Herbststimmung in der Muldeaue - Bild 5

Herbststimmung in der Muldeaue - Bild 5

5.303 24

Hansjörg Naturfotografie


kostenloses Benutzerkonto, Kreis Unna (NRW)

Herbststimmung in der Muldeaue - Bild 5

Diese Herbstaufnahme ist in der Muldeaue in Dessau (bzw. Dessau-Roßlau) am 4. November 2020 um 15:26 Uhr entstanden.

Dessau ist die drittgrößte Stadt des Bundeslandes Sachsen-Anhalt und hat etwa 80.000 Einwohner (mit sinkender Tendenz). Die Stadt Dessau liegt westlich der Mulde und südlich der Elbe. Die Mulde fließt nördlich von Dessau in die Elbe. Diese Serie ist in der Muldeaue östlich von Dessau-Törten aufgenommen. (8741)

Die komplette Serie aus dem Herbst 2020 in der Muldeaue:

Herbststimmung in der Muldeaue - Bild 1
Herbststimmung in der Muldeaue - Bild 1
Hansjörg Naturfotografie
Herbststimmung in der Muldeaue - Bild 2
Herbststimmung in der Muldeaue - Bild 2
Hansjörg Naturfotografie
Herbststimmung in der Muldeaue - Bild 3
Herbststimmung in der Muldeaue - Bild 3
Hansjörg Naturfotografie

Herbststimmung in der Muldeaue - Bild 4
Herbststimmung in der Muldeaue - Bild 4
Hansjörg Naturfotografie
Herbststimmung in der Muldeaue - Bild 6
Herbststimmung in der Muldeaue - Bild 6
Hansjörg Naturfotografie
Herbststimmung in der Muldeaue - Bild 7
Herbststimmung in der Muldeaue - Bild 7
Hansjörg Naturfotografie

Herbststimmung in der Muldeaue - Bild 8
Herbststimmung in der Muldeaue - Bild 8
Hansjörg Naturfotografie
Herbststimmung in der Muldeaue - Bild 9
Herbststimmung in der Muldeaue - Bild 9
Hansjörg Naturfotografie

Kommentare 24

  • Trübe-Linse 12. September 2021, 12:46

    Eine sehr schöne Herbstserie ist das. Da hätte eine Zeitnahe Veröffentlichung bestimmt noch mehr Zuspruch gefunden. im Moment ist es ja fast wieder soweit.
    Gruß Mirko
    • Hansjörg Naturfotografie 12. September 2021, 13:29

      Lieber Mirko,
      vielen Dank für Deine Anmerkung. Inhaltlich muß ich Dir vollkommen zustimmen, daß es bald wieder soweit ist und November herrscht. Hoffen wir, daß wir dann auch einige so schöne Tage im November 2021 wie in November 2020 haben werden.

      Das Problem ist, daß ich inzwischen im Ruhrgebiet lebe und nur selten in Sachsen-Anhalt bin. Daher sehe ich Schloß und Park Luisium, Mosigkau, Wörlitz oder Oranienbaum nur sehr selten. Auch in der Muldaue bin ich nur selten. Dieses Jahr war das Wetter das größere Problem, denn abgesehen vom Spätsommer hatten wir ja oft kein berauschendes Fotowetter. Ich war jetzt aber hier in Sachsen-Anhalt zu Besuch und habe am Freitag auch viele schöne Bilder der Muldaue erstellen können. Aber da war es noch Spätsommer und nicht Herbst wie auf der Serie oben. Ich habe die Bilder aber noch nicht sortiert und eigentlich Zeitprobleme. So sind meine Bilder vom letzten Winter mit Frost und Schnee noch nicht bearbeitet! Jetzt kann ich auch auf nächsten Winter warten :-) Ich darf nur nicht das Datum dazuschreiben, dann merkt es keiner ;-) Aber wenn der Herbst/November grau und trübe wird, hat man wenig draußen zu tun und kann viel vor dem Rechner erledigen. Ob wir dieses Jahr Weihnachtsmärkte zum Bummeln und Fotografieren haben werden, ist ja auch nicht klar. Letztes Jahr gab es in meiner Ruhrgebietsstadt einige Buden im Herbst in der Fußgängerzone und das war es. Dessau hatte - soweit ich weiß - als einige der wenigen Städte in Sachsen-Anhalt einen Mini-Weihnachtsmarkt. Der war zur Umgehung der Corona-Schutzverordnung aber irgendwie als Weihnachtsdekoration mit Verkaufsbuden deklariert. Und am 3. Advent haben sie doch komplett zugemacht. Wenn Du in der Mitteldeutschen Zeitung (www.mz.de) online suchst, kannst Du bei Interesse nachlesen. Ich habe es damals auch nur dort gelesen.

