Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
869 6

Hans Läng


Pro Mitglied, Wettingen

Helmorchidee

Im Fricktal Aargau gibt es ein Ort wo sehr viele Orchideen wachsen und zwar vom März bis in den Herbst.
Mich zieht es immer wieder dahin wo ich immer nur staunen kann, vor soviel Schönheit der Natur.
Kamera Minolta Dynax 7,
Sigma Makroobjektiv 180mm und Aufheller.
Blende 22
Belichtungszeit 1/60

Kommentare 6

  • Juan Poder 7. August 2005, 1:46

    Hallo Hans,

    a, gibt es bei Konica-Minolta Sucher Kameras fast wie Sand am Meer mit der sog. Anti-Shake CCD-Shift-Technik. Ab der DiMAGE X1 gehts los bis zur DiMAGE A200 und danach gehts mittlerweile im D-SLR-Bereich mit der Dynax 5D weiter. DiMAGE X1-Technische Daten: s. http://www.konicaminolta.de/photo/DiMAGE_X1.550.0.html
    Desweiteren ist diese Technik zumindest im Video-Kamera und Foto-Sucher-Kamera-Bereich bereits seit Jahren im Einsatz. Ob nun ein Experte wie Leitz (Leitz-Camera...Leica) nur deshalb eine System mit einer beweglichen Linsengruppe in der Kamera für Panasonic entwickelt hat, weil man nicht wie Kodak Bildsensoren herstellt wage ich zu bezweifeln.
    b, reden wir aneinander vorbei, denn der von Dir genannte Umschalter ist ein Umschalter zwischen AF und MF. Ich meine aber folgende Einstellungen: AF-S, AF-C, MF und AF+MF. Für letztere gibt es keinen Umschalter sondern einen Menüpunkt oder das Objektiv bietet diese Funktion an, dann jedoch kann ungewollt das AF-Ergebniss des Kamera-AFs verstellt werden. Die meisten AF-Objektive haben einen Fokusierring. Du arbeitest mit einen Sigma-Objektiv und ein Bekannter von mir hat mich darauf hingewiesen, dass er selbst mit eigenen Händen bei der Einstellung AF an seiner Canon ein Sigma-AF-Objektiv "geschrottet" hat. In diesem Fall war es jedoch ein Sigma-AF-Objektiv bei dem man per Benutzerhinweis davor gewarnt wurde genau das zu tun.

    "Sigma Makroobjektiv" in Deinem Bildkommentar sagt nicht viel aus und nachdem ich von Dir nicht die gewünschte Information erhalten habe bin ich dann doch noch auf die Sigma-Seite gegangen.

    +++++++++++++++++++++
    Sigma APO MACRO 180mm F3.5 EX IF HSM

    Full-time Manual Focus with HSM

    Macro photography requires precise focus adjustment. The HSM (Hyper Sonic Motor) feature is ideal for this purpose as it allows quick and precise manual focus, even in auto focus mode. Simply focus with HSM auto focus, then while partially depressing the shutter release, turn the manual focus ring until any desired focus adjustment is made. Then depress the shutter release fully to take the picture. It is not necessary to switch from AF to MF. When the shutter release is next depressed, the AF function will resume. Of course the AF function can be disabled altogether, and only MF used, if desired.
    +++++++++++++++++++++

    Und siehe da die sind derselben Meinung wie ich und sprechen vom dem was Olympus "AF+MF-Modus" nennt nur, dass bei Olympus die Intelligenz zwischen Body und Lense aufgeteilt ist. Sigma muss einen Kompromiss eingehen, das es selbst im analogen Bereich nicht soetwas wie den von Olympus und Kodak spezifizierten FourThirds-Standard gibt. D.h. man wird den AF an seiner Kamera nicht ausschalten um am Fokusierring (Sigma-Obj. m. Nikon-, Canon-, Minolta-Bajonett) fein nachzustellen. Zumindest habe ich noch keine Kamera gesehen die auf Funktionen nicht hauseigener Objetive durch die Bank vorbereitet ist. Das Olympus-E-System hat vom Body bis zur Linse ein optimiertes Programm und dass heisst "AF+MF". Wenn ich das nicht aktiviere arbeitet der AF-Motor im Objektiv gegen meine Feinjustage, da er sein AF-Ergebniss halten will. Ich glaube kaum, dass Sigma einen AF-Motor in ein Distance Makro einbaut, wenns eigentlich obsolete ist. Dass die SLRs und D-SLRs eine Einstellmöglichkeit am Body für AF ein/aus bzw. AF/MF (ausgesprochen AF oder MF) haben darüber bin ich mir im klarem aber AF+MF habe ich bisher bei keiner D-SLR am Body gesehen. Bei der Olympus E-1 ist es eine Option im AF-Programm-Menüpunkt.

