Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

2.354 16

scubaluna


Premium (Pro), Kriens

hide and go seek

Wäre der Tauchspot gleich um die Ecke, dann würde ich diese Aufnahme wohl eher nicht zeigen. Da es jedoch wieder eine Weile dauern wird bis zur nächsten Gelegenheit es besser zu machen, müsst ihr nun mit diesem gut versteckten Zwerg vorlieb nehmen. Nach meinem Empfinden versteckt sich diese Art noch besser als das allerseits bekannte `bargibanti`.

Seyern`s Pygmy Seahorse (Hippocampus severnsi)
Divesite: Insel Bangka (Nord Sulawesi/Indonesien) Sea Souls Resort, Juli 2016

Hippocampus bargibanti
Hippocampus bargibanti
scubaluna

Kommentare 16

  • Elisabeth Verhuven 1. November 2016, 22:16

    Ja diese kleinen Kerlchen rauben einem da unten die Nerven und die Luft und machmal den Buddy ... ;-) weil er keine Lust mehr hat. Du hast ihn in seinem Life-Habitat aufgenommen und in sehr guter Schärfe und Ausleuchtung, das gefällt mir sehr. LG Elisabeth
  • nroh-unterwasser 23. Oktober 2016, 15:50

    Da ich diese kleine Welt noch nicht so richtig kenne, finde ich es toll, dass du den Kleinen zeigst. Und ich kann hier wieder einiges lernen.
    LG Christiane
  • Thomas Bannenberg 20. Oktober 2016, 9:30

    Natürlich kann bestimmt fast jeder, der schon einmal versucht hat diese kl. Scheisser formatfüllend abzulichten, ein Lied davon singen. Meine persönl. Erfahrungen haben gezeigt, dass die Wahrscheinlichkeit eines Abwendens / Wegdrehens des Pygmys bei Verwendung des Pilotlichts deutlich steigt. Wenn sie sich beobachtet fühlen, ist das Wegdrehen wohl so eine Art Fluchtreflex. Deshalb vermeide ich es i.d.R. in ähnlichen Situationen das Pilotlicht einzusetzen, um den Kleinen auszuleuchten, was es natürlich auch etwas erschwert den Kleinen durch den Sucher in dessen Zu Hause zu lokalisieren.
    Vom rein techn. Aspekt aber einmal ganz abgesehen finde ich es gut (und richtig), dass wir hier auch derartige Aufnahmen zu sehen bekommen und eben "nicht nur" die perfekte Illusion. Da gehe ich ganz mit Detlev.

    LG
    Thomas
  • dorographie 20. Oktober 2016, 8:36

    sie posieren nicht immer so, wie wir Fotografen es wünschen. Das kleine Ding sieht auch so versteckt sehr süss aus. Man muss es ja zuerst überhaupt finden, denn die Tarnung ist in der Tat sehr gut...und dein Bild lässt sich doch sehen, denn die Schärfe und leuchtenden Farben gefallen mir.
    Liebe Grüsse, Doro
  • L.O. Michaelis 19. Oktober 2016, 20:57

    Och Menno, dabei ist doch das Tier so schön knackig geworden.
    Die Biester gehen auch überall in Deckung.
    Trotzdem ein zeigenswertes Bild. Das Tier ist mit allen feinen Details gut zu erkennen und du dokumentierst noch dazu, mit welchen Erschwernissen wir dort im anderen Element zu kämpfen haben.
    Gruß
    Lars
  • polycera 19. Oktober 2016, 19:29

    Schön zu sehen, dass nicht immer nur Top-, Spitzen-, Sahne- und Titelblattfotos von euch ohne Ende entstehen, das hält mich bei der Stange ;-)
    Die Schärfe sitzt jedenfalls trotzdem richtig. Und man muss nur genauer hinschauen, um alles erkennen zu können - so ist es ja auch in Wirklichkeit. Alles andere sind die kurzen Momente, an denen man zum richtigen Zeitpunkt abgedrückt hat und anschließend sich zu Hause in Ruhe das Foto ansehen kann.
    Gruß
    Detlev
  • Ortwin Khan 19. Oktober 2016, 13:53

    Na, das Auge schimmert ja immer noch durch den Polypen....
    Sind einfach tolle Tierchen! Absolut zeigenswert!
    Liebe Grüße, Ortwin
  • Heinz 00 19. Oktober 2016, 9:35

    Auf den ersten Blick ja schon schwer zu erkennen. Hast dieses kleine Tierchen sauber im Bild platziert. Schöne Farben, sieht halt ein bisschen zerflettert aus, das Kleine.
    LG Heinz 00
  • Manfred Thalmann 18. Oktober 2016, 19:42

    faszinierend diese kleinen Tierchen. Die Aufnahme ist mal was anderes und gefällt mir sehr gut durch die Nähe und Bildposition ! leider hat es den Kopf hinter dem Polypen versteckt. Schade!

    LG Manfred
  • S.a.n.d.r.a 18. Oktober 2016, 19:02

    So sind sie... winzig und wollen in den seltensten Fällen im Rampenlicht stehen. Dennoch, dass Bild darfst und solltest Du zeigen. Auch wenn der Aufnahmestandpunkt nicht optimal ist und die Polypen das Auge leicht verdecken, so ist die Situation nun mal. Die gewollte Schärfe ist trotzdem super zu erkennen und die Farben sind auch sehr schön. Also, beim nächsten Mal!!! :-)
    Liebe Grüße
    Sandra
  • Mario Hallbauer 18. Oktober 2016, 18:28

    Die Pflicht hast Du getan, die Kür kommt dann beim nächsten Mal...
    Zeigenswert auf alle Fälle und auch die warmen Farben überzeugen. Ich würde das Teil wahrscheinlich nie finden...
    LG Mario
  • scubaluna 18. Oktober 2016, 13:43

    @Sven: Ja leider und ja mit Subsee ;o)
  • Hans J. Mast 18. Oktober 2016, 13:42

    Sehr gut getarnt und dann noch hinter den winzigen Polypen versteckt. Das Pygmäen-Seepferdchen kann nicht sehr groß gewesen sein.
    Schade drum, aber trotzdem wert, es zu zeigen.
    LG
    Hans
  • Sven Hewecker 18. Oktober 2016, 12:30

    .... ja schade um die verstellte Ansicht, aber die kleinen Racker lassen sich ja nur all zu gerne hängen .... kleine Scheisser, die .... hast Du hier auch wieder mit der SubSee gearbeitet ????
    LG aus HH
    SVEN
  • Angela Höfer 18. Oktober 2016, 10:23

    einfach genial ich freu mich schon aufs tauchen dort :-) obwohl unterwasser habe ich nie eine dabei