Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
200 6

Manfred Herling


Basic Mitglied, Siegen

Kommentare 6

  • Eckhard Klöckner 15. September 2005, 17:31

    Ich schließe mich den positiven Bemerkungen an, muss aber doch sagen, dass mich der plötzlich "abbrechende" Stiel der Rose im Dunken doch ziemlich stört. Man könnte ihn doch ohne Probleme bis unten zum Farnkraut ziehen, was das Bild noch weiter aufwerten würde. Sonst feine Arbeit.
    Gruß Eckhard
  • Birgit Pittelkow 15. September 2005, 10:28

    Scheint das Grab eines Bergmanns zu sein, wo hast du das gefunden? Sieht ein bisschen zu gewuchert aus, so als hätte sich da schon seit längerem niemand mehr hingewagt,
    gut gemacht, lG Birgit
  • Birgit Böckle 13. September 2005, 10:26

    Die Stimmung allein ist schon was Besonderes
    LG
    Birgit
  • Manfred Schneider 12. September 2005, 20:26

    Eine sehr einfühlsame Arbeit.
    lg manfred
  • Peter Jenni 12. September 2005, 16:57

    Sympolträchtig ist das ganze Bild. Das Emblem über dem Schacht spricht alleine schon für sich. Dieses Bild bleibt haften. Gruss und glückauf Peter
  • Rolf Bringezu 12. September 2005, 16:08

    Dieses Foto lässt viel Platz für persönliche Interpretationen. Das dunkele, bedrohliche aus der Tiefe des Schachtes, die Rose als symbolträchtige Blume.

    VG Rolf