Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
242 7

Ute Keller


Free Mitglied, Wermelskirchen

- gülden -

Der zweite Nahlinsenversuch für heute...
hier kann man wohl auf Anhieb erkennen
was es ist...äh...hoffe ich. :-)

Casio QV4000
ExposureTime - 113538/1000000 seconds
FNumber - 8.0000
ExposureProgram - 3 (aperture priority)

Kommentare 7

  • Manni Becker 13. Mai 2003, 9:40

    @Ute:
    Ungläubige Ute (auch mit der Kirche nix (mehr) am Hut habend) .-)

    Mal sehen, was am 30.05.2003 ist (hoffentlich gutes Wetter). Dann ist's im Zoo auch nicht so voll wie an Wochenenden... Vielleicht sind da dann von den 100 000 Schrecks noch wenigstens EINER wild drauf auf den Speicherchip in Bits und Bytes gepresst zu werden '-)

    LG
    Manni
  • Ute Keller 12. Mai 2003, 22:53

    @Manni: ...glaub ich nicht! ;-)
  • Manni Becker 12. Mai 2003, 17:41

    @Ute:
    Das war aber der einzige Schreck, der zu einer Fotosession bereit war. Und seine Fühler meinten wohl: DAS ist ein DICKER Brocken. Der würde mir gut munden :-)=)

    Gruß
    Manni

  • Ute Keller 4. Mai 2003, 18:43

    @Manni: Gut dass Du auch mal wieder unter die
    Knipser gehst! ;-) ...hast ja ne recht lange Pause
    eingelegt. Da es im Zoo nur so vor Motiven wimmelt
    ist das ein guter Einstieg...Ihr habt ja auch ne Menge
    Fotos gemacht. Dein Heuschreck ist gar nicht schlecht
    geworden...schade nur, dass der linke Fühler so übers
    Auge ragt.
    LG, Ute
  • Manni Becker 2. Mai 2003, 20:56

    SEHR schön! Hatte zuerst an goldene Schnallen gedacht, dann aber diese Musterklammern auch vermutet. Ein bischen selber Experimentiert... am 1.Mai im Zoo gewesen. Ein Ergebnis von vielen: .

    Nach der langen Winterpause von mir, hoffe ich, EIN (von ca. 23 nicht so guten) gelungenes Kopfbild einer Wanderheuschrecke im Makakenhaus des Kölner Zoos. Extrem schwierige Bedingungen: Einbeinstativ, andauernd angerempelt, nicht sehr sauberes Glas mit Schlieren UND BLITZVERBOT (wegen den Makaken, die ja nachtaktive Tiere sind).

    Den Rest der Zoobilder muss ich noch bearbeiten und sichten (Ausbeute bei mir: ca. 90 Fotos für rund 8 Stunden. Ausbeute von der Tochter Freya zwischen 110 und 150 Fotos und Filme ;-) )
  • Ute Keller 1. Mai 2003, 16:10

    @Heike: Danke für Deinen Zuspruch!
    Die Dinger heissen (glaube ich) Musterklammern...
    sind auf jeden Fall dazu da Warensendungen zu
    verschliessen. :-)
    LG, Ute
  • ~zed~ 30. April 2003, 22:15

    ich grübel noch, was es ist...sone art büroklammern?
    sieht gut aus...ich mag diese warmen goldtöne.
    lg heike