Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
271 13

Available Light


Free Mitglied, Bayern

gerettet...

...Hab´ich glaub`ich die untere der Beiden...oder vielleicht hätte sie`s auch alleine geschafft...ich weiß es nicht.
Jedenfalls war sie mit allen vier Flügeln im Wasser unseres Teich`s, während die Obere heftig am Flattern war. Habe sie dann mit Hilfe des Stengels herausgefischt und auf einer Schwimmpflanze zum "Trocknen" abgesetzt.
Was machen die da eigentlich in dieser Stellung ?? Kann mir das jemand sagen ??
In Ermangelung eines Makro-Objektives (muß noch sparen), ist auch diese Aufnahme mit dem 300er tele aus 1,5 m. Abstand gemacht. Ausschnitt vergrößert.

Kommentare 13

  • Roland Epper 21. Juni 2005, 21:14

    Ich glaub eigentlich, die ersaufen nicht... die tanken Luft oder so, denk ich mir .-.... aber klasse knallrote Viecher... lg roland
  • Patricia. F. 21. Juni 2005, 19:08

    Hier kommt der Abschleppdienst persönlich. Gut getroffen die beiden. Schönes Makro.
  • Armin M. 21. Juni 2005, 18:13

    klasse gemacht !
    lg armin :o)
  • Petra Sommerlad 21. Juni 2005, 17:02

    Toll dass Du das gemacht hast. Und eine irre Aufnahme für die Bedingungen!! LG Petra
  • Piet M. 21. Juni 2005, 15:50

    Finde ich toll, dass du das Pärchen unterstützt hast :-))
    Die Aufnahme ist dir auch gut gelungen!

    Gruß,
    Piet
  • Jürgen Wagner 21. Juni 2005, 14:07

    "Die Eiablage erfolgt ausschließlich gemeinsam. Das Männchen hält sich nur mit dem Zangengriff am Weibchen und steht so fast senkrecht über diesem. Die Eier werden in unter Wasser befindlichen Pflanzenteile gelegt, manchmal taucht das Weibchen dafür ganz unter." (http://www.libelleninfo.de/107.html)

    Je tiefer die Weibchen unter Wasser krabbeln um ihre Eier in die Pflanzenstängel zu legen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, daß auch bei verdunstendem Wasser die Eier zu Libellenlarven führen. Die linke Libelle auf meinem Bild war auch einige Zeit unter Wasser, kam dann aber auch ohne Rettungsaktion wieder hoch. Das rechte Weibchen arbeitete oberflächlicher :-)
    Grüße, Jürgen
  • Kerstin Kühn 21. Juni 2005, 14:01

    Und ich dachte, die wollten ne Libellen-Kette gegen den Abbau von öffentlichen Geldern im Naturschutz bauen :O)))

    Klasse Bild - die Farben von den Viechern sind ja echte Metallic-Lakierungen. Erklären können hätt ich es nicht, aber jetzt bin auch ich wieder etwas aufgeklärter - und die Rettungsaktion hat auch was für sich ;-))
    Gruß
    Kerstin
  • Anette St. 21. Juni 2005, 12:48

    Gute Arbeit geleistet. Zum Einen zwei Libellen gerettet,
    zum Anderen ein tolles Foto gemacht und einem User noch eine super Erklärung abgerungen. :-))
    LG Anette
  • Angelika H. 21. Juni 2005, 12:07

    dir die rettungsmedaille :o))) und wieder was dazu gelernt.
    lg angelika
  • Available Light 21. Juni 2005, 11:49

    @Wolfgang :
    Klasse !! Danke für die ausführliche Info !! Wollte zu dem Thema schon im Netz recherchieren...aber hier in der fc findet man zu solchen Fragen eigentlich immer jemanden, der Auskunft geben kann...
    PRIMA !!
    VG, Jürgen.
  • WoPy 21. Juni 2005, 11:34

    Es handelt sich bei den beiden um frühe Adonislibellen aus der Familie der Schlanklibellen. Und die beiden paaren sich wirklich. Während der Paarung sitzt das Männchen normalerweise an einem Halm, während das am Kopf festgehaltene Weibchen (unten) sein Hinterende zur Samentasche des Männchens (am 3. Hinterleibsegment) nach vorn biegt. Das ganze bildet dann eine Herz-Form. Anschließend fliegen die Libellen in Tandemstellung über der Wasseroberfläche, wobei das Weibchen die Eier in Wasserpflanzen einsticht.

    Übrigens: Glückwunsch zur erfolgreichen Rettungsaktion. Dafür gibt es nächstes jahr wieder ein paar Motive mehr...

    Gruß Wolfgang
  • Available Light 21. Juni 2005, 11:24

    @Ike : Danke !!
    Dachte auch schon in diese Richtung....:-))....aber ....am Rücken des Weibchens.....??.....irgendwie schon komisch.....:-))
    LG, Jürgen.
  • Ike B. 21. Juni 2005, 11:21

    Hi Jürgen,
    Du solltest beim DLRG anheuern! Klasse Rettungsaktion! ;-))) Ich verpasse Dir jedenfalls 'nen Orden dafür *g*
    Ich mache solche Sachen auch, wenn ich sie sehe; man kann ja helfen, wo es geht und muß diese Tierchen nicht ertrinken lassen.
    Was die da machen, ist 'ne gute Frage...ich schätze, das obere ist das Männchen, das sein "Befruchtungspaket" an das Weibchen abgibt....aber bin mir nicht sicher und sorry, wenn das total falsch ist....Irgendein libellenkundiger FCler wird es sicher noch berichtigen oder ggf. bestätigen.
    Drück Dir die Daumen, dass Du bald Dein Makro hast!!!
    LG
    Ike