Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Graue Sandbiene..

Graue Sandbiene..

603 25

Rainer Rottländer


World Mitglied, Schöneck

Graue Sandbiene..

..Andrena cineraria, weiblich. Was wären wir ohne die Bestäubung durch die Wildbienen und Hummeln, ohne sie käme nur Saures auf den Tisch.
Kennzeichen: Die Bienen sind schwarz, tragen aber auf der Brust auffällig hellgraue Haare. Die Männchen haben auch an den interleibssegmenten hellgraue Binden. Sie sind kleiner und schlanker als die Weibchen.
Körperlänge: 10 - 14 mm Lebensraum: Waldränder, trockene Fettwiesen, Sandheiden, Parks. Entwicklung: Die Bienen fliegen von März bis Mai, wobei die Männchen etwa 2 Wochen vor den Weibchen erscheinen. Die Weibchen graben Nester in den Boden in eine Tiefe von 10 - 22 cm. Jedes Nest enthält 2 - 3 Brutzellen. Die Nester bleiben in der Regel offen, werden aber bei Regen und am Abend verschlossen. Die Weibchen tragen in jede Brutzelle einen Pollen-Nektar-Brei ein und legen ein Ei ab. Nach dem Verzehr des Proviantes verpuppen sich die Larven. Noch im gleichen Jahr schlüpfen die Bienen, überwintern aber in den Nestern. An den Niststandorten werden oft einige bis mehrere Hundert Nester in enger Nachbarschaft angelegt. Als Kuckucksbiene treten Nomada lathburiana und Nomada goodeniana auf.
Ernährung: Pollen und Nektar von 6 Pflanzenfamilien. Aus der Insektenbox.
Habe mal den korrekten Namen eingetragen und die Beschreibung geändert Günter Eich hat mich darauf aufmerksam gemacht, Danke Günter

Nix war es mit der Sensation vom 1. April;-))

Sensation! Bombus....
Sensation! Bombus....
Rainer Rottländer

Hatte sie da zum ersten mal erwischt und heute öfter ;-)))
Graue Sandbiene 2
Graue Sandbiene 2
Rainer Rottländer


Apropo, wieder mal mit FZ 50 und Achromat +3 produziert.

Kommentare 25