Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Grand Canal du Nord .....

Grand Canal du Nord .....

1.022 12

Bernd Hohnstock


Complete Mitglied, Viersen / NRW

Grand Canal du Nord .....

Mit Nordkanal („Grand Canal du Nord“) wird ein im Jahre 1806 von Napoléon initiiertes Projekt zum Bau einer Wasserstraße zwischen dem Seehafen Antwerpen, der Maas und dem Rhein bezeichnet. Von dem Kanal wurden nur Teilstücke von Neuss bis Neersen (in NRW) und von Nederweert bis Beringe/Helden (in den Niederlanden, dort Noordervaart genannt) realisiert.

Bereits im 17. Jahrhundert gab es erste Bemühungen, den Rhein und die Maas mit einem schiffbaren Wasserweg zu verbinden. Die Fossa Eugeniana ist ein 1626 begonnener, ebenfalls nie fertiggestellter Kanal zwischen Rheinberg und Venlo.

Nach der Eroberung der Rheingebiete griff Napoléon die Idee dieser Verbindung wieder auf, um mit dem Nordkanal verschiedene militärische und wirtschaftliche Zwecke zu verfolgen. Schon 1804 war er an den Niederrhein gereist, um sich - unter anderem - vor Ort über einen geographisch günstigen Trassenverlauf für den Kanalbau zu informieren. Die Detailplanungen begannen im Jahre 1806 und sahen in einem weiteren Schritt die Verlängerung des Kanals bis nach Antwerpen vor.

Napoléon konnte Großbritannien nicht mit militärischen Mitteln bezwingen, weshalb er die Kontinentalsperre verhängte, um die britische Wirtschaft zu schwächen. Die Niederlande ignorierten dies jedoch, um ihrer eigenen Wirtschaft nicht zu schaden bzw. um wirtschaftliche Vorteile vom Blockadebrechen zu haben. Da der Schiffsverkehr auf Rhein und Maas über die niederländischen Seehäfen führte, suchte Napoléon eine Möglichkeit, dies zu ändern, um die Niederlande zu umgehen. Eine direkte Verbindung vom Rhein über Maas und Schelde bis hin zu einem französischen Seehafen war die Lösung. Auf diese Weise konnten auch die hohen Flusszölle rheinabwärts umgangen werden. Als Seehafen bot sich Antwerpen an, der zu dieser Zeit unter französischer Kontrolle stand. Für die erste Verbindung zwischen Rhein und Maas wurde der Bau des „Grand Canal du Nord“ befohlen.

Quelle : Wikipedia http://de.wikipedia.org

Kommentare 12