Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Hexenei *gekillt*

Hexenei *gekillt*

1.928 16

Doris Kühle


Pro Mitglied, Altenberge

Hexenei *gekillt*

Ich wollt mal wieder bei den Pilzlern *mitmischen*
Extra für Moonshroom ;-)
Queen - Killer-Queen ;-)
http://youtu.be/2ZBtPf7FOoM

Da ja schon einige frische *Stinker* in der FC zu sehen sind
Durchmesser ca. 4-5 cm
Zur Info: Vorstufe der Stinkmorchel ( angebl. essbar - ich ess das aber nicht )

....... im Wald ;-)
....... im Wald ;-)
Doris Kühle

Reine *Biobuch-Aufnahme* - da gibts ja eh nicht so wirklich gute Aufnahmen drin ;-)
mich hats mal gereizt nachzusehen - wie es innen ausschaut
ich hoffe man sieht in etwa
wie sich die leichte äußere Schale von der Gelmasse ablöst

Archivaufnahme vom Oktober 2010
hier ist es immer noch zu trocken für Pilze
******************************************************************************
Schönen Sonntag allen

Danke fürs An S E H E N und evtl. Anmerkung - Kritik willkommen

Kommentare 16

  • Burkhard Wysekal 4. Juli 2011, 10:17

    Viel Erfolg im Moor.....:-)).
    LG, Burkhard
  • Doris Kühle 4. Juli 2011, 10:02

    @Jörg
    danke für deine Tipps
    ein hochwertiges Stativ fehlt mir noch - ich hab nurn billiges Hama - schäm ;-)
    ich glaube ich hatte die Cam aufm Dinkelkissen und der Baumstumpf war wohl zu hoch
    ehrlich - keine Ahnung mehr - das ist ein Bild vom Oktober

    @Burkhard
    Ich werde mir deine Tipps zu Herzen nehmen und hoffe, dass ich bald genügend Geduld für die Pilze aufbringen kann. Mit Dauernervenschmerzen - die ich nun nach 2 Jahren endlich langsam loswerde - kommt oft auch nix gutes bei raus ;-)
    Morgen schauts ganz gut aus hier - da werd ich mal wie imme rmit dem Rad ins Venner Moor fahren - da hab ich evtl mal Chancen Pilze zu finden - ansonsten sidn die Wälder hier rundrum ziemlich bewirtschaftet
  • Burkhard Wysekal 4. Juli 2011, 9:22

    Wenn ich die Aufnahmedaten richtig deute, hast Du mit einer langen Belichtungszeit aufgenommen. Entweder 1/6 oder 1,6 Sekunden. Das ist normalerweise ein Fall fürs Stativ , oder einer tauglichen Unterlage.Mir scheint aber , daß Du hier improvisiert hast. Besser wäre eine Schließung der Blende in Schritten , welche die Schärfentiefe erhöht hätte.Das wiederum macht längere Belichtungszeiten erforderlich......
    Bei der Pilzfotografie rate ich dringend zu einem guten Stativ , daß auch den Namen verdient. Man hat die Hände frei und kann dadurch eine moderate Abschattung, oder (gegebenenfalls) Aufhellung bewerkstelligen. Oberwichtig natürlich die Standsicherheit für eine knackscharfe Darstellung.
    Ich würde sagen, Du hast eine gute Kamera und solltest damit die Aufnahme in aller Ruhe wiederholen......Eier gibts genug, oder sie kommen gerade aus der Deckung.......:-)).
    LG, Burkhard
  • Jörg Ossenbühl 4. Juli 2011, 3:42

    Hallo Doris,
    ich hätte versucht das Foto anders zu gestalten,
    die hälften des Teufelsei aufgestellt (Spitze nach oben zeigend)
    die Kamera etwas höher, dann entfällt die vordere unscharfe Kante und hinten der helle Hintergrund,
    ich benutze dafür ein Bohnensäckchen,


    oder ein kleines Stativ


    und wenn Du die Hälften in der Erde läßt sollen sie sogar jede für sich weiterwachsen, ob`s stimmt weiß ich allerdings nicht.

