Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
670 1

Carsten Heinrici


Free Mitglied, Berlin

Goya lebt

Das Goya am Nollendorfplatz.

Das als Metropol bekannte ehemalige Theater ist neben dem Hochbahnhof der U-Bahn das markanteste Gebäude am Nollendorfplatz. Errichtet wurde es 1906 durch den Architekten Albert Fröhlich als Neues Schauspielhaus mit Theatersaal und Konzertsaal. Erwin Piscator eröffnete darin 1927 die Piscator-Bühne. In der Nachkriegszeit beherbergte das heruntergekommene Haus lange ein Kino und die bekannte Diskothek Metropol, bevor es 2005 nach dem Umbau durch Hans Kolhoff in den noblen Speise- und Tanzklub Goya umgewandelt wurde. Aufgrund Besuchermangels meldete der Klub im März 2006 jedoch bereits Insolvenz an.

Goya's nackte Tatsachen
Goya's nackte Tatsachen
Carsten Heinrici


Fototour mit Piotr Mackowiak

Kommentare 1