      Ich muß am Nachmittag übrigens meine Sachen packen, denn es geht zurück ins Ruhrgebiet und ich werde Sachsen-Anhalt vor Weihnachten wohl nicht mehr sehen. Aber heutzutage kann man nicht planen.

      Aber auf jeden Fall will ich nächstes Jahr einmal nach Dresden - ich habe jetzt eine preiswerte Unterkunft gefunden. In Eurer Landeshauptstadt war ich schon rund zehn Jahre nicht mehr.

      Viele Grüße
    • Trübe-Linse 12. September 2021, 13:50

      Ok. Das verstehe ich natürlich. Dresden ist immer eine Reise wert. Da hat sich auch viel getan. Habe einige Jahre dort gelebt und gearbeitet. Gruß Mirko
    • Hansjörg Naturfotografie 12. September 2021, 16:21

      Dann kennst Du Dresden ja sehr gut. Wie gesagt - ich war vor ca. zehn Jahren das letzte Mal dort. Aber ich werde das fürs nächste Jahr anpeilen.

      Schönen Restsonntag.
  • Astrid Hg 6. September 2021, 21:45

    Die Natur kommt zur Ruhe und diese Stimmung zeigst du, lieber Hansjörg, hier sehr stimmungsvoll. 
    Liebe Grüße 
    Astrid
    • Hansjörg Naturfotografie 9. September 2021, 22:38

      Liebe Astrid,
      vielen Dank für Deine Anmerkung. Diese Stimmung vom Foto herrscht zur Zeit in der Muldaue erneut - auch wenn es erst September und nicht schon November wie auf dem Bilde oben ist. Wir hatten die letzten Tage das gleiche schöne, wolkenfreie Wetter. Der Fluß hat ebenfalls keinen zu hohen Wasserstand. Aber Hochwasser wie früher sind inzwischen selten geworden. Solange sie nur moderat sind, nutzen sie der Auenlandschaft und halten sie am Leben. So haben doch recht viele Bäume Trockenschäden.

      Heute habe ich noch einen schönen Sonnenuntergang verpaßt. Da ich gerade in Dessau zu Besuch bin, habe ich das Fahrrad genommen und bin zum Schloß und Park Oranienbaum gefahren. Als ich gegen 14 Uhr ankam, war es noch völlig wolkenfrei und sehr sonnig. Aber so gegen 15 Uhr kamen Wolken auf und die Sonne war verdeckt. Dadurch wurden die Bilder nicht mehr so schön. Ich habe mich aber entschieden zu warten, ob es nochmal besser wird. Und die Abendsonne war wieder schön sichtbar und das Schloß in der letzten Sonne in warmes Licht getaucht. Aber durch das lange Warten bin ich erst zum Sonnenuntergang auf die Rückreise gegangen und sah nur durch die Bäume eine wunderschön rote Sonne untergehen. Aber die örtlichen Gegebenheiten ließen keinen freien Blick auf die Sonne zu und so habe ich es nur mit dem Auge genossen.

      Viele Grüße
  • HageFoto 8. Juni 2021, 16:31

    Ein schönes Landschaftsbild zum Spiegeltag!
    LG Hans-Georg
    • Hansjörg Naturfotografie 12. Juni 2021, 17:39

      Lieber Hans-Georg,
      vielen Dank für Deine Anmerkung vom Dienstag. Ich antworte nun schon mit dem Samstag recht spät, aber es sind noch einige Dinge offen. Ich bin aber auch in den letzten Tagen zumindest fotografisch am Abend aktiv gewesen.