    lg jörg
  • Doris Kühle 3. Juli 2011, 16:52

    Andreas,
    das vom Frank Moser kenn ich
    genau deshalb schrieb ich ja *Biobuch-Aufnahme* ( wegen der Quali) ;-)
    was man dort aber nicht sieht
    ist die Farbe der Schale
    und die Leichtigkeit ihrer Ablösung vom Gelee
  • Morgain Le Fey 3. Juli 2011, 16:49

    Aufgeschnittene Hexeneier sehen immer interessant aus. Am besten kommen sie zur Geltung, wenn man frontal auf die Schnittfläche sehen kann. Frank Moser hat das vor Jahren schon vorbildlich gezeigt:

    Medaillon
    Medaillon
    Frank Moser


    Gruß Andreas
  • Doris Kühle 3. Juli 2011, 15:58

    @ Fred
    auf meinem (kalibrierten) Monitor schaut das nicht zu hell aus - sondern genau richtig
    okay
    die überstrahlte Stelle auf der rechten Hälfte
    weiß nun aber nicht, was du siehst
  • Doris Kühle 3. Juli 2011, 12:58

    Peter
    ich mag die Bilder vom Mooni
    und er hat einige verdammt gute Perlen dabei
    die durchaus einen Stern verdient hätten
    ebenso wie viele andere Aufnahmen der Pilzler auch

    Bei dieser Aufnahme meine ehrliche Meinung:
    für mich kein Galeriebild
    der Bernd wird das schon verstehen
  • Peter Widmann 3. Juli 2011, 12:54

    Wer macht denn sowas :-)
    Originelle Idee, auch der Soundtrack (Dieser Titel war eines meiner absoluten Lieblingsstücke in meiner Jugendzeit)
    Das mit der Helligkeit wurde bereits angesprochen.
    LG Peter
    Werbung für meinen Freund Bernd, ich bitte um tatkräftige Unterstützung für dieses geile Foto:
    Don't stop me now
    Don't stop me now
    Moonshroom

    hier der direkte Votinglink: http://www.fotocommunity.de/pc/vote/votingfilter/all/uniqueId/1249638
  • Moonshroom 3. Juli 2011, 11:18

    Hey danke Killer-Queen! :-))
    Bei dir sollte man besser nicht in die Zwickmühle kommen!
    Das Ei ist entzwei, das nächste bitte... ;-)))

    http://www.youtube.com/watch?v=Nnpil_pRUiw :-)

    VG --- Bernd
  • Gruber Fred 3. Juli 2011, 9:37

    Immer Hochinteressant die Eier aufzuschneiden um das Innenleben zu erkunden.
    Mir persönlich wäre es auch zu hell und blass,da könnte man mit einem Bearbeitungsprogramm noch viel rausholen.
    LG Fred
  • Günther Breidert 3. Juli 2011, 8:59

    Ich kenne so ein Ei nur als Hexenei. Das weiße Innere, kann man essen, wenn die zweite Schicht noch nicht grün ist. Aber dann nicht verwechseln mit einem Hexenei von einem Tintenfischpilz.
    LG Günther
  • Anne Rudolph 3. Juli 2011, 8:25

    so wie die aussieht möchte ich das auch nicht essen
    Interessant so was mal zu sehen
    lg anne
  • Doris Kühle 3. Juli 2011, 8:19

    Danke Dick
    mit deiner Belichtungsreihe hast schon recht
    aber in welchem Biobuch findet man so Top-Bilder ;-)
    Beim nächsten mal werd ich das ein wenig abschatten
    Es war schon bewußt so von der Seite gewählt
    Bei den Farben bin ich mir nicht so ganz sicher
    für mich waren sie völlig okay
  • Naturführer Dick 3. Juli 2011, 8:15

    Bein uns nennt mann so was ein Teufelsei. Ein nächstes Mal der Standpunkt mehr nach oben wählen da wird die überbelichtung weniger, die Farben schöner und die Details besser sichtbar. Bei solch helle Motive ein nächstes Mal eine Serie Bilder schiessen met Stäpchen unterbelichtung von etwa 0,3 bis 1,7 und dann sehen bei welche Belichting die Farben und Durchzeichnung am schönsten sind. Gruss, Dick

Informationen

Sektion
Ordner Pilze
Views 1.928
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera DMC-FZ50
Objektiv ---
Blende 5.6
Belichtungszeit 1.6
Brennweite 15.0 mm
ISO 100