Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
"Großes Rasenstück"

"Großes Rasenstück"

792 8

Kommentare 8

  • Silke Haaf 1. April 2008, 23:07

    Albrecht fördert mal wieder unser Augentraining, nur nicht einrosten...;-)

    Besonders schwierig ist es, weil im Hintergrund der eine helle Grashalm im Bild für das linke Auge genau auf der Höhe des Kabelendes liegt. Da tilt es bei mir...;-)
    Gruß von Silke
  • Micha Luhn 1. April 2008, 21:44

    Das ist ja schon heftig. Aber ich kann jedes Stück des Kabels fusionieren.. natürlich nicht alles gleichzeitig.
    Hoffentlich ist da kein Saft mehr drauf ;-)

    LG MIcha
  • SisX 31. März 2008, 20:23

    @ Moep123
    ist so nicht ganz richtig ;-)
    ich weiß auch, wie man ein Kreuzblick-Bild anschaut..
    bei diesem Bild krieg ich nicht alles klar zu sehen, weil beim Fokussieren des Kabelendes der Hintergrund bei mir doppelt wird, nicht unscharf...

  • Martin Zapf 31. März 2008, 20:20

    Au! Jetz hat es auf meiner Nase gebltzt, da ist ja noch Strom drauf (-:
    Ich wusste gar nicht das es Anno 1503 schon solche Stromkabel gegeben hat !?!!
    Tolles Stereo
    Gruss Martin
  • Bernhard Kletzenbauer 31. März 2008, 17:36

    Erinnert mich irgendwie an die Goa`uld aus der Fernsehserie Stargate.
    @Moep123. Das Gehirn erkennt die Entfernung nicht anhand der Unschärfe, sondern anhand der seitlichen Abstände eines Objektes. Ist der seitliche Unterschied zwischen Bild links und rechts gering, so ist ein Objekt weit entfernt. Ist der Unterschied groß, so ist es nah am Betrachter. Das sieht man beim vorliegenden Bild schön am "Kopf-Ende" des Kabels. Dieses hat die größte seitliche Abweichung aller Bildobjekte.
  • Moep123 31. März 2008, 17:17

    Ich glaub das hat Stereoskopie so an sich Hintergrund scharf-> Vordergrund unscharf und andersrum. Dadurch merkt, meiner meinung nach, unser Gehirn, dass etwas vorne oder hinten liegt und wir sehen das Bild 3d.
    Wenn du dirn Finger vorde Nase hällst und raufguckst wirds hinten auch unscharf.

    Sehr interessantes Bild übrigens ;)

    mfg
  • SisX 31. März 2008, 16:20

    irgendwie krieg ichs nicht auf die Reihe..
    wenn ich das Ende scharfstelle, wird das Kabel auf dem Rasen doppelt...
    und umgekehrt genauso...
  • Tobias Städtler 31. März 2008, 0:30

    Sowas gab es bei Dürer noch nicht. Das schaut ja verdammt weit aus dem Rasen raus, es ist direkt gefährlich vor dem Monitor ;-)
    LG Tobias