Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Große Empörunng über Poliikeräußerungen aus diesem schönen Land Bayern

Große Empörunng über Poliikeräußerungen aus diesem schönen Land Bayern

673 16

Velten Feurich


World Mitglied, Dohna

Große Empörunng über Poliikeräußerungen aus diesem schönen Land Bayern

Bei dieser weiteren Variante einer schönen Spiegelung in Oberbayern geht es mir aber mit vielen meiner Bekannten, die mir heute schon ihre Empörung zum Ausdruck gebracht haben, in erster Linie um einen führenden CSU- Politiker des Freistaates Bayern, der dem Zusammenwachsen von Ost und West in "hervoragender " Art gedient hat.
Tenor seiner Ausführungen war, daß den Ostrentnern doch zum Teil die Rente gekürzt werden müßte. Die Begründung lautete, daß sie zum Teil mehr Rente hätten als die Westrentner, was daran liegen würde, daß die Frauen im Osten doch sehr oft wesentlich länger gearbeitet hätten als die Frauen im Westen !!!
Abgesehen von der Unsinnigkeit dieser Begründung, weniger zu bekommen,weil man mehr gearbeitet hat, wird dabei völlig außer acht gelassen, das die Frauen in der DDR in den meisten Fällen keine Chance hatten größere Summen anzusparen oder für das Alter Vorsorge zu treffen. Das die Lebensituation in der alten BRD eine andere war, verdeutlicht schon die Tatsache, daß es sich auch zu Zeiten mit weniger Arbeitslosigkeit etliche leisten konnten, das nur ein Ehepartner arbeitet und trotzdem noch Vermögen aufgebaut werden konnte. Die riesengroße Empörung vieler Frauen, die zum großen Teil alle 40 Jahre und mehr gearbeitet haben ist so, daß ich heute zweimal gehört habe, daß die DDR Frauen nicht den Krieg alleine verloren haben usw. usw.
Hinzu kommt die Tatsache, daß mit Sicherheit fast alle Familien der alten Länder auch mit weniger Rente über weitaus größeren Wohlstand verfügen als die Familien aus den jungen Bundesländern.
Nun könnte man das alles als Sommertheater abtun, aber es hat erneut schwere Gräben gerissen, die mich auch veranlaßt haben dazu nicht zu schweigen. Besonders gespannt bin ich auf die Reaktion der Kanzlerin und anderer Regierungsmitglieder auf diese heutige Meldung der Medien.

Kommentare 16

  • Hilde M.H. 22. August 2007, 10:25

    Tolle Aufnahme.
    Und hoffentlich setzt sich die Vernunft durch, nicht auch noch den Frauen, die neben dem Beruf die Kinder großzogen, die Rente zu kürzen!
    Doch im Westen geht´s den Frauen auch nicht immer Gold, davon kann ich ein Liedchen singen. Nur kurz hatte ich Vollzeitarbeit mit Kleinkind, als glückliche
    Mutter mit Krippenplatz, der jedoch damals eine Stunde Fahrzeit erforderte. Das Kind wurde oft krank, und als mich, schon bis zu den Haaren belastet, noch einzelne (übrigens kinderlose) anfingen, unnötig und unfair anzugreifen, wurde auch ich einige Monate öfter krank als je. Das genügte, um mich ein Jahr später wegzumobben. Immer nur befristet und kurz fand ich vorher und erst recht nachher Arbeit. Manche Putzfrau hat so ne bessere Rente als ich, ich hab ein Studium mit "gut"abgeschlossen. Und meine Freundin, Russin, im Westen verheiratet, bedauert ihren Weggang, denn sie muss, ehem. Deutsch-Unidozentin, für den Lohn einer Kindergartenhelferin Leiterinnenarbeit machen, in einer Grundschulnachmittagsbetreuung mit 100 Kindern. Halbe Stelle - damit alles reicht, geht sie noch von 7 bis 10 Brötchen verkaufen. Das alles schreibe ich, damit mal Gemeinsamkeiten zwischen Faruen erkennbar werden, denn Mütter haben es heute noch oft zu schwer - in Ost UND West.
  • Aurora G. 21. August 2007, 7:13

    Eine Bilderbuch Landschaft. lg., a.
  • Swantje M. 20. August 2007, 18:47

    Grandios diese Spiegelung. Das Wasser ist so schön rihig. Toll.
    LG Swantje
  • Kurt Neeser 20. August 2007, 7:23

    Bei diesem schönen Bild, sollte man eigentlich nur die Natur geniessen, obwohl komischer weise an solch schönen Orten genau solche Gedanken hochkommen, dies passiert mir auch immer wieder.
    Trotzdem ein wunderschönes Bild mit wunderschöner Spiegelung.
    VG Kurt
  • Harry Käufler 19. August 2007, 20:50

    Ein wirklich tolles Panorama
    LG
    Harry
  • Wolfgang Föst 19. August 2007, 19:23

    ein klasse bild.
    zu deinen äußerungen kann ich nur sagen rentner sollten in solchen ämtern nicht arbeiten und doch öfters mal den mund halten
    naja wird sicher nicht passieren.
    gruß wolfgang
  • Andenmatten Bernhard 19. August 2007, 11:10

