Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Gesehen in Mukdahan

Gesehen in Mukdahan

572 3

Gesehen in Mukdahan

Die Baby-Elefanten kommen abends and die Mekongpromenade und man darf sie füttern mit Zuckerrohr

Kommentare 3

  • Emmy Brock 26. Juli 2005, 8:06

    Hallo Peter,
    wieder ein Stück Asien von Dir, daß es sich durchaus lohnt, anzuschauen! Könnte es sein, daß dieses Bild etwas Schlagseite hat?
    LG Emmy
  • Sabine KöllnXX 25. Juli 2005, 23:08

    Süss - und schlau!!!
    Die merken nämlich sofort, dass es ganz blöd ist, z.b. extrem klebriges Kokoskaramell mit dem Rüssel zu nehmen - weil das quasi furchtbar die Nase verstopft und sich nur mit kräftigem Schnaben entfernen lässt - da zeigt elefant beim nächsten Karamell demonstrativ auf sein Maul und deutet sehr deutlich an, man möge ihm das Karamell doch bitte gleich auf die Zunge legen - den Fehler mit dem Rüssel macht er nicht 2x.
    Leider sind die Elefanten durch das Tropenholz-Importverbot arbeitslos geworden und müsse sich ihr Futter entweder mit Touristen verdienen - und/oder Betteln, ausserhalb der Reisesaison. Dabei kommt das Teakholz mittlerweile aus Plantagen.
    An jedes Leckerli - und an die Person, von der sie es bekommen haben - erinnen sie sich!
    Danke für diese schöne Ansicht!
    LG Sabine

  • Michael Gillich 25. Juli 2005, 20:15

    Sweet ;)
    Aber sicher ein hartes Leben für die Beiden!
    lg MIKE

Informationen

Sektion
Klicks 572
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz