Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
651 15

Harald Köster


Basic Mitglied, Bochum

Halbzeit

Einen schönen Abend, eine gute Nacht und einen guten Wochenstart und Arbeitsbeginn!

Heute schon etwas früher, denn ich bin gleich in einem Konzert des weltberühmten Countertenors Andreas Scholl in der Rainoldi-Kirche in Dortmund:

http://www.youtube.com/watch?v=dHp5_sNurag

----------------------------------------------------

BEGEGNUNG

Ich sah dich schon.
Im Sonnenschein
beim Roggenfeld am Wiesenrain
stand wilder Mohn;
die Kelche blühten blutrot breit,
den Schoß voll blauer Dunkelheit,
und jäh aus einer Knospe quoll
ihr glühendes Seelchen, unruhvoll.

So sah ich Dich, du knospiges Kind, erglühn,
gestern im Feld am stillen Fichtenhain,
als im Vorübergehn mein Blick dich küßte;
mit allen Adern schienst du aufzublühn,
so scheu und rein,
als ob ich um Verzeihung bitten müßte.

War's ein Erglühn? War's nur ein Widerschein?
das Rot des roten Sommerkleids um dich?
das Abendrot, das fern verglomm im Tann?
War's ein Erglühn, das erste war es dann,
das deine jungen Schläfen so beschlich;
so bang, so schwer sahst du mich an,
so fast voll Angst zurück nach mir,
als du verschwandest sacht im dichten
Gewühl der silbergrünen Fichten.

Doch meine Seele folgte dir,
dein blautief Auge blieb in mir.

Ich sah dich schon,
du flüchtendes Kind:
heiß durch den Roggen strich der Wind
und bebend neigte sich der Mohn.
Ich hab eine rote Blüte verwehn,
zwischen den Halmen zerflattem sehn,
und habe den Blättern nachgeträumt;
und immer ist mir noch, ich schaue
in ihren Kelch, der glutumsäumt
sich jäh vertieft ins Dunkle, Blaue...

(Richard Dehmel)

Kommentare 15

  • Harald Köster 4. Juni 2009, 5:23


    @VIELEN DANK FÜR EURE NETTEN ANMERKUNGEN!
  • Carsten Mundt 2. Juni 2009, 10:23

    Vor ein paar Wochen noch Schnee geschippt, und schon ist das Jahr wieder halb vorbei.

    Schön, dass Du uns daran erinnerst.

    lg Carsten
  • Auster 2. Juni 2009, 0:45

    wunderschön dein mohn,hast wieder ein einfühlendes gedicht dazu gesetzt...wünsch euch einen schönen wochenanfang....lg. barbara.
  • Regina Hermes 1. Juni 2009, 23:11

    schön, der halbe Mohn.. passt zu meinerm Mohnrausch im Moment .-)
    gute Nacht
    Regina
  • Harald Köster 1. Juni 2009, 22:22


    @MATTHIAS: Das wäre schön!

    Harald
  • Nikonjoe 1. Juni 2009, 21:38

    Welch schöne Aufnahme, in meinen Augen perfekte Aufnahme,
    lG, Joe
  • Almuth Stender 1. Juni 2009, 20:56

    Das ist ja ein ganz besonderes Bild !! Da kann der Betrachter eintauchen und lange verweilen! lgAlmuth
  • MHo 1. Juni 2009, 20:08

    Klasse Makro.
    Ich glaube, wir müssen mal wieder fachsimpeln.
    Kerstin drängt auch schon ständig, vielleicht kommen wir im Herbst mal nach Bochum.
    LG MHo
  • uferlos 1. Juni 2009, 19:32

    Großartige Aufnahme und genial getitelt! :-)
    LG Ina
  • Anni R. 1. Juni 2009, 18:56

    dir auch einen tollen start in die kurze woche
  • Sibille L. 1. Juni 2009, 18:08

    Ein schönes Mohnbild in herrlichem Rot. Sehr gut gesehen.
    Für heute Abend wünsche ich Dir viel Spass und anschließend eine ruhige Nacht.
    LG Sibille
  • Charly 1. Juni 2009, 17:53

    Der Titel passt ja bestens. Schnitt und Farben auch!
    Dann lausch mal für mich mit heute Abend. Das wäre
    auch was für mich gewesen.
    LG charly
  • H. Endres 1. Juni 2009, 17:13

    Sehr schönes Makro, mit toller Schärfe und Bildaufbau.
    Ich wünsche Dir viel Spaß beim Konzert, schönen Abend, gute Nacht und einen guten Start in die Arbeitswoche.
    VG Harald
  • regina brühl 1. Juni 2009, 17:07

    hey,das ist gut,sehr gut !
    wünsche euch vielspaß beim konzert
    lg regina
  • sharie 1. Juni 2009, 17:05

    Wunderschöne Aufnahme mit einem klasse Schärfeverlauf.
    Ich wünsche Dir ein schönes Konzert und einen angenehmen Wochenstart.
    Lg Maike