      Ich kenne aus den letzten Jahren eine Stelle hier vor Ort, wo man die Sonne um diese Zeit direkt hinter einem Kirchturm in mehreren Kilometern Entfernung untergehen sieht. Ich habe natürlich beim Fotografieren versucht, daß die Sonne bei der Aufnahme direkt in der Mitte des Kirchturms steht. Aber das habe ich an drei Tagen nicht geschafft. Sie war immer etwas zu weit links oder etwas zu weit rechts. Da habe ich mich sehr bemüht und bin trotzdem gescheitert. Glücklicherweise war die Sonne an zwei der Tagen durch Wolken so stark abgeschattet, daß sie nicht überstrahlte und die Konturen des Kirchturms klar sichtbar waren. Man kann in der 1-zu-1-Ansicht sogar die Wetterfahne des Kirchturms vor dem "roten Ball" der Sonne sehen. Allerdings muß man dafür in die Vollbildansicht gehen, denn die verwendeten 300mm Brennweite sind doch immer noch zu wenig. Für solche Motive liebäugele ich mit dem 150-600mm Brennweite Objektiv von Sigma (wurde mir eher empfohlen) oder von Tamron. Aber das ist finanziell doch schon eine größere Hausnummer und muß noch etwas warten. Leider wird es noch eine Weile dauern, bis ich die Bilder bearbeitet habe und veröffentlichen kann.

      Viele Grüße
  • Wolfram Bleul 8. Juni 2021, 16:22

    angenehm ruhiges Bild; danke auch für die Info. (In Dessau war ich vor einigen Jahren, wegen Bauhaus.)
    VG, Wolfram
    Lupine im Regen
    Lupine im Regen
    Wolfram Bleul
    • Hansjörg Naturfotografie 8. Juni 2021, 16:30

      Lieber Wolfgang,
      vielen Dank für Deine Anmerkung und den Link zur Lupine. Wunderschöne kleine Spiegelungen in den kleinen Wassertropfen Deiner Lupine. Ich habe mein letztes Bild mit Wassertropfen letzte Woche Montag aufgenommen. Vor dem Mehrfamilien-Mietshaus stand noch eine letzte - sehr spät aufgeblühte - Tulpe in Orange. Die habe ich auch intensiv aufgenommen und es waren noch ein paar Wasserreste vorhanden. Darüberhinaus habe ich etwas nachgeholfen, denn bei sonnigem Wetter kommen Wassertropfen sehr gut rüber. Lupinen hab eich schon lange nicht mehr fotografiert, sie sind wohl als Gartenpflanzen etwas aus der Mode gekommen. Aber am Ufer des Flusses "Lippe" ist eine Wiese auf der auch eine Lupine steht. Da werde ich mal hinwandern und schauen, ob sich was schönes aufnehmen lässt. Daneben steht Mohn und der ist auf jeden Fall ein Motiv.

      Dessau hat neben dem Bauhaus auch viel an Architektur zu bieten. Es gibt im "Gartenreich Dessau-Wörlitz" (https://de.wikipedia.org/wiki/Dessau-Wörlitzer_Gartenreich) eine ganze Menge an interessanten Parks und Schlössern. Das Bauhaus reizt mich persönlich gar nicht so stark wie Luisium, Mosigkau, Georgium, Wörlitz oder Oranienbaum.  

      Viele Grüße
  • Alfredos click 8. Juni 2021, 16:07

    Ein schönes Landschaft Foto mit schönen Spiegelungen zum Spiegeltag.
    LG von Alfred.
     Wassergarten bei Nacht*
    Wassergarten bei Nacht*
    Alfredos click
    • Hansjörg Naturfotografie 8. Juni 2021, 16:54

      Lieber Alfred,
      vielen Dank für Deine Anmerkung und den Link zum "Wassergarten in Reden". Ich mußte erstmal Wikipedia befragen, wo Reden liegt. Da ist nicht so einfach, denn "Reden" kommt oft vor und ist eher mit dem Sprechen statt dem Ort im Saarland verbunden. Ich denke aber, daß ich mit https://de.wikipedia.org/wiki/Grube_Reden den richtigen Link gefunden habe. Ich denke mal, daß der Dampf in Deinem Bild entsteht, weil aus 886 Metern Grubentiefe gefördertes warmes Grubenwasser abkühlt bevor es in den "Klinkenbach" geleitet wird (siehe Link).

