aus dem Zoo als wildlife deklariert...
  • Lutz-Henrik Basch 14. September 2016, 9:23

    Eine hübsche Küstenaufnahme und die Idee die Gestalten als Schatten erscheinen zu lassen gefällt mir gut und zeigt Wirkung. Derartige Bea ist grundsätzlich in Ordnung.
    LG Lutz
  • KLEMENS H. 13. September 2016, 20:53

    @ Mueller Reto:
    Die Bearbeitung machte ich einfach über das Kopieren eines Ausschnittes
    und dessen Einfügen ins zweite Foto, wie man das in Texten auch so macht... ;-))

    Das funktioniert rein technisch sicherlich über zwei Ebenen -
    ohne dass ich diese einzeln erstellt hätte... ;-))
    LG Klemens
  • Mueller Reto 13. September 2016, 20:49

    Ich finde diese Art von Foto-Montage in Ordnung. Ich sehe dass auch gar nicht als richtige Manipulation. Es ist eine Optimierung beider Bildteile. Jedenfalls wenn Sie praktisch zur selben Zeit aufenommen wurden, und vielleicht sogar auf dem Stativ den identischen Standort haben.
    Wenn ich beispielsweise mit Ebenen Kontrast mindere ist das ja auch eine getrennte Bearbeitung verschiedener Bereiche. Was ist mit dieser Veränderung?

    Jetzt kannst du doch mit Ebenen umgehen? :-)

    Liebe Grüsse
    Reto