5.016 9

Christian Elsner


kostenloses Benutzerkonto, der Region Hannover

Helfer im Nebel

Helfer von Feuerwehr und Rettungsdienst befreien einen Autofahrer, der mit seinem Merzedes einen Traktor rammte und dann in einen Graben schleuderte.
Der Rentner blieb wie durch ein Wunder fast unverletzt.

Canon EOS 20D + BG-E2
EF 24-70/2.8 L USM
Verschlusszeit 1/60 sek
Blende 3.2
ISO 800
Brennweite 42mm

(sr) Unglaubliches Glück hatte in der Nacht zum Freitag ein Rentner, der einen schweren Verkehrsunfall in der Region Hannover verursachte. Nach Angaben eines Traktorfahrers, der auf der Landstrasse zwischen Isernhagen und Langenhagen unterwegs war, kam ihm der ältere Mann in seinem PKW Mercedes entgegen und wechselte dabei langsam aber stetig auf die Fahrbahn des Treckerfahrers.
Dieser konnte aufgrund der Breite seines Fahrzeugs nicht ausweichen, so kollidierte der Mercedes mit dem schweren landwirtschaftlichen Gerät, das am Heck des Traktors montiert war. Durch die Kollision kam der Pkw ins Schleudern und landete in einen Graben, der Wagen wurde durch die Heftigkeit des Aufpralls stark deformiert.
Die eintreffenden Feuerwehrkräfte hatten alle Hände voll zu tun, um den stark eingeklemmten Mann mit schwerem hydraulischen Gerät aus dem Fahrzeug zu befreien. Wie durch ein Wunder wurde der Rentner nur leicht verletzt und zur genauen Untersuchung mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.
Die Polizei hat mit Hilfe von Gutachtern die Ermittlungen zum genauen Hergang des Unglücks aufgenommen, die Landstrasse wurde für die Dauer der Rettungs- und Ermittlungsarbeiten voll gesperrt.

Quelle: www.NonstopNews.de

Kommentare 9

  • Oliver Seitz 14. Oktober 2005, 22:31

    "Solche" Fotos finde ich hier generell schon angebrachtt, die Abbildung des Verletzten allerdings nicht.
    Die Veröffentlichung hier ist auch juristisch nicht ganz unangreifbar (ist in Zeitungen natürlich was anderes).

    Oliver

    P.S. Das Foto an sich (Nacht/Nebel) finde ich sehr gelungen.
  • Werner Hammerschmid 13. Oktober 2005, 12:50

    ICH FINDE ES AUCH GUT !!!!!


    VG
    WERNER
  • Anina V. 10. Oktober 2005, 15:21

    Hei Christian,
    also finde Dein Bild sehr gelungen. Gefällt mir am besten von Deinen bisherigen, weil die Situation in ihrer Komplexität sehr gut zur Geltung kommt. Weiter so!!
    Und zur Diskussion: dass da KeineR im Weg rumsteht ist ja gut zu sehen! Auch finde ich, dass die Würde der fotografierten Leute in diesem Bild nicht angetastet wird (was ich als wichtigste ethisch- moralische Entscheidungshilfe, darüber ob etwas gezeigt wird oder nicht, betrachte)
    LG Anina
  • Christian Elsner 9. Oktober 2005, 13:37

    Guten Morgen alle zusammen, hätte ja gar nicht gedacht, dass dieses Foto so eine Diskussion auslöst.
    Hier einige Anmerkungen zu dem Foto:
    1. habe ich das Gesicht des Patienten verpixelt und bin somit rechtlich und moralisch auf der sicheren Seite. Jetzt mal ehrlich, das Gesicht ist nicht zu erkennen.
    2. bin ich selbst Rettungssanitäter und Feuerwehrmann -neben meiner Tätigkeit für die Zeitung- und weiß daher genau, dass ich die Rettungskräfte nicht behindere. Bei diesem Einsatz gab es einen Erdwall hinter der Einsatzstelle, von dem ich das Foto aufgenommen habe.
    3. war der Verkehrsunfalldienst (VUD) der Polizei nicht vor Ort und der aufnehmende Polizeibeamte bat mich, für ihn den Unfall zu dokumentieren, welches ich auch gerne tat. Denn in der Region Hannover herrscht eine freundschaftliche Beziehung zwischen den Medien und der Polizei.
    4. ist doch genau diese Rubrik dafür gedacht, Reportagefotos von Einsatzkräften zu zeigen.

    So, genug erklärt. Ich finde es trotzdem legitim, das Foto zu kritisieren. Das Recht hat jedes Fotocommunity-Mitglied, denn dafür ist die Community doch gedacht - das Besprechen und Diskutieren von Fotos. mfg Christian
  • Michael Hake 9. Oktober 2005, 10:20

    gegen die Aufnahme ist nichts zu sagen. Eine schöne Nachtaufnahme und Doku..
    Solange der Fotograf den Rettungskräften nicht im Wege steht ok. Sollte mir einmal jemand von den Gaffern oder Fotografen bei Rettungsarbeiten im Weg stehen oder auf irgend einer Weise behindern, muß er mit den Folgen rechnen. Ob diese Aufnahmen hier erscheinen müßen ? Läßt sich drüber streiten. Muß jeder selbst wissen.
    Im übrigen ist die verletzte bzw eingeklemmte Person sehr gut zu erkennen !
    Michael
  • Michael Brudek 8. Oktober 2005, 21:38

    Finde dieses Reportagebild auch sehr gut, da man Nachts besonders gut sein muß um gute Fotoergebinsse zu erreichen. GLÜCKWUNSCH!
    Die beteiligten Personen sind fast alle nicht wirklich zu erkenne und der Patient ERST RECHT NICHT! - ok finde ich.
    Weiter so!
    Gruß
    MIKEL
    LF 10/6 im Einsatz
    LF 10/6 im Einsatz
    Michael Brudek
  • Florian Hake 8. Oktober 2005, 20:49

    Für mich ist er zu erkennen also ist meine Meinung gerechtfertig.
    Die diskussionen fangen immer die Leute an die sich aufregen wenn mal etwas gegen ein bild gesagt wurde. Ich habe in keiner weise erwähnt das dass bild NICHT gut ist,finde den Aufbau sehr gut mit den angeschalteten Rundumkennleuchten am RTW und RW.Ich versetze mich nur immer in die Situation des Verletzten wenn er zufälligerweise irgendwo dieses Bild mal sehen sollte.
  • Carsten Muschik 8. Oktober 2005, 18:07

    Wieder diese Diskussion!
    Ich finde das Bild sehr gut. Der Verletzte ist nicht zu erkennen, das sollte reichen.
    Wenn diese Bilder in die Community gehören, dann in diese Rubrik.
    Hätten die Macher etwas gegen solche Bilder, dann könnten sie darauf aufmerksam machen.

    Gruß!

    Carsten
  • Florian Hake 8. Oktober 2005, 17:25

    Tach,
    sind schöne aufnahmen die du machst,vielleicht warste auch schonmal bei dem einen odere anderem Einsatz von uns. Aber dieses Bild finde ich hat in der FC nichts zu suchen,finde es persönlich nicht so berauschend wenn man den Verletzten sieht wie er gerade gerettet wird.
    LG Flo