Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Grollender Berg....

Grollender Berg....

1.175 8

Klaus Degen


World Mitglied, Magdeburg

Grollender Berg....

heißt der Irazú in der Indianersprache. Er ist mit 3.432 m der höchste Vulkan Costa Ricas.
Er zählt zu den gefährlichsten und unberechenbarsten Vulkanen des Landes.
Der Vulkan brach im Jahre 1994 das letzte Mal aus mit der Stärke 2 auf dem Vulkanexplosivitätsindex. Einen Ausbruch der Stärke 3 gab es 1963. Während dieser Ausbruchsphase, die bis 1965 dauerte, schossen immer wieder mit Lavastaub und Steinen beladene Dampfwolken bis zu 500 Meter hoch in den Himmel.
Der Vulkan gehört zu denjenigen, die in ihrem Kratersee einen Säuresee beherbergen. Er ist hier von giftgrüner Farbe. Die Gefahren, die von diesem Vulkan ausgehen, betreffen vor allem einen Bergsturz der dünnen Kraterwand. Dann würden mehrere Millionen Tonnen Gestein abrutschen und der Säuresee ausfließen.
(aus Wikipedia)

Eine Besonderheit dieses Vulkans ist, dass man von seiner Spitze zwei Ozeane, den Atlantik und den Pazifik, sehen kann. Theoretisch zumindest. Unser Reiseleiter war etwa hundert mal dort oben und konnte nur einmal die beiden Meere nur erahnen.....bis zum Atlantik sind es etwa 60 km und in die andere Richtung zum Pazifik sind es etwa 70 km....
Dort oben merkt man schon, das einige Sauerstoffatome in der Luft fehlen.

EOS 350D
ISO 200
F 9,0
1/250 s
Sigma 18-125 mm 1:3,5-5,6 DC
18 mm (28,8 mm KB)

Kommentare 8

  • Olly A. 25. Januar 2010, 17:50

    Cool.. sehr schöne Aufnahme! Hat was mit den Wolken so ringsum der Krateröffnung..
  • by Gipsy 31. März 2008, 19:32

    Ein starkes Bild, man könnte meinen, der Berg sei überfällig. Der Vesuv ist es auch, wir werden es sicher noch erleben.
    LG Gipsy
  • kul 24. März 2008, 20:46

    Super Blick in den Vulkan. Schön wie die Wolken darüber wegziehen.
    VG kul
  • Frank Möckel 23. März 2008, 18:48

    Schon erstaunlich, wie sich Naturgewalten entfalten können. Eine beeindruckende Aufnahme, die auch dank Deiner Infos eine Vorstellung gibt, was Druck alles bewerkstelligen kann. Gruß Frank
  • Ingrid Vetter 23. März 2008, 16:26

    Geheimnisvoll dieser Blick in die Tiefe und die Wolken unterstützen diese Stimmung noch.
    Danke für deine Info, so lerne ich gleich mal nebenbei Costa Rica kennen.
    LG Ingrid
  • Uwe Sievers 23. März 2008, 10:45

    Sehr fein, nicht nur Aufnahme sondern auch die Info zum Bild.
    Kann Dich gut verstehen was Dich alle Jahre wieder dort hinzieht.
    Gruß Uwe
  • Willy Brüchle 23. März 2008, 9:09

    Dann muss ich wohl dicke Backen machen und die Wolken wegblasen... Frohes Fest und dicke Eier noch. MfG, w.b.
  • Klaus Degen 23. März 2008, 0:35

    @Christian: Der Vulkan gehört bei den Vulkanologen zwar mit zu den aktiven, aber er ist touristisch voll erschlossen und an seinen höchsten Punkt steht eine Ansammlung von Antennen. Außerdem wird an den fruchtbaren Berghängen (im gemäßigten Klima) Landwirtschaft betrieben (Kartoffeln, Zwiebeln, Kohl usw.), eben alles was sonst in den Tropen vor Feuchtigkeit verfaulen würde...