    Ich gehe jetzt mal davon aus, dass eine D7D eine Dynax 7D ist ansonsten schätze ich haben wir komplett aneinander vorbei geredet.

    Ich denke ich werde eher mit einer FourThirds-Standard-Kamera glücklich als mit einer anderen D-SLR. Ein Argument für eine Canon, Nikon; Minolta, etc. sind teure AF-Objektive die man sich bereits für eine 35-mm-Film-SLR angeschafft hat. Betrachte ich die damit verbundenen Abbildungsungenauigkeiten bliebe ich lieber bei der analog-SLR und investiere in eine High-End-Digitalkamera wie z.B. C-8080, Nikon Coolpix 8800, etc.. Für Sportfotografie natürlich benötige ich eine Canon EOS 20D oder für Profis dann eben die EOS 1D Mark II. Für Landschaft und Makro muss es weder eine D-SLR noch eine Supersportlerin sein. Da machen optimal aufeinander abgestimmte Digicam+Linsen-Systeme weit aus mehr Sinn. Wer lebhafte Farben und natürliche Abbildungsschärfe möchte kommt an einer C-8080 nicht vorbei. Die bietet Macro, Weitwinkel und ein lichtstarkes Tele an. Mit Konvertern, die zu keiner Lichtstärke-Minderung führen, erreiche ich sogar die Brennweiten-Abdeckung eines Wechselobjektiv-Systems. Nur eben zum besseren Preis-/Leistungsverhältniss. Mir reichte die C-5060 für den Kreativen Bereich und die E-1 für den technisch perfekten, kompromisslosen Bereich. Olympus geht eben eigene, einsame Wege...und hat damit noch Erfolg.

    Happy Digits,

    Juan
  • Hans Läng 2. August 2005, 22:57

    Hallo Juan

    Wo hast du bei Konica-Minolta Sucher Kamera einen beweglichen Chip gefunden, bin gespannt auf deine Antwort.

    Ich glaube du hattest weder eine Dynax 7 noch eine 7D zum arbeiten in der Hand.
    Sonst hättest du den Knopf oben rechts AF/MF gesehen!
    Damit kannst du sofort mit einem Daumendruck und ohne den Sucher zu verlassen umschalten, so dass du Manuell, oder mit dem Autofokus arbeiten kannst, was in der Makrofotografie ganz wichtig ist.
    Mit einem 100 oder 180 Makroobjektiv ist es absolut illusorisch mit dem AF zu arbeiten, das war schon in der Analogfotografie so!

    Ich finde die Kamera für die Landschaft- und Porträtfotografie ganz hervorragend.

    Nach einem digitalen Kurs musste ich meine Meinung betreff der Makrofotografie ändern.

    Hoffentlich wirst du glücklich mit deiner Olympus.

