heute 9.30 - 12.00 uhr

heute 9.30 - 12.00 uhr

3.287 74

Trautel R.


Premium (World), Meiningen

heute 9.30 - 12.00 uhr

verschiebung unseres theaters

Kameramodell Canon EOS 7D
Aufnahmedatum/-zeit 01.10.2010 11:08:57
Tv (Verschlusszeit) 1/250
Av (Blendenzahl) 5.0
Filmempfindlichkeit (ISO) 200
ISO 100
Objektiv EF-S18-200mm f/3.5-5.6 IS
Brennweite 24.0 mm
Bildqualität RAW

nieselregen begleitete dieses historische ereignis, eine kleine bildgeschichte liefere ich anfang der woche in form einer collage nach.

http://www.fwmeiningertageblatt.de/nachrichten/meiningen/meiningen_aus_hup/art5046,1217001
http://www.das-meininger-theater.de/index.php?m=101&f=06_news&ID_News=625

Kommentare 74

  • Trautel R. 9. Oktober 2010, 10:47

    @ ago: auch an dich ein danke.
    lg trautel
  • AGo. 7. Oktober 2010, 13:39

    ein sehr gutes dokufoto... sehr gut hast du dieses ereignis festgehalten. perfekt!
    glg Angelika
  • Trautel R. 7. Oktober 2010, 11:03

    @ ernst seifert: schau dir bitte die links einmal an, ich glaube herzog II wäre erfreut, die technik war nun doch überaltet.
    @ christel kessler: danke
    lg trautel
  • Christel Kessler 6. Oktober 2010, 14:42

    Wahnsinn.... was technisch heute alles möglich ist!
    lg christel
  • Ernst Seifert 6. Oktober 2010, 14:31

    Was ist denn hier passiert? Ist ja interessant, hätte ich ohne fc wohl nie erfahren. Was sagt denn Herzog Georg II dazu?
    VG Ernst
  • Trautel R. 5. Oktober 2010, 15:31

    @uwe sievers: danke für dein interesse.
    lg trautel
  • Uwe Sievers 5. Oktober 2010, 15:09

    Da staunt man was heutzutage alles möglich ist.
    Hast es fein für uns festgehalten.
    VG Uwe
  • Trautel R. 5. Oktober 2010, 6:33

    ich möchte mich ebenfalls ganz herzlich für alle anmerkungen von:
    @ willewaller bis zwecke bedanken.
    soeben habe ich noch eine collage von diesem ereignis hochgeladen, eine weitere wird folgen.
    @ martina bie 2: ja, von der technischen seite gibt es schon nachholebedarf. ich hoffe nur, dass die besondere atmosphäre nach den anderen veränderungen noch vorhanden ist. ehrlich gesagt, ich bezweifle es. es ist dann nicht mehr "unser "meininger theater. ähnliches habe ich empfunden, als die alte, verräucherte theaterkantine gegen die neue "ausgetauscht" wurde.
    @ rudolf h.p.: sicherlich werden die eintrittspreise drastisch erhöht werden, finanziert wird das ganze von der eu, dem landesregierung und der stadt mit insgesamt 21,5 millionen-euro.
    @ -andreas-: du musst mich auch noch ärgern; ich weiß, dass ich mich blöd ausgedrückt habe. :-)
    @ jopi: nein, 1000 leute passen nicht mehr rein, aber die technik war veraltet. schau bitte meinen kommentar bei arnd. u.b.
    @ gerlinde schadel: nein, die rückfront wird um 5 m verlängert. schau dir einmal meine heutige collage an, da wirst du noch weiteres besseres erkennen.
    @ andreas saladin: "lachsehr", willst du dein haus verschieben?
    @ ursula fliether: ja, genau, nur in kleinem maßstab. auch der sächsische bahnhof in leipzig fällt mir hierzu gerade ein.
    @ nana ellen: ja, die renovierung dauert, aber es wird an verschiedenen anderen stätten in der stadt gespiel, und vom publikum gut angenommen. insgesamt sind 21,5 millionen-euro veranschlagt, die von der eu, dem land und der stadt getragen werden.
    @ lauraflorence: das frühere theater war abgebrannt und unser herzog entschied, die rückfront in das neue theater einzubauen. und diese historische rückfront wurde nun um ca. 5 meter nach hinten richtung teich verschoben. du wirst es bei meiner heutigen collage vielleicht noch deutlicher mitbekommen.
    @ stefan obernosterer: ich habe mich blöd ausgedrückt, die historische rückwand vom abgebrannten vorherigen theater wurde um 5 m verschoben, siehe auch schon einmal meine heutige collage:
    unser theater wächst (1) ...
    unser theater wächst (1) ...
    Trautel R.

    @ arnd u.b. in dem link vom meininger theater findest du deine frage beantwortet:
    "Die für 1 ½ Jahre geplante Rekonstruktions-Phase des Meininger Theaters, die mit 21,5 Mio Euro veranschlagt ist, beinhaltet natürlich weit mehr. So die TÜV geforderte Ausführung des Dachstuhls in Stahlkonstruktion, die Vergrößerung des Orchestergrabens auf Wagner-Format, den Einbau einer Drehbühne mit vier Hubpodien (bislang gab es nur eine Drehscheibe), computergesteuerte Zugsysteme, weitere Sanitäranlagen etc. Getragen wird das Finanzvolumen in der Hauptsache von EU und Land, doch auch die Stadt leistet natürlich ihren Beitrag."
    @ zwecke: :-))) ich habe mich wieder einmal blöd ausgedrückt.
    lg trautel
  • Zwecke 4. Oktober 2010, 22:38

    Das Theater wurde nicht verschoben, sondern nur die Rückwand, aber sicherlich eine sehr interessante Begebenheit.
    LG Horst
  • Arnd U. B. 4. Oktober 2010, 11:22

    Eine interessante Sache - prima dokumentiert. Ich habe auch die Ausschnitte gelesen (die haben voneinander abgeschrieben). Leider steht aber da mit keinem Wort, warum das aufwändige Vorhaben gemacht wird. Will man das Theater vergrößern? Lg Arnd
  • Chris.M 4. Oktober 2010, 10:06

    ähm...einfach so mal verschieben...klasse
    lg chris
  • ston 3. Oktober 2010, 13:45

    da bin ich mal gespannt. Eine Hausverschiebung habe ich noch nie gesehen.

    LG Stefan

    P.S
    gehe jetzt schauen ob der Säntis noch steht :-)
  • Vitória Castelo Santos 3. Oktober 2010, 13:34

    Das ist super gut!!!
    LG Vitoria
  • dieter kroeger 3. Oktober 2010, 10:40

    Sicher eine interessante Sache:-)
    Technisch ist vieles machbar...und dennoch sollte es Grenzen geben, in dem, was wir machen
    LG
    Dieter
  • Marcel Stieger 3. Oktober 2010, 10:26

    War sicher spannend mitzuverfolgen.
    Habe ich so auch noch nie erlebt.
    LG Marcel