      Ich war schon längere Zeit nicht mehr im Saarland. Ich habe früher einen Freund besucht, der zwar im Rheinland-Pfalz (Hunsrück) wohnt, aber aufgrund der Grenzsituation öfters in Ötzenhausen (Saarland) einkauft. Aber ich war schon zwei Jahre nicht mehr dort. 

      Viele Grüße ins Saarland
  • Lana 1 8. Juni 2021, 15:54

    Das ist ein sehr stimmungsvolles Landschaftsbild!! LG Brigitta
    • Hansjörg Naturfotografie 25. Juni 2021, 17:20

      Liebe Brigitta,
      vielen Dank für Deine Anmerkung aus der Monatsmitte. Ich antworte nun schon recht spät, will mich aber wenigstens zurückmelden. Ich nutze das beginnende Wochenende, um Dir nochmal zu schreiben.

      Die Muldeaue ist wirklich eine Gegend für "Stimmungsvolle Landschaftsbilder". Leider war ich schon längere Zeit nicht mehr dort. Ich bin seit dem Jahreswechsel nicht mehr in Sachsen-Anhalt gewesen. Aber in etwa einem Monat werde ich wieder dort sein und vielleicht ein paar Sommerbilder machen können. Derzeit haben wir ja hier im Ruhrgebiet eher trübes und graues Wetter. Für die Natur ist das regnerische Wetter ein Segen, aber für uns Fotografen ist es schade. Ich hätte am Montag sehr gerne den Sonnenuntergang des längsten Tages bzw. der kürzesten Nacht des Jahres aufgenommen. Aber es hat etwas geregnet und am Himmel war gar nichts zu sehen. Dafür war der Sonnetag Abend sehr schön.

      Viele Grüße
  • Peter Franke 8. Juni 2021, 14:09

    Wunderbare Natur in bestem Licht. Schön anzuschauen.
    Sieht so richtig nach einem ruhigen Plätzchen aus.
    LG Peter
    Und hier mein Beitrag:
    Schwänespiegel
    Schwänespiegel
    Peter Franke
    • Hansjörg Naturfotografie 12. Juni 2021, 17:52

      Lieber Peter,
      vielen Dank für Deine Anmerkung vom Dienstag und den Link zu Deinen Schwänen. Meine letzten Schwanenbilder sind nun schon einige Zeit her. Ich war damals am "Horstmarer See" und habe dort ein Schwanenpäärchen aufgenommen. Aber ich habe auf die Augen fokussiert und die Belichtungsautomatik hat etwas zu hell eingestellt so daß das Gefieder der Vögel zu wenig Zeichnung hat. Ich habe das hinterher schnell gemerkt, aber da waren die Schwäne schon weggeschwommen. Man kann das durch die RAW-Aufnahmen verbessern, aber ich wollte es einfach neu fotografieren. Aber dazu ist es nicht mehr gekommen. Anfang Mai hat man aus Covidschutzgründen einen Bauzaun um den See aufgestellt und man kommt nicht mehr ans Ufer. Damit sind die Schwäne dort gut versteckt vor Blicken und Fotos. Der Bauzaun zur Durchsetzung des Badeverbotes zur Abstandswahrung ist übrigens ziemlich sinnlos, denn ca. 50 Meter weiter verläuft der Datteln-Hamm-Kanal. Dort sind letzten Sommer dann alle Wagemutigen baden gegangen - auch ohne Abstand. Aber mit dem Risiko eines Kanals mit Strömungen und fahrenden Schiffen. Es gab angesichts eines Badeunfalls im Kanal vor kurzem wieder eine Diskussion, ob man die Leute nicht lieber offiziell im See statt wild im Kanal baden lassen soll. Da die lokale 7-Tage-Inzidenz jetzt seit 5 Tagen unter 35 liegt, wird der Zaun wieder entfernt werden. Dann kann ich die Schwäne auch wieder aus größerer Nähe aufnehmen.