    Gruss
    Hans
  • Juan Poder 2. August 2005, 21:34

    ...ja ich meinte die Dynax 7D (ich komm schon ganzu durcheinander mit den D10 und 10D Drehern bei Canon und dann noch Konica-Minolta mit Abkürzung D für Dynax und nach der Zahl das D am Ende)...da liebe ich doch die Idee von Olympus bei neuer Technik alles neu aufzusetzen incl. den Familien-Namen...C wie Camedia oder E wie E-System-Kamera.
    Bevor ich bei Olympus doppelt zugegriffen habe weil beide Kameras so griffig und gut in der Hand lagen hatte ich auch u.a. die D7D in meinen Händen. Der Verkäufer hätte mir echt die teuerste Kamera andrehen können hat aber bzgl. Zuverlässigkeit die E-1 hervorgehoben und von der D7D schlichtweg absolut abgeraten, weil die aus dem Sucher- und Video-Kamera-Bereich stammende Technik mit dem beweglichen Bildsensor zur Bewegungskompensations aktuell noch deutliche Kinderkrankheiten hat. Das Fachgeschäft wurde von Konica-Minolta mit Testgeräten bombardiert und selbst die beste Kamera hatte mehr als 10% Autofokus-Ausfälle. Das schlimmste Exemplar machte überhaupt kein einziges Bild wirklich scharf. Das ist dann der Fall wenn ein Hersteller den Prozess für die Massenfertigung noch nicht im Griff hat und dementsprechend gross ist die Toleranz im Sinne "funktioniert meist"/"funktioniert meist nicht". Falls Deine D7D auch bei anderen Brennweiten zu Deiner Unzufriedenheit arbeitet würde ich Konica-Minolta zu einem Wandel bewegen. Vielleicht sind neuere Exemplare von den Kinderkrankheiten befreit.
    Unterstützt die Kombination D7D+Macro-Linse eigentlich AF+MF? D.h. Man fokusiert ohne ganz auszulösen mit den Auslöse-Knopf und kann am Fokusier-Ring des Objektives seinen manuelle Feinjustage durchführen. Bei Marco-Aufnahmen ist diese manuelle Feineinstellung meist unumgänglich, da man ganz anderes hervorheben möchte als die Kamera für AF nutzt. Falls Du egal bei welcher Brennweite dieses Feature nutzen möchtest das Dynax-System jedoch nicht anbietet (teilweise Schrottet man nämlich Objektive wenn man dem AF-Motor eine Kraft entgegenwirken lässt, d.h. solche AF-Objektive sind nicht idiotensicher) dann war die Wahl nicht die geeignetste. Zwar kann man mit den ZUIKO Digital Objektiven für die FourThirds-Standard Kameras von Olympus in Kombination mit einer E-1 zwar keine Stahlnägel in die Wand schlagen wie mit einer titanisierten Nikon F4/T aber die aufgeführten Features sind für Olympus eine Selbstverständlichkeit. D.h. AF+MF ist optimierte Kamerafunktion genauso wie der mit Abstand beste AF unter den Digitalkameras. Selbst erprobt und selbst genügend Ärger mit schnelleren Kameras gehabt. Schnell sein und unscharf ist mir echt lässtiger als 2...3 Bilder weniger in der Bildfolge zu haben.

    Happy Digits,

    Juan
  • Hans Läng 24. Juli 2005, 22:08

    Hallo Juan
    Herzlichen Dank für deine Bemerkung.
    Das Bild ist eingescannt in JPG abgespeichert leider nicht in der besten Qualität! Habe in der Zwischenzeit dazugelernt. Photoshop verwende ich erst seit einer Woche.
    Ich habe eine D7D verwende sie aber nicht für Makroaufnahmen, ist nicht zufriedenstellend

    Gruss
    Hans
  • Ursula Müller-Theißen 24. Juli 2005, 11:33

    Sehr schön aufgenommen, diese Helmorchidee!
    Sie sind auch einfach wunderschön....
    LG Ursula
  • Juan Poder 23. Juli 2005, 23:02

    Hola Hans,
    wie hast Du das Bild von einer Analog Spiegelreflex ins Digitale Bildformat bekommen. Oder ist es eine D7 mit der Bildsensor-basierenden Bewegungskompensation? Falls es eine D7 ist koennte es sein, dass Du ein Exemplar mit AF-Problem hast.
    Der Prozess (Colour-Print/Negativ/Dia -> JPG, TIFF, etc.-Format) waere von Interesse, da Deinen Bilder etwas Schaerfe fehlt bzw. ein Schleier drueber ist. Falls Du Adobe Photoshop hast, dann nutzt doch einfach die Funktion "Unschaerfe maskieren", dann werden die Bilder knackiger ohne unnatuerlich ueberschaerft zu wirken.
    Besonders bei diesem Bild gefaellt mir die Schaerfentiefe.

    Salutos!

    Juan