Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Matthias von Schramm


World Mitglied, Hamburg

Hamburger Aktionstag für persönliche Assistenz 9

5. Mai 2011 Hamburg Innenstadt

http://hageg.de/

Assistenz

Bestenfalls stehe ich hinter dir, am Tag und in der Nacht und während des Morgengrauens. Bin dann rechte Hand und goldener Zahn. Bin dann der Zahnputzbecher, der den Saal umkreist. Bin der linke Fuß und das auch noch ganz persönlich – ich. Ich bin der Wolf, der Lutz und Fuchs und ich kann sprechen fließend, was immer angesagt ist. Bringe Radioatmosphäre in den Morgen. Ich spreche jeden Morgen in Radiolautstärke zu dir mit dem leichten Hall von Badezimmerkacheln. Ich lese Barrieren in deinen Augen und koche dir den Tee auch gerne einmal etwas länger.

Wir durchforsten die Stadt. Wir sind schon zwei. Man grüßt uns. Überall Umwege, Kannten, Bordsteine, Treppen, parkende Autos, liegende Fahrräder. Als wenn wir alle Zeit der Welt hätten. Man sieht dir nach, man bedauert dich, man reicht mir die Hand. Man stellt mir Fragen. Dabei bin ich doch nicht der Regisseur. Wir sind ein Fußrollduo und da weiß man halt nicht so recht. Da glaubt man schnell, dass der Schieber, auch der Wegweiser ist. Der Weg, dass ist die Straße und die ist nicht immer frei, aber den Rest bestimmst du.

In jeder Sekunde verschafft man sich wieder erneut ein Gefühl von Augenhöhe mit der Welt. In jeder Sekunde genießt man die Sonne, wenn man an den Platz gelassen wird, wo man sich sonnen will. Jeder Morgen ist ein neuer Radioklang. Wer nicht nach Radio klingt, der klingt so gänzlich unvertraut.

9. Mai 2011




Hamburger Aktionstag für persönliche Assistenz 1
Hamburger Aktionstag für persönliche Assistenz 1
Matthias von Schramm

Kommentare 4

  • André Reinders 10. Mai 2011, 7:34

    Ich mußte mich selber eine zeitlang im Rollstuhl bewegen, nach einem schweren Unfall..."und stellt mir Fragen". Das hab ich auch erlebt. Ich hoffe für Euer Wunder mit!!

    VLG

    André
  • Adrena Lin 9. Mai 2011, 21:43

    Hoffen wir mit....auf dieses "Wunder"....!!!!!
  • Peter Mertz 9. Mai 2011, 10:51

    sehr gut
  • Zwei AnSichten 9. Mai 2011, 10:43

    Die Bahn hat soviele Baustellen ... diese wird sie bestimmt erstmal nicht lösen, denn wo Leute aussteigen müssen, weil der Zug mit ihrem Gewicht nicht über eine Brücke fahren darf ... oder Leute am Kollabieren wegen Hitzeschock sind, gibt es Wichtigeres zu tun :-o)