Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Hart, aber nicht hart genug

Hart, aber nicht hart genug

799 8

Sven Wusch


Free Mitglied, Kelz

Hart, aber nicht hart genug

Auch die Steine werden irgendwann den Weg des Holzes gehen. Und das Wasser ist geduldig.

Der Schuhabdruck im Sand wird dann aber ganz sicher längst verschwunden sein. Wir wohl auch...
(das zieht mich gerade ziemlich runter - ich sollte das bild vielleicht doch besser in s/w umwandeln) ;o)

Kommentare 8

  • ESC 28. März 2009, 10:40

    Hi Swen,
    ...ein Bild der Super-Spitzenklasse.
    Gratulation und toi, toi, toi.
    Gruß ESC
  • Lichtmalerin67 26. November 2008, 8:37

    Hier paßt alles; Bildaufbau, Farben, Licht !
    Und ich hoffe, Dir geht es inzwischen stimmungsmäßig wieder besser!!!
    LG Katrin
  • Brigitte Specht 23. Oktober 2008, 22:57

    ...so wie es ist, gefällt es mir ausgesprochen gut!

    Und Du sollst jetzt aber nicht in ein Stimmungstief fallen...!
    L.G.Brigitte
  • Uta S. 23. Oktober 2008, 20:13

    Nein, nicht in sw, lass es so, es ist wunderbar aussagekräftig !
    LG Uta
  • Edelrose 23. Oktober 2008, 19:47

    ein wunderbares Foto zeigst du uns hier. Hart und Weich treffen aufeinander, kämpfen, ringen miteinander und weich gewinnt! Die Natur ist uns ein geduldiger Lehrer oder das einzig beständige ist der Wandel.
    LG Edelrose
  • Monn 23. Oktober 2008, 13:00

    Kommt klasse die Aufnahme.
    Gegen die Natur kommt niemand an,
    sie holt sich alles zurück. Es dauert nur seine Zeit.
    Würde bestimmt auch in SW gut kommen, ohne runterzuziehen:))
    LG Monn
  • Meike T. 23. Oktober 2008, 12:59

    Mir gefallen die Farben sehr gut. Es ist alles so klar.
    Was die Stimmung trübt, ist wohl die Richtung deiner Gedanken...
    Wasser und Licht, die Quelle allen Lebens. Auch wenn es uns schon lange nicht mehr gibt, wird neues Leben die Erde bevölkern. Ein ständiges Werden und Vergehen.

    LG Meike
  • Rudolf Himmelrath 23. Oktober 2008, 10:59

    Warum? Das, was die Kräfte der Natur in Äonen geformt haben, werden sie auch weiterhin tun! Es ist halt nur eine Frage der Zeit. Die hat unsere kurzlebige Spezies zwar nicht zur Verfügung - oder zumindest nicht in diesem Umfang - aber deswegen alles schwarz sehen zu wollen (oder zu müssen) muss dann auch nicht sein! Farbe ist schon völlig in Ordnung!
    Gruß
    Rudolf

Informationen

Sektion
Ordner Farbe
Views 799
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz