Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Graveyard; as good as is gets / Donegal / Ireland

Graveyard; as good as is gets / Donegal / Ireland

439 9

Carsten Ke.


Free Mitglied, Raum Frankfurt (Richtung Taunus)

Graveyard; as good as is gets / Donegal / Ireland

Nun würde ich schon sagen, dass ich hier auch technische defizite erkenne, doch mag ich das bild trotzdem. Es hat diese stimmung des verregneten tages im norden der insel. Beim trampen hatte ich später sogar erfolg und in sofern war der tag gar nicht so schlecht.
28 mm, Bl. 2.8, Fuji Dia 100 ASA, abzug auf Fujipapier

Kommentare 9

  • Sandra Lipproß 1. Juli 2005, 6:21

    du hast da eine sehr eigentümlich stimmung eingefangen - schwanke irgendwie zwischen traurig-düster, aber auch ruhig-neblig-eingelullt. spiegelt wohl wider, was man so auf friedhöfen fühlt - viel traurigkeit (die gedeckten töne), gleichzeitig sieht man wie rührend die hinterbliebenen an die ihren denken (die bunten blumen) - ein bild voller kontraste - gefällt mir gut. fahre im august ebenfalls nach irland - wäre dir für ein paar tipps was die örtlichkeiten betrifft dankbar!
  • .ina. 1. Juli 2005, 1:03

    es zeugt eben von Zuneigung und lebendigem Gedenken, oder gelebtem (auch wenn sich das beides widerspricht).
    Mags sehr. Erinnert mich an nen besondere Begegnung (da oben, nicht auf nem Friedhof).
  • sabinsen. 30. Juni 2005, 23:05

    Ich liebe solchen "Kitsch" (ehrlich!), und die Stimmung ist nachfühlbar... ich mags auch :-)
  • Carsten Ke. 30. Juni 2005, 22:30

    @ danke Euch, extra dank an Thomas für die ausführung.
    Ich gehe jetzt schlafen und reagiere morgen dann weiter auf was auch immer kommen mag.
    Ta

    cake
  • TomK 30. Juni 2005, 22:07

    katholizismus und strenge...das geht nur in den büchern und formen...die optische ausprägung des katholizismus war zu keiner zeit streng oder zurückhaltend sondern immer auf prunk und kitsch ausgelegt...sogar oder gerade in irland :-)

    mal davon abgesehen gefällt mir das bild, ist mal eine andere ansicht eines irischen kreuzes...

    "Es gibt nichts Schöneres als das Mysteriöse...
    "Es gibt nichts Schöneres als das Mysteriöse...
    Stand Alone
  • Carsten Ke. 30. Juni 2005, 21:54

    @ Stephan, da gibt es kitsch bis zum anschlag. Das war schon in den 70ern so. Jede menge plastik und fast nie echte blumen!
    Ta

    cake
  • Carsten Ke. 30. Juni 2005, 21:47

    @ Rike, mit Bauhaus geschmack oder modernen design schlagen die Iren sich nicht rum auf den friedhöfen. Trotzdem mag man es - komisch.
    Ta.

    cake
  • Straßenrandknipser 30. Juni 2005, 21:47

    Was mich verwundert, man stellt sich den irischen Katholizismus strenger vor und in seinen Formen von Armut geprägt. Diesen Kitsch hätte ich nie erwartet.

    GS
  • Rike Bach 30. Juni 2005, 21:42

    irische Friedhöfe sind irgendwie besonders... auch der - für unsere Meinung vielleicht - kitschige Grabschmuck... Kunststoffblumen und kleine Plastikfläschchen in Madonnenform die mit Wasser gefüllt sind... Plastikkugeln mit quietschbunten Blumen drin... und dennoch, es hat was rührendes....
    dein Bild gibt diese Stimmung wieder, die ich auch immer empfunden habe...