Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?

Bernd Zeitler


Basic Mitglied, gebeutet (bei Erding)

Harpyie

Nikon D70
Sigma 70-200/2,8 bei 165mm; f/2.8; ISO 400; freihand

Tierpark Nürnberg

Kommentare 8

  • Carsten CS Schwedler 2. Mai 2009, 19:22

    Hinter so einem Portrait renne ich schon eine Weile hinterher. In der Adlerwarte in für mich erreichbarer Nähe sind die Harpyen mittlerweile leider alle verstorben. Ganz hervorragende Aufnahme.
    LG Carsten
  • Harro K. 29. April 2009, 22:00

    Würden die Informativen Texte nicht dabei stehn, hätte ich gesagt dies ist eine sehr gelungene Fotomontage!
    So muss ich sagen, sehr gelungenes Bild

    Grüsse Harro
  • shadow-grafie 7. März 2009, 11:38

    strake Aufnahme
    klasse schärfenverlauf
    lg Carsten
  • Frank Stursberg 1. März 2009, 11:14

    Genial getroffen und die Schärfe - spitze
    Sieht aus, wie draufgestellt. 3-D
    Gruß - Frank
  • Bernd Zeitler 24. Februar 2009, 19:09

    @Erick
    Tja, bei Blende f/2,8 und Brennweite 165 mm und einem Abstand von nur knapp 3 Meter bis zu dem Vogel ist nicht mehr Tiefenschräfe drin... und wie gesagt, sonst hätte ich ja auch den Machendrahtzaun nur mit viel Photoshop wegbekommen... so ist er fast nicht zu sehen... ohne Photoshop ;-)

    VG, Bernd
  • Franky.M 1. Februar 2009, 18:04

    Finde die Aufnahme absolut klasse. Der Blick, die Augen sind der absolute Blickfang im Bild. Finde den Bildschnitt so eigentlich in Ordnung.
    Gruß Frank
  • Bernd Zeitler 6. Januar 2009, 20:36

    Danke für die netten Anmerkungen.

    @Dirk
    Danke für die interessante Info.
    Obiges Bild hätte ich noch mit der kompletten Haube... ich habe das Bild enger beschnitten, weil der intensive Blick so besser rüber kommt. Ich werde es aber für dich noch mal "komplett" hochladen ;-)
    Nur die Fänge habe ich nicht, aber die Harpyie in einem Ganzkörperportrait, die habe ich. Leider musste ich dafür natürlich eine kürzere Brennweite verwenden und somit sieht man auf den Bildern deutlich den Maschendrahtzaun, der den Besucher von dem Vogel trennte. Mal sehen, ob ich in einer freien Minute mit Poposhop da etwas machen kann.

    VG, Bernd
  • Dirk Harders 6. Januar 2009, 18:03

    Kaum zu schlagen wäre diese Aufnahme, wenn die Doppelhaube komplett zu sehen wäre. Ansonsten ist diese Adlerart mit Vorsicht zu genießen. Die Griffweite und die Kraft in den Fängen der weiblichen Harpyienadler reicht völlig aus, um einem erwachsenen Menschen lebensgefährliche Verletzungen zu zu fügen. Vielleicht kann ja mal jemand nur die Fänge einer Harpyie ablichten, insbesondere die vordere Innenzehe und die Hinterzehe, denn diese beiden Krallen dringen tief in das Beutetier ein. Gruß Dirk