      Viele Grüße
  • deko-woelkchen 8. Juni 2021, 14:05

    Herrliche Naturaufnahme bei strahlend blauem Himmel.
    Grüße vom deko-woelkchen
    • Hansjörg Naturfotografie 25. Juni 2021, 17:32

      Liebes Deko-Woelkchen,
      vielen Dank für Deine Anmerkung aus der Monatsmitte. Ich nutze das graue und trübe Wetter des heutigen Tages einmal um meine letzten alten Anmerkungen zu beantworten.

      In der Naturlandschaft der Muldeaue war ich nun schon seit dem Jahreswechsel nicht mehr. Aber ich werde in etwa einem Monat vermutlich wieder vorbei schauen. Das ist - im Gegensatz zum Urlaub - auch durch eine vierte Covid-Welle nicht besonders gefährdet. Der Urlaub wäre in Mecklenburg-Vorpommern und damit mit einem Inlandsziel auch recht sicher, aber man kann nicht wissen, ob es nicht doch innerhalb eines Monate wieder zu einem eventuellen Beherbergungsverbot kommt. Im Frühjahr kam man ja nach Mallorca und nicht in deutsche Unterkünfte.

      Den von dir gelobten "strahlend blauen Himmel" haben wir derzeit nicht. Hier ist es schon seit Tagen grau und trübe. Das ist schade, denn ich habe dadurch diese Woche gleich zwei fotografisch interessante Ereignisse verpaßt. Zum einen war am Montag die Sommersonnenwende und ich hätte den längsten Tag des Jahres gerne mit einem schönen Sonnenuntergang verewigt. Aber es war genauso grau und trübe wie heute und völlig uninteressant. Zum anderen war am Dienstag die "Night of light" der "Alarmstufe Rot": https://alarmstuferot.org/nightoflight2021. Dabei wurden bundesweit Gebäude in rot angestrahlt um auf die schwierige Lage der Unterhaltungsbranche aufmerksam zu machen. Hier im Kreis Unna war es beispielsweise das "Heinz-Hilpert-Theater" in Lünen. Aber leider hat es sogar geregnet und ich bin deshalb nicht mit der Kamera unterwegs gewesen. Aber es kommen auch weitere Ereignisse mit nächtlichen Beleuchtungen nach dem Ende der Covid-Beschränkungen - z.B. das "Winterleuchten" im "Westfalenpark Dortmund".

      Viele Grüße

      https://de.wikipedia.org/wiki/Westfalenpark
  • W.H. Baumann 7. Juni 2021, 19:33

    Ein sehr schönes Landschaftsmotiv aus Deiner Dessauer Heimat.
    VG Werner
    • Hansjörg Naturfotografie 12. Juni 2021, 18:11

      Lieber Werner,
      vielen Dank für Deine Anmerkung vom Montag. Ich bin mit Samstag nun schon recht spät am Antworten. Inhaltlich stimme ich Dir vollkommen zu.

      Die Muldeaue ist eine schöne Region zum Fahrradfahren. Spazierengehen kann man dort auch gut, aber das ist nicht so mein Gebiet. Ich fahre lieber Fahrrad.

      Leider habe ich die Zeit in der Gegend verpaßt, als ab 7. Februar der heftige Winter mit viel Schnee kam. Das wären auch sehr interessante Ansichten geworden, zumal man dort nur sehr selten Schnee finden kann. Es wird nun eventuell wieder zehn Jahre dauern, bis erneut Winter kommt. Ab dem 5. Februar war übrigens ein moderates Hochwasser. Es war nicht so stark wie frühere Hochwasser aber eine Seltenheit innerhalb der letzten Jahre. Der Auenlandschaft - die langsam austrocknet - dürfte es aber sehr gut getan haben. Also nicht nur die Schneefotos sondern auch die Hochwasserbilder einer bis oben gefüllten Mulde habe ich verpaßt. Ich bin nämlich inzwischen eigentlich im Ruhrgebiet zu finden.

      Aber nicht nur die Muldeaue hat schöne Landschaftsmotive. Durch das "Dessau-Wörlitzer Gartenreich" (https://de.wikipedia.org/wiki/Dessau-Wörlitzer_Gartenreich) gibt es viele Schlösser und Parkanlagen, in denen man sehr schon spazieren kann. Und sie sind natürlich auch eine interessantes Fotomotiv. Das "Luisium" habe ich im November ausführlich aufgenommen. Einige Bilder sind bereits veröffentlicht, die anderen folgen nächste Woche. Falls Du Interesse hast, kannst Du unter https://www.fotocommunity.de/user_photos/2505578?folder_id=1015924 einen Blick aufs Luisium werfen. Aber das Luisium ist eigentlich nicht das größte und bekannteste Ensemble. Bekannt ist vor allem der Wörlitzer Park mit seinen Bauwerken wie dem Schloss, dem Gotischen Haus, dem grauen Haus, der Synagoge, Luisenklippe, Venustempel, Pantheon, den vielen Brücken, den Gondeln etc. Da kann man bei meiner Detailliebe Dutzende Bilder erstellen. Die anderen Schloss- und Parkanlagen sind in dem verlinkten Artikel erklärt. Neben dem "Gartenreich" der "bau freudigen" Fürsten gibt es aus Dessau noch über das Bauhaus zu erzählen. Aber das ist nicht so mein Thema. Außerdem wird es gerade wieder renoviert - zumindest stand es so in der Zeitung. Daher ist es momentan eher kein Fotomotiv.

      Viele Grüße
  • Mario TI 6. Juni 2021, 10:24

    Ein sehenswertes Motiv, sehr schön festgehalten.  Gruss Mario
    • Hansjörg Naturfotografie 6. Juni 2021, 19:27

      Lieber Mario aus dem Tessin,
      vielen Dank für Deine Anmerkung. Das Motiv ist mit Herbst nun schon etwas älter. Aber angesichts des heutigen trüben Wetters kann man mal ins Archiv abschweifen. Dieses Wochenende hatten wir wahrlich keinen "richtigen" Sommer. Aber für die Natur ist es gut und eine Abwechselung nach den Hitzeperioden der Sommer der Jahre 2018/19/20.

      Die Muldeaue ist eine schöne Gegend zum Fahrradfahren. Nicht so bergig wie die Schweiz und damit bedeutend besser für Fahrradfahren statt Bergsteigen ;-) Die Bewohner der Gegend sind dort auch viel zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs. Dessau - wo das Foto entstanden ist - hat viel an historischen Sehenswürdigkeiten zu bieten. Schloß/Park Luisium, Schloß/Park Georgium, Schloss/Park Mosigkau oder etwas weiter entfernt Schloß/Park Oranienbaum oder Wörlitz. Wenn Reisen derzeit problemlos möglich wäre, wäre das ein interessantes Ziel für Liebhaber englischer Gärten und alter Schlösser. Du kannst mal unter https://de.wikipedia.org/wiki/Dessau-Wörlitzer_Gartenreich schauen.

      Vom Luisium stelle ich unter https://www.fotocommunity.de/user_photos/2505578?folder_id=1015924 in der nächsten Zeit eine ganze Reihe von Bildern online. Ich hoffe, daß Du den Ordner öffnen kannst. Er ist in der FC mit Sichtbarkeit "in der Community und im Portfolio sichtbar" konfiguriert.

      Die anderen Ziele wie Wörlitz, Oranienbaum, Georgium, Mosigkau kommen irgendwann auch. Aber die habe ich noch nicht aufgenommen.

      Viele Grüße
  • Vitória Castelo Santos 5. Juni 2021, 20:50

    wunderbar gespiegelt,super gute Aufnahme!
    LG Vitoria
    • Hansjörg Naturfotografie 5. Juni 2021, 21:51

      Liebe Vitoria,
      vielen Dank für Deine Anmerkung und Dein Lob. Das Foto ist nun mit Herbst schon etwas älteren Datums, aber die Bilder im Profil sind teilweise auch schon etwas älter und aus dem letzten Jahr. Richtig aktuell sind nur die Sonnenuntergänge - die kommen aber noch. In der Muldeaue in Dessau war ich schon Monate nicht mehr weil ich eigentlich im Ruhrgebiet lebe.

      Viele Grüße

Informationen

Sektion
Ordner Naturfotografie
Views 5.303
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 77D
Objektiv EF-S17-55mm f/2.8 IS USM
Blende 6.3
Belichtungszeit 1/200
Brennweite 17.0 mm
ISO 100