    Guten Morgen Velten
    Ein wunderschönes Bild. Auch ich versuche, solche Aufnahmen mit der Spiegelung der Mischabelkette im Kreuzbodenseelein resp. Gletscherseelein auf Hohsaas zu machen. Kannst du mir einen Tipp geben, wann und wie man sich beim Fotografieren positionieren sollte.
    Einen schönen Sonntag
    LC-Freund Bernhard
  • Beate Und Edmund Salomon 19. August 2007, 8:29

    Eine wunderschöne Aufnahme. Was die andere Sache anbelangt, da sehe ich das etwas nüchterner. Geld kann man nie genug haben und wenn man aber nicht genug hat, dann muss man es den anderen eben weg nehmen und das passiert doch ständig.
    Gruß Edmund
  • Velten Feurich 19. August 2007, 4:36

    @ an Gerald natürlich diskutieren wir hier über Bilder aber es muß auch mal möglich sein, wichtige Dinge des Lebens zu komentieren, die große Kreise bewegen. Natürlich sollte das die Ausnahme bleiben und wird sie auch bleiben und diese Meinungsaüßerung ändert auch nichts an meiner besonderen Sympathie für Land und Leute in Bayern seit vielen Jahren. Velten
  • Wolfgang P94 18. August 2007, 22:45

    Hallo Velten,
    ich bewundere deine Fotos UND ich unterhalte mich am Beispiel eines Fotos AUCH über Politik. Denn das lässt sich eben nicht immer voneinander trennen.
    Ein Foto kann einfach nur schön sein und es kann eine politische Aussage haben oder schön sein, zeigen, dass man ja das Land Bayern lieben kann, aber etwas was mal wieder einer dieser unsäglichen Freistaapolitiker von sich gegeben hat scharf kritisieren.
    Das trifft es ja auf den Punkt dein Bild.
    Hast recht das so zu zeigen und zu kommentieren.
    Hast recht mit dem was du kritisierst, diese Leute sorgen dafür, dass die Mauer in den Köpfen wieder entsteht. Diese Leute würden laut schreien wenns an ihren Geldbeutel ging.
    Die Normalität die du mit deinem Bild zeigst: als Bewohner der neuen, oder wie du schreibst, jungen Bundesländer besuchst du das alte Bundesland Bayern, diese Normalität wird ja wieder durch solche Aussagen in Frage gestellt.
    Ich war seinerzeit nicht von der Wiedervereinigung angetan, hätte meiner Meinung nach langsamer und behutsamer vor sich gehen sollen. ABER als sie dann da war, war für mich klar: wir müssen so schnell wie möglich Gleichheit in den Lebensverhältnissen herstellen, die Mauer muss nicht nur als reales Gebilde, sondern in den Köpfen und im Alltag verschwinden. Die Äußerung dieses Politikers ist einfach nur populistisch und geht in die falsche Richtung, abgewatscht gehört er....
    Nicht umsonst forderte Kurt Tucholsky schon in den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts: Reisende meidet Bayern!
    Da trifft es die schon eher, Geld nehmen sie ja immer gerne, ob aus West- oder Ostdeutschem Geldbeutel.
    Mach weiter so Velten, dieses Forum hier zeigt Fotos und Fotos können eine politische Aussage haben und haben für selbige Diskussion eben hier auch ein Forum.
    Alles Liebe und Gute
    Wolfgang
  • Peter Wrobbel 18. August 2007, 22:37

    Ein beeindruckendes Motiv , mit exzelenter
    Spiegelung festgehalten ! L.G. Peter
  • Gerald Schreiber 18. August 2007, 22:20

    Hallo lieber Velten, machen wir hier Politik oder unterhalten wir uns hier über Fotographie ???
    LG Gerald
  • Peter Arnheiter 18. August 2007, 21:44

    Ein wunderbares Bild im noch kühl wirkenden Licht des jungen Tages. Das Reflexionsbild ist kontrastreicher als das Original! Die feinen Nebelchen verleihen der Aufnahme eine besonders anrührende Stimmung.
    Als Schweizer mische ich mich nicht in die Politik unseres Nachbarlandes ein. Und abgesehen davon ist für mich die FC eine Fotoforum und soll es auch bleiben.
    Dein Titel widerspiegelt Deine Empörung im wahrsten Sinne der Buchstaben!
    Liebe Grüsse und trotz allem eine gute Nacht!
    Peter
  • Marianne Schön 18. August 2007, 21:43

    Ein schönes Foto (mit viel Schatten) aus dem Lande Bayern.
    Oh Velten...........bergsteiger hat es schon gesagt.
    Nette Wochenendgrüße Marianne
  • bergsteiger 18. August 2007, 21:28

    Geniales Bild.................und was Politiker betrifft, erwarte nicht zuviel
    Grüße Jens