Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Haus an der Spree

Haus an der Spree

925 15

michael-foto


Free Mitglied, Oberhausen

Haus an der Spree

Das Marie-Elisabeth-Lüders-Haus befindet sich im Regierungsviertel von Berlin zwischen Adele-Schreiber-Krieger-Straße und Schiffbauerdamm. Es wurde nach fünfjähriger Bauzeit am 10. Dezember 2003 als dritter Parlamentsneubau an der Spree eingeweiht. Der Architekt war Stephan Braunfels.

Es beherbergt das „Wissenschaftliche Dienstleistungszentrum des Deutschen Bundestages“ in der westlichen Rotunde. Seinen Namen trägt das Gebäude zu Ehren der liberalen Sozialpolitikerin und Vertreterin der Frauenbewegung in Deutschland, Marie Elisabeth Lüders.

Das Marie-Elisabeth-Lüders-Haus bildet mit dem Bundeskanzleramt und dem Paul-Löbe-Haus das Band des Bundes – eine Anordnung von Gebäuden am Spreebogen in Berlin-Mitte.

Das Paul-Löbe-Haus und das Marie-Elisabeth-Lüders-Haus bilden durch ihre Architektur eine Einheit, so zum Beispiel durch die zur Spree hin zusammenpassenden Dachkanten – die eine nach außen (konvex) und die andere nach innen (konkav) geschwungen – und die Brücke, die die beiderseits der Spree stehenden Gebäude verbindet und Marie-Elisabeth-Lüders-Steg genannt wird. Der Architekt beider Häuser bezeichnet die Brücke als „Sprung über die Spree“. Die Verbindung der Gebäude von Ost nach West symbolisiert die Zusammengehörigkeit von Ost- und Westdeutschland und ist ein Gegenpol zur Vision der Nationalsozialisten von einer – durch eine Nord-Süd-Achse geprägten – Welthauptstadt Germania.

Das Marie-Elisabeth-Lüders-Haus steht rechts und links des früheren Verlaufs der Berliner Mauer. Dieser Verlauf wird im Haus dargestellt und als öffentlich zugängliches Mahnmal für die Opfer der Mauer symbolisiert.

Der Versorgungstunnel Regierungsviertel verbindet das Marie-Elisabeth-Lüders-Haus mit dem Jakob-Kaiser-Haus, dem Reichstagsgebäude und dem Paul-Löbe-Haus.

In dem wissenschaftlichen Dienstleistungszentrum befinden sich

* die Wissenschaftlichen Fachdienste
* die Parlamentsbibliothek
* das Parlamentsarchiv
* die Pressedokumentation
* das Sach- und Sprechregister


Ich habe versucht es grade zu richten , es klappt leider nicht ganz .
Ich fand es aber trotzdem ganz ok so.

Kommentare 15