1.056 4

herzflimmern.


kostenloses Benutzerkonto, dem Bauch heraus.

halleluja.

der himmel
ist so trüb
wie die worte
die aus ihrem mund kommen

tage
wie nächte
so grau

so tot

hoffnung
die vergangen ist

träume
die zwischen
wahnsinn
und genie liegen

grenzen
die überschritten werden

hoffnung
die nicht mehr da ist

flügel
die nicht mehr fliegen...

und von ihren lippen
bricht ein zerbrochenes

halleluja

dessen klang
längst verstummt ist

seine splitter
verteilen sich
auf dem boden

wie ungeschliffene
diamanten

halleluja

tränen
vermischen sich
mit grauer
novemberasche

und singen
ein zerbrochenes

halleluja

flügel
zu schwer
um zu fliegen

ein
halleluja
zu dunkel
um zu klingen.

***

mal wieder etwas melancholisches.

hmhm...

die welt hat zähne.
und mit denen beißt sie zu,
wann immer sie will...

ich muss sagen...
ich finde,
dass es eines meiner besten bilder ist.
wirklich.

btw: habe meine mittlere reife bestanden!
halleluja!

;)

Kommentare 3

  • OIWEIDRAWIG 31. Juli 2008, 7:31

    Text , Gedicht , Foto ,.........

    es passt und gefällt ,---

    l.g josef
  • Triple D 14. Juli 2008, 20:20

    Prüfung bestanden (Glückwunsch!) und dann Schwermut pur? Der Zeitpunkt überrascht... finde den Text erdrückend gut... passt aber zum November oder zu persönlichen Schicksalschlägen....hoffe aber für dich, du freust dich jetzt auf das was kommt.... (ach ja so ein halbes Auge hätte ich auch gelassen *zwinker*) glg Dierk
  • linea mio.dessa 13. Juli 2008, 22:32

    Herzlichen Glückwunsch !!!!!!
    Ist wieder ein sehr mitreißendes Gedicht und das Bild passt zur darin vermittelnden Stimmung optimal, finde zwar nicht, dass es eins Deiner besten ist aber gut ist es. Nur ein klein wenig zu hell.

    Aber wie gesagt, nur weil ich es nicht so sehe, heißt das nicht, dass es nicht so ist. ;-) Jeder sieht ein Bild anders und für jeden wirkt es auch anders. Wahrscheinlich mag ich es nicht so sehr, weil ich etwas gegen fehlende Augen habe, ist ne Macke von mir. Nimm´s bitte deshalb nicht krumm.

    vlg Brina